Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

  
JE 
Bey M. B. Bruhns im Lobben hinter der Sanzlep 
Mr. 958: (höne neue Brunellen, wie auch Eappern, Dlis 
wen und Provence Del in Släfern, engl. Senf in Krur 
Fer, desgl. franzöfilcher , iral. Bifchof-effenz In ganzen, 
halben und viertel Bouteilen; ferner: Muscareller 
Traubrofinen, feinfchaalige Kracmandein , (mirn, Feis 
ger, ital. Sardellen, meißer und grüner Schweizertäfe, 
engl. Sbefler , und Darmefan:Käfe, — So eben habe 
MoNagaer Weintrauben, doll, Aufern, Limdurger RAfe 
nd eingemachte frifdhe NMeunaugen erbalten 
SZ babe nun wieder von den großen Mufern ers 
halten, und empfehle mich damit befiens, fo wie mit 
ital. Sardellen, eingemachten NReunaugen, und Revals 
fchin Kilo: St dmlingen, 
DH. %. Detlofi Vmwme, Schüfelbuden Nr. 212, 
Werkauf anderer Sachen, 
Zum Weihnachtsgeschenk für Knaben: Eine 
sehr vollständige Handdruckerey, als: Presse, Schrift 
u. s. W., zum billigen Preise, bey Spilhaus auf Ma- 
rienkirchhof, 
Eine gute, noch neue Suitarre, 
Bon einem, noch gut fm Stande gewefrnen, jekf 
erfi abgebroeenen Schiffe ift auf der Hentnerfielle Don 
MWefipbälına am Holftenrbor folgendes täglich zu befehen 
and zu verfaufen: Swey ganz gute Maften und Boge 
fpriet, ı Dumpe und fonfiige Rundhdlzer; desgleihen 
Bon eichen Holz: Boylen von allen Yängen und Dik- 
Fen, Selund-Pfähle und BrennsHolz; wie au brauch: 
bares altes Schiffe Sılen. 
Kauf: Gefuch. 
Ein Stublmagen odne Strühle, Holßeinifche 
Spur halıznd. Wer einen foldhen abzufiehen hat, Fann 
ch) melden ben dem Miethkuifher Z, F, Koop, Am 
ferdemarkr. 
Zu vermiethen. 
Ein Zimmer und eine Kammer, mit Mobilien, 
An einen eiajeinen HYerrn, gleich, in der ZohHapnisfiraße 
Rr. 16 hinuntergehznd linker Hand. 
Ein Unterhaus mit 3 heigbaren Zimmern, Küche, 
Keller, Kammer und Wagenremifz nebft Pferdeftall, 
Mae zu Oftern, Näheres in der Megidienkrafe 
FT, 0860 
Sn der (ebhafteften Straße: ein Lokal, befiehend 
in 3 beigbaren gemabhlıen und fapezirten Zimmern, 
(morunter ein Saal) beller Küche, Speifekanımer, einis 
gen Kammern, Semüfekeller_und binreidhendem Raum 
3u Feutrung 20,, zu Oflern, Nachricht im Addreßhaufe, 
Mieth ss Serum, 
„Zn der Mitte der Stadt: ein freundlides Haus 
mit 5 bis 6 Zimmern, zu Ofßern, 
dreßhaufe, 
Hamilien s Begebenheiten, 
Geburts s Anzeige. 
Am 3, Ian, wurde meine Frau, geb. Kiempay, 
Don nm gefunden Knaben glücklich entdunden, 
X, €, Daufdild, 
Sterbfällie 
Der Tod endete am 6. Zan., Abends 7 Übr, das 
Erdenleben uafersr guien Muster; Chrifina Marta 
Warn, geb. Fdöhnfen, im safteni Zahre; weiches 
wir hledurch allen Verwandten und Freunden bekannt 
ma.hen. Die hinserbliebenen Kinder, 
  
  
  
Nachrichr im Ads. 
„x 18 
; Mn gänzlicher Entfräfrung farb am 6ten d, MM. 
meine Frau, Jußina Sarharina Margaretha 
Zrahm, gıd. Bendfelidr, früher Dverwittweie 
Drabhm., Sanfte Rubde ihrer Afcde! 
Ybrensboek, den 8. Jan. 1824. 
Peter Frahm, Safwirth. 
  
Perfonen, die ich anbieten. 
Cine Perfon von gefegten Jahren wünfcht als 
DHaushälterin in einer Fleinen Haushaltung, In der 
Sradt oder auf dem Lande, eine Antellung, Nähere 
Nachrıcht WMWühlentraße Nr 915, 
— Ein empfeblungsmwmürdiger junger Menfh, der 
4 big 5 Sabre in einer ausmärtigen Gewürz: und Sie 
few Waagrenhandlung gedient hat, münjdr, da fern Lehes 
herr feine Sefdäfre niedergelegr, ihn aber mıt guten 
Zeugniffen entiaffen hat, bier oder ausmdrtig bald ein 
ähnliches Engagement, Nachricht im Yooreßbaufe, 
  
Perfonen, die verlangt werden, 
Wan fucht zu Ojftern eine Haushälterinn von ger 
fegten Jahren, die ferılg iu Fochen verfieht, Nur eine 
folche, die mehrjährige Erfahrung in ıdrem Fache hat 
die vortheilhafse Zeugnujje ihrer Sejchuchlichkeit und 
ihres guten Berragens beideingen Fann, melde ch, 
3a Stelle einer Frank gewordenen: eine gute 
Köchin, dıe ihren Dienft gleich anıreten und Zrugnifß 
ihres Wohiverbalzens benbringen Fann, NRachrıchs im 
YNodreßdaufe. 
Ein Mädchen, gleich. 
Siterarıfhe Anzeigen, 
Anzeige für Landwirthe, 
Soeben it erfhienen und in allen Buchhandlungen 
(Zübec bei Friedr. Wefchenfeldr) zu bekommen. ’ 
Tägliches Tafhenbuc für Landwirthe und Wirth; 
{haftsbeamte auf vas Sahr 1824, hHerausges 
geben von Johann Carl Lange, Erfter Yahrs 
gang. (Preis ı v@.) 
welches wegen feines Jnbhaltes dem yrakıifhen Lande 
wirthe_ein milfommenes SejdHenk und faft unentbehrs 
liches Bedürfnif merden dürfte. Es entbälı nämlich, 
zum täglıdhen SebraudH, Tabellen über das landwirzhs 
fchafıliche Redhnungsmwefen, als: zu Furagung der 
Sinnahme und Ausgabe nebil Tageloh na: Res 
gifier, Getreide; HBerehaungen, Kegifer 
der Nusfaat, Regıker der Erndre, Berechs 
nungen über dag Bieh, fämmtlıch für jede Bats 
tung befonderg, Megifier der Deputanıen und 
des Gefındes, Mabhi-Tabelle, Bad: Tas 
beile, Zntereffen: Beredhuungen, Baus 
Unfchlag zu einem Schanfftall nebfi Zeths 
Hung: Wie 
Bey_3. F. v. Nobhden in Lübek, Breitefraße 
Nr, 785, find nachfolgende zwen empfehlungswerthe 
Schriften zu haben: 
Die deutfhe Gejdhichte. Für Symnafien und Schws 
len. Herausgegeben von Dr. und Prof, Bditiger. 
16 Bogen oder 240 Seiten, 8. gebunden 6 gr. 
Technologies Lehrbuch für Schulen und zum Yrls 
vatgebrauch. Mır 72 (hmarzen Kupferm. te 
verm. und verb, Yufl. 3. gebunden 129... 
(Diefes Werkden, eıne gründliche DarfeNlung der 
Künfe und Sewerbe enthaltend, wird ich unter Lübet8 
Künfiler und Gemerbrreibende, für die e6 befonders 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.