Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

Sin Mädchen, welches etwas in der Küche Bes 
fcheid weiß, das Melken verfleht, und gute ZeugnifTe 
ihres Wobhlverbaltens benbringen Eann, nach dem Landes 
in der Nahe Lübecks, gleidh, Näheres im Wddrefhaufe, 
Literarifche Anzeigen. 
Zur allgemeisen Kirchen: und Schulzeitung, hers 
ausgegeben von Dr. Zimmermann, fucht, gegen eine bils 
lige Vergütung, einige Theilnehmer 
: 3.3. v. Nohden, 
Lotterie s Anzeigen. 
Zur biefigen 9. Lotterie, deren Sinrichtung (ih 
gegen den Plan der beendigten 3. Lotterle vortheilhaft 
auszeichnet, zur 167. Hamburger und 6sfen Frankfurs 
ter Lotterie, find ganze und getheilte Loofe zum Plays 
preife ben mir zu haben, D.C, DH. Dirt, 
Zu der hiefigen gten Lotterie empfehle ih meine 
Gollecıe mit ganzen und gerheilten Loofen beflens. 
Yu find zur Hamburger und Frankfurter Losterie 
fo wie zur Drammerichen Yusfpielung Rets Loofe ben 
mir zu baben. 
3.3. Nenich, Braunfrabe Nr, 129. 
Ganze und getheilte Xoofe zur hiefigen gten Lots 
tetie find zum Planpreife ben mir zu haben, fo wie 
Pläne zu diefer Lotterie gratis abzufordern. 
X. S, Spilbaus, 
Meine Collecte empfehle beftens mir ganzen und 
getheilten Loofen zur 167fßen Hamburger, Frankfurter 
und Weimarfchen Lotterie; au Fdnnen jeBr ale bey 
mir befiellten Loofe von Hra. Drümmers Berfpielung 
in Empfang genommen merden, 
3. D. D. Bufekit, Ködnigfrafe Nr. 368. 
  
Die bey uns bestellten Loose zu der schönen 
Herrschaft Weltsehkowitz in Böhmen und des be- 
uemen Hauses in Fra, sind so eben eingetroffen, 
ie respectiven Herren Theilnehmer belieben daher 
solche recht bald abfordern zu lasson, da die Zie- 
bung dieser interessanten Güter-Lotterie, in welcher 
ı Loos 2ı Mal gewinnen kann, schon am 17. d. M. 
ihren Anfang nimmt, Für den geringen Preis von 
zo fl. W. W. sind aufser den Bestellten noch einige 
Loose zu dieser Lotterie bey uns zu haben. 
Lübeck, den 7. Januar 1824. 
J. H. Herrmann & Co. 
Schiffs Nachrichten, 
Mit Einladen befchäftigte Schiffer, die Ad 
zugleich beftene empfehlen : 
Nach Liebdau: 
Friedr, Tiedemann, das Schiff Wilhelm, wird in Furzer 
Beit dahin abgehen, Näheres ben 3Z.H, Pererfen, 
Nach Me mel: 
DH. Kunde, das Schiff der Friede, wird in ganz Kurzer 
Zeit von hier gehen, Nachricht ben Z, D. Dererfen, 
Nach Stettin: 
E. $. Yrus, mit dem Schiff Babdette, wird in Kurzer 
Beit von bier gehen, Näheres den 
6,3. Frofi& Lomp, 
Nach So nenDeNEN: 
N, Wbhrensberg, das Schiff den NE Saroline, wird in 
N He Zeit von hier gehen, und nummt aud) Bürer mit 
nach Elfeneur, Nachricht bey S.X.Frofl& Comp, 
Angekommene Schiffer: 
Den:13. San; Degener von Cappeln, 
MVermifchte Anzeigen, 
Yfecuranzen 
gegen FeuerSgefahr, auf gefundes Leben und 
Yeibrenten, beforgt allhier und errheilt nöcthigen 
Bericht SZ. €d, Bruns, 
Medio diefes Monats werde ich zum zmegrenmal 
Brown Stout Porter brauen, wer davon in Feiner 
Sebinden zu haben wünfeht, den erfuche I mir (ol&e 
b it zu (Hidden, . Dr n 
N Eildhergrube Nr, 316. 
Sn diefem Monat wird ben mit das doppelte 
Bitterbier gedrauer; wen davon gefällig, geliebe es Mir 
aufsugeben. ob Darth. Bop, Kdnigfirabe, 
Sunerbalb 13 Tüyen werde id) Amber Ale 
brauer; und bitte ich diejenigen, denen davon gefällig, 
die Beflellungen zu machen, und die Fleinen aflagen 
mir zuzufenden, SC. Boß, Fleifchhauerfraße Nr. 1554 
Brauerey, 2tes Nuartier, 
2te Drau. 
Ende diefer Woche brauen : 
N. M. Rofe Wwe., Bekergrube Nr. 121. 
%. EG. Plönnies, dafelbft Nr, 205+ 
. Kühl, Fifchergrube Mr. 411. 
H. 3. Lending Wme,, Engelsgrube Nr. 510. 
. Selberg, dafelbfit Nr, 625. 
gdabl, Engelswifh Nr. 581. 
Kahl, Slogfengießerfiraße Rr, 284, 
. Starky, dafeldft Nr, 269, 
„ Diähn, Fieifchhauerfirage Nr. 85, 
„ NMeimers jun., Ddafelbit Nr. 132. 
„ MD. Lüneburg, Hürfirafe Nr. 295. 
, Karbkens, dafelb 
. Lübefe, dafelb| 
S. Zernerid, dafelb 
Lenfhau, dafelbft_ Nr, 378 
P. Bendfeldt Wwe., Wahmfiraße Nr. 450. 
  
Hamburgifche allgemeine Penfions-Anftalt, 
Zunerhald acht Tagen, von heute, erbitte mir die 
Beyträge für legzuerfloffenes Quartal zwijdhen I u. 3 Uhr 
Nachmittags einzufenden, zu welcher Zeit ih auch die 
Hebungen auszahle. Zugieidy bemerke, daß durch Abe 
erben folgende Wcrien thei: zu größern, theils zu neuen 
Penfionen und Prämien:Hel ıngen gelangt find; als: 
Penfionen: 
Mr. 800 VON 100 ZU 150 ME; 3444 VON BO ZU L0OMB ; 
6272 DON 70 zu 80 mÄl; 3574 U. 676 DOM 60 3U 70 Mb 5 
509, 5321 DON 50 U 60 mA; 669, 3328 DOM 40 jU 
50 m; 1976, 615 DON 35 3U 40 mß 5 1019, 4556 von 
30 U 35 mäj 2618, 2499 DON 25 3U 30 MÄj 4109/ 
2395 ON 20 zU 25 MÄ; 4795, 3586 DON 15 3U 20 M6 $ 
19037 4250/1381, 2171 DON IO U 15M& 5 43477 33747 
1651, 462, 3946) 1744 AU 10 m&. 
Prämien ıfer Berloofung. 
Mr. 3249 VOR KO ZU 150 MB } 1929 VON 90 U 100 MA 5 
831 von 80 jU 90 mA 4200 DOM 70 jU So MA; 31017 
931 DOM 60 jU 70 Mi 1534 1535, 1569 VOR 50 AU 
Combi; 3308, 2878 DON 40 U 50 m& ; 3891, 2419 DOM 
30 3U 40 mäj 4136, 3737 DOR 20 3U 30 Mi 40297 
2828, 3682 3U 20 m&. 
Prämien 2tee Berloofung, 
Mr. 5566, 5225 3U 20 Mb. 
Zübeit im Sanıar 1824. 
. D. Danfen, 
biefiger BevoNmächtigter obiger Anfalt, 
an 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.