Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

en ann RESET UNE RESET ONE EEE A EL SM 
Beylage zu No. 27, der LbecFifchen Anzeigen, 
Den 3, Ypril 1824, 
  
| Der Unterzeichnete benachrichtiget hfedurh alle 
| diejenigen, weiche ihr Sigenthum, es beftehe in Srunds 
‘ Stüden oder Gebäuden, Gütern und Waaren aller Art, 
Robilien oder fonfigen Sffecten , gegen Feuers$Gefahr 
ben der Londoner Dbdnir-Affecuranz-Socierät verfichert 
{ haben mlunfchen, ich deshalb ben ıhm, ale Mandatario 
er gehörig bevollmächtigten Herren Hanburn & Comp, 
in Hamburg, melden Fdnnen, um Pläne und nähere 
Yuskunft darkber zu erbalten. Karl Schlözer. 
Den Herren Intereffenten meiner Grundfücens 
lotterie mache ich die ergebenfie Anzeige , daß ih, um 
fowobhi die Fünftigen Srmerber diefer Srundfiücke für 
Streitigkeiten, al8 aud) mich felbfi für jede Berantmworts 
lichteit zu fihern, durch den Herrn Hauptmann Bebhs 
rens$ eine genaue Karte nebft Vermeffungsregifter, fowie 
eine Befchreibung Hber die Unterhaltung der Scheiden 
und was dem angehdrig, habe entwerfen lafflen, und 
daß nach Maaßgabe des Plans die Grenzen der einzel, 
nen Parcelen, die durch die Länge der Zeit theilweife 
undeutlich geworden, durch denfeliben regulirt find, 
Diefe Karte , die bey der Ablieferung zur Norm dies 
nen wird, if von heute an zur gefäligen Unficht der 
‚Herren Intereffenren in meinem Comtoir ausgelegt. 
Lübbe den 24, Märk 1824, SC, Drummer, 
DBrauerey, Ifes Auartier, 
le Drau. 
Mitte Kınftiger Woche brauen :; 
‚Kamm, DBeckergrude Nr, 197, 
‚ES, Durfchmidt, dafı Nr. 235. 
efipbal dafs Mr. 271. 
« SGrevesmüb!, dafs Nr. 274. 
Wädel Wmwe., Fijdergrube Nr. 412, 
Dlahn, af. Nr. 316, 
S,. Holm, Engelswifdh Nr. 580, 
DH. Hirt, langen Lohberg Mr. 349, 
Bohn, Glofengießerfiraße Nr, 242, 
Zender, Johannisfiraße Nr, 34, 
8, Sletihhauerfiraße Nr. 155. 
A 
Ge 
GR 
aa 
A200 
ML 
8 
Se 
€, % Neimers , daf, . Nr. 128, 
. S, Wefipbal; Hürfiraße Nr, 262, 
, D. Zreydandk, Ddafı Nr.267. 
„3. Daß, Wahmfirafe Nr, 487, 
eG. 5. Beder, das. rt. 425. 
D, Wolters, Krähenftraße Nr. 4044 
MN, Bofß, Kdnigfiraße Nr, 851. 
Die Helteften der Sterbe : Cafe „die Glückliche 
Immerbeflehende‘“ genannt, zeigen fämmtlichen Interef» 
fenten htemit an, daß am Sonntag den 4. Ypril, Nachs 
mitrag$ 3 Uhr, die gewöhnliche Zahrrechnung ben Hrn. 
ud in der Dankmwärtsgrube gehalten wird, Da der 
Einkauf fehr billig ik, und ben jedem Sterbefall 120 m& 
Augbesabhir werden, fo werden diejenigen, weiche Neigung 
haben, ich einzukaufen, erfucht, (ich dort einzufinden. 
Hamburgifche allgemeine Penfions-Anftalt, 
Da nunmehr die zufsige Der Claffen-Sintbeilung 
und dritten Verloofung der Actien, aufs Neue auszus 
gebenden Ziehungslifien aRer fünf Claffen, fo wie audh 
Die rebidirten Prämienlifen der ren und zten Berloos 
fung den Druck verlaffen, fo werden foldhe von mir, ges 
Sen 2 fk Vergütung für jedes Eremplar, ausgetheilt. 
Ein Anhang zum neurevidirten Plane wird unents 
Beldlich mitgetheilt, 
En 
  
Zur Erläurerung dfent, daß das Alter refp, Theilnehs 
mer fich in der 
1,Cl.7 1. DBerloofung bis ult. Dechr, 1763, 
2. do. 7 az, Detbr. 1762, 
3. 00 » ult, Decbr, 1763. 
2.5 I. 290, vom ı, San, 1764 bi$ 28. Sept. 1776. 
. ss 23.0ct. 1762 big 23. Ban. 1777. 
z 1.8, 1764 big ult 
s 29, Sept, 1776 b. 11. Way 1787, 
* 24:80. 1777 biß 6, Nov, 1799, 
3: do. z 1,3an.1778 bis ult, Dec, 17909, 
2 
® 
66. 17770 
3.02 I. do, 
4:2 Ir Do. 12. 2Ray 1787 big 25, Zap. 1805, 
7: Rov, 1799 bi$ 10, Hug, 1803. 
I, San, 1791 big ult, Dec 1803, 
5,: 1, do. Ale nach dem 25. Jan, 1800 gebohrne, 
’ z z 10,Wug. 1803 Do. 
3. . 3 2 9 91. Dee, 1802 Do, 
erfirecft, id demnach erfuche, mir ben Abforderung der 
EAN Segenflände die Anzeige des Alters benı 
zufenden. 
Die Beyträge für das verfloffene Quartal erfuche 
einsufenden, zur Entgegennahme felbiger bin ich acht 
Tage hindurch, den Sonntag ausgenommen, in meinem 
Haufe Nachmittags zwifdhen x bis 3 Uhr anzutreffen, 
und zahle zur felbigen Zeit, gegen Einliefzzung der Qui: 
zung, die Hebungen aus, 
Quirungsformulare find ben mir abzufordern, 
Kübect den 31, Marz 1824. 
RN. D. Haufen, 
hieflger Gefhäftsführer obiger Aafalt. 
Wle, weiche an die, am 5. Zan, d. Z, verfiors 
bene, Jungfrau Magdalena Elıfaberh Kaeıtel, weiche 
zulegt in der Wahmfraße, bei der Wire des meiland 
Rademacher$ Zobann Mdolph KriedriH Buchmwaidt, 
gewohnt hat, eine Forderung haben, werden hiedurch 
aufgefordert, fi damir, irnerhalb 4 Wochen, bei mir, 
Silchfraße Nr. 39, zu melden, 
über d, 31. Märk 1824. DO. Wibel, Dr. 
3 bitte ergebenft vor dem 7ten April die Rech 
Hurgen für die Alumnen der Eraiehungsanftalt, welcher 
ich vorfiche, an mich gelangen zu laffen, wenn dieje zu 
Ditern bezahlt werden follen. — Da Ylerander 
Weber Oftern abgeht, fo wünfche ich befonders alle 
MRechnungen deffelben zu der befagten Zeit zu erhalten, 
£übe, den 3, April 1824+ SF Tiburrius, 
Diejenigen, welche an den verfiordenen Brannte 
weinbrenner Friedr. Zoch, Nicol, Stein noch etwanige 
Forderungen haben, merden vom Unterzeichneten auf, 
gefordert, Ach binnen 14 Tagen, mit den Da erforders 
lichen Beweifen, bey ihm zu melden. 
„9. D, Heitmann, 
Curator für die Wirtwe des Berfiorbenen, 
U und Montag zum Befchiuß, 
Wir Hoher Obrigkeitliher Bewilligung habe 
Unterzeichneter die Ehre, mein what 
Cosmorama 
noch bis Anfangs Fünftiger Woche zu dem herunter: 
gefegten Dreife von 3 fx Ybends von 64 die 9 Uhr, auss 
genommen Sonnabends, im Haufe des Herrn Reich 
am Kaufberge, Sehe der Engelsgrube, zu zeigen. Die 
nach der NMatur aufgenommenen Segenfände werden 
gewiß Kenner und Liebhaber befriedigen. Die vorkomes 
menden Semählde fird bekannt und bedürfen Feiner weis 
Bern YAnaeige, SG, 3, Engel, Detorationsmabler, 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.