Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

Bey Shrifian Nicolaus Wirte, an der Trave 
zwifhen der Fıfder- und Engeisgrube Nr. 477, Forts 
mährend gurer reinfichmedender Safte a 6 fl pr, Piund, 
Extra feine Chocosade a 18 Sl feine 16 Pl, ordin, 
12 81, Gefjundheirschocolade 16 61 pr. Df-, ben 
3. 3. Keinborh, Egidienfraße Nr, 666, 
Schöner Holländifher Hering in Heinen Sebins 
den von 4o bis 50 Stück, billigen Preifes ; am Klinge 
berg Nr. 678, 
Schöne rufi’che Zwiebeln, 
Befter rother und weißer Kleefanmen zum biligs 
fiem Preife, dey Hoach. Sabr. Dergens, 
am Xlingberg, 
SKornfäcke zu 12 a 16 fl, ben 
$. Boldemann, 
Eine Partheo damafıne Tafelzeuge aus einer 
der erfien Fabrıken Sachfens, merden, da fie den Dre 
threr Befimmung nicht err. ichen Fonnren, zum Kabrifs 
Mreife bey Darıheyen und ın einzeinen Gedecken ver 
Fauft ben AM, Horneman, 
Saffiane in aken, und den neuefen Modefarben 
zu den bılligkeu Preifen wie auch in Commitfion erhalı 
tenes 5/3 breites gebleichtes Alächten HanndverfchesStie- 
gen-Lein zu 7 mEund7 mE8 Bipr. CINE von 20 Ellen, bey 
£. B. Nbirıngk, Mengfyaße Nr. 93, 
Leinen, Zifhirell , Handruchdrell und Wohr, 
in Stücken und ellenweife, zu den bılliofken Preifen, ben 
e. oebel, 
an der Frave ben der Bekergrube Nr, 1097, 
BSanz friiher Biumenfaamen, movon der Preiks 
Goyurant ın Nı. 10 und ır der diesjährigen Anıcigen 
abgedruckt ik und noch ausflbhrlichere Verzeichnuffe 
den Blumenltebhabern gratis verabfolat meyden, ben 
N X. S, Spilhaus. 
Bon Maueı feinen von vorzüglich guter ugs 
Hität, den Sreinen der VD try Ziegeten an Srdße alcıch, 
if Hier gegenmärrıg an der Trave, zwijchen der Menge 
firaße und BeFergrube, ım Haufe Nr. 99 ein Yanger 
errichtet, und wird der Ber Kauf dafelbf, zu 45 ma Cour. 
pr. 1000 Stück frep von allen Koflen, außer Zuhriohn, 
durch den Urdbeirsmann Schmill beforgt. 
Yuch And Eenie Wauerfeine zu 42 mä& pr, 1000 Sü 
jederzeit vorrätig, und Fönnen nach vorhersegangener 
DBeftellung, die yrofen Sretne zu 43 m&, Die Heiaen zu 
4o mä&, aus dem Koore geliefert werden, 
£übeck, den 9. März 1834. 
. Behrens & Souchap, 
Fine vodkommene Hugmahl von Beitfedern und 
Dan zu den billisfien Preifen, untere Fıfayficahe 
. 1Il 
Bey Z.F. Namwikpkn in der Johannitfirafe Nr, 2; 
faftvole Cironen, füße Apfelfinen, bittere Pommerans 
zen, Smirn. Feigen, oberländ. Wallnüfe, alle Sorten 
Yeyfel, auch Zırchapfel und Yepfel zum Stoben , {o wie 
verfchiedene Sorten haltbare Wepfel, zum Berfchicken, 
fcheffel: und auch faßmerfe, alles zum brligfen Preife, 
So eben habe frıfl geräucherten @!blachs und 
große Holfiein, Hußern ei halten, wie au Friedrichs 
fHädıer Senf a Kruke 7 8, 
Carl Prehn, Breitetraße Nr, 788, 
DVBerkauf anderer Sachen. 
. Vollfkändige Keolen mit LadentiidH., Nachricht 
im Addrefhaufe. Sa 
Gin voralglich häbfdher neuer Sopha, wit lofen 
Bolferg: Nachricht Ki Hddrefhaufe, 
Ein unabgebrochener , violer und weiß glafürter 
Kachelofen, an der Trave Nr, 119, ei 
D Yuf der Heinen Kanadie beym Theerhofe: altes 
tauchbares Schiffsbols, befiehend in allen @arttungen 
  
  
eicdhenen und fidtenen PDlanken, Balken und Einbdlern, 
zu allen Sartungen Selmdpfählen. Der Verkäufer iß 
auf der Drelle, oder an der Zrave unter der Engels 
grube Nr. 639, ankutreffen. 
zu vermiethen. 
Zu der Breitenfiraße Nr. 782, uber erien 11987 
Bımey Zimmer mit Wodilien, An cineh EIMsENEN MEN 
gie voer auf Oftern. 
Nahe denm Warkr: Amcy in einander zıhrnde 
heile Zimmer nad) vorne eine AaMiner , Derfh oJener 
Boden zu Holz, Xücdhe *eller und mehrere Bequeme 
Uchtet, gegen fehr bıllıge Wıcrhe, Näheres oben Der 
großen DeterSgtube Nı, 420. 
Zmwen neben einanver liegende Wärten vor dem 
Mühlenshore, aufammnıen oder einen . 
Zn der Breisenfirahe dr, 7x8: Zmwey In CIN nder 
gehende heigbare Zunmer gaylenwarıs, mir Won liens 
verfchlofene Küche und Bpeite inner, Und NoD CIRE 
Manmer zu Del, fo mie auf dem Hure ufendes W herz 
und ein El-iner Garten, an weichem man auch Uncheik 
nehmen Fanc, Ki 
3n der angenehmen Gegend der Stadt; Ein 
Zimmer nedit AlEoven, mır Mobılien uud fonftigen Bes 
Quemlichfeiten, an einen einzelnen Zeirn, mir Bekoftz 
gung, zu Oftern, un 
Auf der Engelswifh Nr. 652: Brıfdhiedene 
Zimmer, Feuerftelle und eın großer Saal, zu Opern, 
Znder Draffenfiraße bey St, Satharinen N ‚677? 
(Fin oder zwen Zimmer und Nedenztinmer, Mut 0Der 
ohne Mobilen Au Oftern . 
Eine Stube und Kammer, an einen einielen 
Herrn oder Dame, zu Oftern, Raheres Braunfraße 
Rr. 151. N 
Ein vor 2 Yahren neu eingerichteres Zarrenhauß 
vor dem Wühlenthor, 
Mieths Serum 
Ein helles geräumiges Zimmer und Kammer, zu 
Yufbemahrung von Wöbeln, bey zuverläffigen Yeuten, 
Ein Feines oder ein mutrel Haus an der Erave 
cder den dahin führender Sayfen, Näheres in der 
Mengfiraße Nr, 17. 
Geld, Anleihen. 
Zu verkaufen find folgende Dfandpdfte, erfie Sels 
der, die dem Kenrenirer alle Sicherheit gemähren, als; 
3000 und 4000 m& in halfteinıfdhen Yandfiellen, 3000, 
ET CN Yanditelen,. 
riederich Schdnrock, 
Auf dem fogenannten Doctorhof nahe 
bey Krempelfiorf, 
Zu belegen find: 2000 m&, 1000 m UND 600 ME 
alg fidjeres Vrandgeld in hiefige Srundfiücke, RNäs 
beres bierüber im Tünkenhagen Nr, 167, 
Zu belegen find: 2005 oder 4000 m& aldg erfles 
Geld in Länderegen im Bijhdflichen, Näheres im 
QAddreShaufe, En 
Zu verFaufen find: soo ma erfe$ Pfandgeld, zu 
4 per, belegt. Näheres in der, gr. Surgüraße 717. 
Familien Begebenheiten, 
Heyraths- Anzeige, 
Unfere am Dienfiag den 30, März volzogene 
ebelidhe Verbindung zeigen wir allen unfern Berwande 
ten und Freunden hiemit ergebenft an. 
en ob. Der. Heinr. Prang, 
Eatb, Lore Prana, geb, ZO fl 
TE TREE ET 
TE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.