Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

fr 
  
RETTET EEE EEE EEE ME CHOR 
fiebhaber die Bedingungen bey dem Yuterzeichneten et4 
fahren, übe den 29, Febr. 1824. 
Sob. Chr. Linghöfft, Notar, 
Zünkenhagen Nr. 167. 
  
DBerfauf von Waaren. 
Befien Sottländ, Kalk verkaufen aus dem Raume 
zum billiglen Preife KRehder & Wennberg. 
% Ale Sorten Mineralwailer, Mühlenfirafe 
Y, 922. 
Mit allen Sattungen Mineralmaffer , lehter 
‚Herbfifüliung, fo wie auch mir leeren SrunnenFrügen, 
empfiehlt: fi zu den billigfken Preifen 
2, €, Faber, obere Hürfirafe Nr. 310. 
Selterfer, Fachinger, Seilnauer, Spa, Said: 
(chüger Sirter., Eger, Marienbader Kreuss Brunnen, 
Wildunger, Yormonter und Driburger Mineral: Wafler, 
wie auch ächıes Birken-Waffer, bey 
SH, D. Kart, Braunfiraße Nr, 145. 
Deutscher Wein-Essig, 
von vorzüglicher Güte, dem Französischen an Stärke 
Eleich, sowohl zum Salate als zum Einkochen sehr 
zu empfohlen, die Bouteille a 2 f&. Johannisstraßse 
Nr. 7. ) 
Zandnet Dorter, Lifab. Chocolate, Raffinaden In 
Broden, franz Capnern und Oliven in Gläfern, Eau de 
Cologne, befier neuer Roft, Effig u, Effigfpriet, Windfors 
feife, enslifhes baummwoll, Dochtgarn, halber Und ganı 
ser Kanafter, Jußkus-Portorica, und geringere Sorten 
Kauchtabacke, Frankfurter, Offenbacher und Darifer 
Schnupftabae, nemiid) Rappses, Marocco, Marino, 
Sr. Omer, D’Etrennes, Robillard, Melange pour la 
Sant6, und Macuba in Bouteillen von ı Pf. , HYavanı 
ah und Domingo Cigarren, gereinigtes Seegras, und 
mehrere dergleichen Waaren zu den dilligken Preifen, 
DH. D-Karck, Braunfirade linker Seite Nr, 145, 
GCigarren 
in vollfommen affortirter Niederlage , worunter Lefons 
Ders zu empfehlen: N B 
Havanna, 100 St, mit Käfchen 2 m& 8 
3m 8 15 
   
Havanna, Ico St. mit do, 
An der Trave, Sehe der Sifchfiraße Nr, 113. 
Fortmährend feine RMaffinade in Broden zu hers 
untergefegten Dreifen, fhdne Limdurger Käfe, rufüfche 
Seife in ganzen und halben Lpfd., fo wie ih auch mein 
bekanntes There Lager, welches mit frifcher Wanre vers 
fehen worden, zu billigen Preifen beffens empfehle, 
. DH. RNifet, Sgidienfrafe Nr, 686, 
Aechter Levantischer oder Mocca Caffe be 
25 Pf, und darüber a 16 fg, bey kleineren Quanti- 
täten aber a 17 f& pr. Pf., Klingenberg Nr, 966. 
Feiner Cafe 14 und 13 81 pr. Pf. , ff. Raffinade 
a7 60, Matfinade & 65 BE pr. Df, in Broden, Eandies 
a 52 91, beffe holland, Nohmkäfe , Zohannisfirafe Zac. 
Quart, Nr, 13, 
Mit ganz feiner Chocolade empfehle mid) zu den 
MVreifen von 12 f&, 16 1, 20 UNd 24 fk pr. Dfund 
beflens, Da ich feit mehreren Hahrem dieje Waare mit 
vielem Benfall im Hollkeinıfhen angefertigt, fo zweifle 
Feineswea3$ auch hier meine Käufer damit zufrieden zu 
Bellen, und bitte um gütigen Zu pruch, 
ES, %. Schmidt, Hundfirafe Nr. 87, 
‚Schöner geräucherter Spe, billigen Preises, 
Egydienkrabe Nr. 666. 
Schöner Holländifher Hering in Heinen Sebins 
den von 40 bis 50 Sthcf, billigen Preises; am Klinge 
berg Nr, 678, 
Kornfäce iu I2 a 16 fl, ben 
%. Boldemann. 
Eine Partheoy damafine Tafelzeuge aus einer 
der erfien Zabrıken Sachfens, werden, da fie den Ort 
ihrer Bekimmung nicht erreichen Fonnten, zum Fabrik, 
MVreife dep Parıheyen und in einzelnen Gedeken vers 
Fauft ben AU. Horneman. 
Saffiane in allen, und den neueften Modefarben 
zu den billigfken Preifen. wie auch in Commiffion erhals 
tenes 5/3 breites gebleichtes Flächfen Hanndverfhe8Sties 
gen-Leinzu 7 ME und 7 mE 8 Elpr. Ct von 25 Elleut, ben 
£. 3. Nölzıngk, Menafirabe Nr. 03, 
UngeheHelte ruffiiche, fo wie auch gebechelte Kits 
neburger Knockenflachfen find, billigen Preifes, zu har 
ben in der Fifchergrube Nr, 409, 
YMechten Braunfchmeiger und Gardelegener Hopfen 
für deffen vorzüglide Güte wir einfkechen, liefern wit 
fortwährend in großen und Heinen Parthenen zu den 
billigen Preifen, Feldmann & Behn; 
. Menglirade Nr. 47. 
Brafilianifche Ohfenhdrner, hundertmweis; ale 
Arten Korken und Korkholz, zu den billigfken Vreifen, 
bey . %, Zorrer, 
Eine vollkommene Yuswahl von Bettfedern und 
Dunen, zu den billigfien Yreilen, untere Fifhfirabe 
Re, LIT. 
Suter Zuttergerfien ä& Schfl. 14 61, ben 
i CE, 9. Beer, Wahmfüyafe. 
Bey I. FE, Nawigky in der Johannisfirafe Nr. 23 
faftvoRe Cirronen a Duß 104,12 fl, bittere Dommerans 
zen, füße Wpfelfiden, Smirn, Feigen, Wuscateller 
raubrofiren, oberländ. Walnüfre, auch Aepfel faßmeile 
aSaß 3 1, alles zum billigen Preife, 
Verkauf anderer Sachen, 
Sin neuer, nur fehr wenig gebrauchter Stuhle 
wagen, bomfeinilher Spur, mit:z lackirten Stühlen 
und einem Kutfcherfige, nebft vollkändisem Sielens 
gefchirre für.zwen Dierde, Nachricht im Addreßhaufe, 
Ein weißer runder, noch falf neuer Ofen, wegen 
Mangel an Play. Holfienkzaße Nr. 177, 
Sieben neue eichene Fenferluchten, mit ahnen, 
] Ein junger Mopshund, Fliiner Nase, Kurze 
Ködnigfiraße Nr, 847. ; ; 
Bub En eichenes Boot, mit 4 Rudern und fonfigem 
ubebödr, 
Ein Kindermagen, und eine Glasrhür. 
Kaufs Sefuch, 
Kleine Sartenbänke, 
  
  
Zu vermiethen: 
Zn der Breitenfirafe Nr. 782, in ver erfien Stage: 
Zıyey Zimmer mit Mobilien, an einen einzelnen Hesın 
gleich oder auf Oftern, 
‚Das Haus Nr. 656 in der Königfirabe, Ecke der 
Hundfivafe, zu Oftern Diefes Zahres, Näheres in der 
Braunfiraße Nr. 143. n 
Zn der beffen Gegend der Stadt; Zmwey moderne 
heigbare Zimmer nebfi Saion, mit oder ohne Mobilien, 
helle Küche, Syeifelammer, verfhloffener Holzraum 
und ein fehr angenehmer Garten, an eine Familie ohne 
Kinder, Nachricht im Addrefhaufe, 
Sn der Nähe des Klingbrrgs: Ein Unterhaus 
mit 2 bis 3 Zimmern, nebft Küche, Speifelammer, eis 
nem Speifes und Holzkeller und mehrerer Bequemlichs 
Belt, zu Oftern, Rachricht im Addrefhauie, 
A N
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.