Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

  
  
  
firaße: Eine Darthen Jamaica, Rum und einige hundert 
DBouserlen Dorter. Eugers und Keppen. 
An donrag den 26. Zuln d I, Worgens präs 
gif: 03 “br, auf den HNolzlucer-Plägen an der Trave, 
gegen daasre Bezabh ung ın 3. a 30.0: Eine bedeus 
tende Varıhın fehr fhdnes frıfdes 3zfüßiges bücden 
Kluftbof. 9. U. Desersfen. 
m Wontag den 16, AYug., Bormrittags 03 Ubr, 
in dem »aufe ın der Zodannıkkirafe Zeh. Nr, Nr. 25: 
Ein: Sammlung von ın gutem Stande erhaltenen Delz 
Gemä den, worunter eis 1ge DON berühmren Meiftern 5 
Das Berzerchniß uk uncntgeldlıch zu haben beo 
3. Y. Peserefen,. 
Durch unten benannte Auctionarien jo: ver, 
fauft werden: 
Montag den 28. Zuny, Vormittags 9 Ubr, im 
Haufe Nr 503 in der Engeissrube, gegen baare Bezahs 
Auns ın gros Courant: BVerfhdiedene Wobtlen, eine 
gute Wa-oel, eine complete Hopfenpreffe, Aleıder, Leis 
zenzeug, Besten, und mehrere Sachen, 
GE. 3. Goedeke, Aucrtonarius, 
Dienfag den 29, Zuno, - BVBormitzass 9 Uhr, 
{n einem Huufe In der großen Burgliraße, gegen baare 
DBezazıung ın «rob douant: Verjchie;ene Wobiulten, 
als Schränfe, Tifche, Sılble, Betıfiellen, eine Zeugs 
mann, Spiegelsutche mr Warmerplatten, ein eıferner 
MWanbalfen neh" Schalen und Semicht, eine eıferne 
Se dlade; HMausgeräthe von Kupfer, Zınn und Wegling, 
qlte Yamıperken Und Kagerbolz. einıge Delarmkhlde. und 
Mehrere Sochen 5. Soedecte, Yucılonarius, 
Donnperfag den 1, Zulo, Bormutiage 9 Ubr, 
auf Füchrinasbof in der S.ocdfengreßerfirabe, gegen 
Haare Beijabhlung in grob Courant: Hausgeräthe von 
Kuofer, Zınn und Wefling, Kleider, Leiuenzeug und 
Weisen; verfehıiedene Mob,lien, auch etwas Sılberzeug, 
€.3. Goedeke, Aucıonarinus, 
Frentag den 2. Zulp, Nachmiutrag$ um 3 Uhr, 
au Kremuelsdo f, gegen baare Bezuhlung In gı 00 Cous 
gast: Die Bor: nnd Rachmair von circa 36 ScHhrffel 
Miefenland, und einiges Dreicdhfutrer, ın bequemen War 
welinsen, Ge, Z.Boedecke, Auclıonarius, 
Dienfkag den 6, Zuly u. Tage, Bormutags um 
go Ubr, In einem Haufe an der Trave ben der Fl, Peters, 
tube, gegen baare Bezahlung ın gr. Er. : Berfchiedene 
obilien, als Schränke, Tıfhe, Sıüble, Spiegel, eine 
3 Tage gehende Schlaguhr , 2 (ddne Sophas mit Krolls 
Haaren geflopft; Hausgeräthe von Kupfer, Zinn und 
Meijfing Kleider, Leinenzeug, worunNker damaftene und 
Ddrekene Tijchgedecke mir ı2 und 18 Serviesten, Vorzüge 
lich {(bdne Beten, eın fedner atlaffener Damenpelz 5 
ferner Sold und Silber worunger eine goldıne Reperirs 
uhr, eine goldene Damenuhr, eine goldne Halskette, 
dreg diemantene Ringe, eine Miberne Schnupftabadsdofe, 
Der vollftändige Band des Converfarions Lexicons, und 
m. S. Ferner: eın guter Srubiwmanen mit 3 Srühlen, 
eia ganı nruer noch uNdefehlagener Srublwagen, und 
eine mulchgebende Kuh, 
6.5 Goedecke, Yucıienarius, 
Um Montag den 28. Zunn, Rachmittags® 3 Uhr, 
Follen in Moislıng gegen basre Bezahlung meiftbdietend 
Derkauft werden: Einige Mobilien, Hausgerärhe von 
Kupfer, Zınn und Meffing, und fonfiige Sachen, 
- 3Zob. Hinr. Liebft, Yandgerichtediener, 
Yeihhaus » Yucton. 
Um Montage den 26 Zulo und an den folg. Tagen 
fon im biefigen Leıhbaufe Auction gehalten werden 
von verfchiedenen Mausgerärben, Mobilien, diverfen 
Kleidungeftücken, Leinenzeug, Gold, Sılber, goldenen 
und fülbernen Uhren 25,, Weldes denen, fo etwas zu 
EEE BEE EN ER 
Faufen belieben oder ihre Dfänder zu verzinfen gewilie 
ger find, zur Nachricht dienet, 
Zugleich wird erinnert daß zur Berbiürung aller Uns 
oranung Nıdhr längeır als den 17, Zulg die gewöhnlıche 
Prolonza'ion angenommen. werden Eann, nachver aber 
bıs zum 21 SZuly die nad) der Leihhausı Ordnung ber 
flmmren Koflen zu entrichten find; wer diefes werabı 
faume, har e8 fich felbf benzumeffen, menn feine Pfare 
der verkauft werden, 
  
DBerkauf undeweglicher Cirer, 
Aus der Hand oder an einem zu befiimmenden 
Tage: Das fıhr bequem eingerichtere, In autem Srande 
fich befiädende Wohnhaus ın der Zobannisfraße Nr, 25 
3C., Mir einem fhönen Sarien, Das Räbhere beo 
3. u. Dererefen, 
Unter der Hand, oder an einem nıber zu befimt: 
menden Tage ehr zu verkaufen: Das felte und befonı 
ders gut unterbaltene Wohnhaus in der Keckergrube 
Nr. 233. Dafielde enrhält an der gerdumtgen und helı 
len Diele ein Zimmer gaffenmärts, die Küde und zwei 
in Verbindung Kebende Keller. In der erflen Stage 
find gaff nmarıs zwei Zimmer, im Altgel ein Saal 
und ein Zimmer, Zn der 2len Etage find zweı Zımmet 
gaffenmäarı$ und im Flügel zwei mir Sorgen und Tifchen 
mobdletnserichtete Nıamkammern, Die Borpldge diefer 
beiden Eragen ud mır vielen Schränken v- feben, I8 
der dritsen Erage Änder ih nach vo ne eine eingerid) 
gete Xranıkammer , nach hinten eine Vorruthekammet, 
Dann folgen zwei Bdden und ım Flüge! ein Queerbor 
den, Uul dem Hofe ift ein Kever Wafchhaus, Ber 
quemlichfeir, und eın Szall mit einem Boden, Da 
Nähere ım Addeedhayfe, 
Das Haus in per Meiner-Wursit ade Wir. 774 
oben der großen Alrenfahre (metDesS «ine trene Auspicht 
nach der Trave und einem Thei e des Wulles gewährt.) 
Sn demielben befinder fich auf der Diele lınker Hand! 
Ein beigbares Zımmer nach vorne, binrer weichem eine 
Küche mır Borrathsfammer, Die eıfie Er:ge befledi 
aus einem beigbaren Saale nedft Schla:kad-net, Yuf 
dem Borplage befinden ich zwen verfchließbare Kum: 
mern; auch find ın dem Haufe zwen Bdden, Im Selb 
tenflügel if unten auf der Diele ein heigbures zimmer 
und über demfelben eın Boden, der verfch{offen werdis 
Bann, Yuf dem Steinhofe ift ein Wafchhaus und Hol 
fall, Kaufliebhaber erfahren das Nähere FleifchhaueH 
firaße Nr. 128, 
Das große Haus Nr. 312 oben in der Hürfiraßir 
billigen Dreifes, zum Mıchaelıs, Termin, Das KM 
here oben in der Glocfengießerfiraße Nr. 247, 
Kauf; oder Mleth‘ Antran. 
SleichH oder zu Zobannig: Eine gıofe nahe vor 
dem Hürterrhore befindliche Bleihe, mit Zavenratium 
unter annehmlihen Bedingungen, Das Nähere hie 
über in der obern Hundfiraße Nr, 103. 
Kauf: oder Mieth; Sefuch. 
Zn einer gut gelegenen Segend der Stadt: Un 
Fleine$ Logeables Haus, zu Mıcharlis, NRachrıcht Wahn 
firafe Nr. 482. 
Verpachtung. 
Das Gut Einhaus in Holkein, 2 Meilen vo 
Meußkadt und 23 Meilen von Eutin entlegen, fol von 
Mavrag 1825 unter fehr billigen Bedingungen unie$ 
der Hand verpachtet werden. Pachıliebhaber wende) 
fid) deshalb, entweder yerfönlidh, oder in frankirtek 
Briefen, An den unserzeidhnesen Sigenshümer ıu Dr 
Lendorfe Dbhme, 
  
  
mi
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.