Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

ELEMENTEN 
N 
Da ih in einigen Tagen von bier abreife, fo 
erfuche alle diejenigen, weiche mider ESrmarten irgend 
einige Zorderungen an mıdh haben follten, fidh vor dem 
z7fen d. WM. ben mir, Trave Rr, 686 den’m grünen 
(Bang; zu melden. Zugleich (age ich allen meinen Zreuns 
den ein herzliches Lebemobhl! Yüberk, den 24, Dec, 1824. 
Zacob Heinrich Zensfen jun. 
Theater = Anzeige. 
Sonntag den 26. Dec.: Das Donaumwetbs 
den, erfer Zbeil, Fomifhe ODrer in 3 Aufzügen; Mus 
fit con Kauer, 
AKenrag den 27. Decdr. Dritte große VBorfiele 
fung des Herrn Kuhn und der Familie Saforri, in 
a Ubtbeilungen. Zwifchen der dritten und vierten Abs 
zbeilung: Der Secretair und der Koh, Luß: 
fofel in ı Aufzuge, aus dem Zranzdfiihen des Scribe, 
von SC. Slume, 
Angetommene Fremde. 
Den 20. Dechr.: Herr Candidar Züngft , von Lingen; 
Her Baron von Biel, von Weitendorf; die Herrın 
Neffe und Kromeyer, Kaufleute, von Hamburg, 108. 
in Sıadr Hamburg. 
Den zıften: Herr Lafch, Kaufmann, von Boigendurgi 
Herr Capitain ZeKn, von Rageburg, log. In Stadt 
Hamburg. Hur Secretatr Ohneforgen und Herr 
Sonrtrolleur Lorengen, aus Holfiein. Herr Borbeck, 
Sutebefiger, aug Wecklendburg; Herr Hcerlein, Kaufe 
mann, aus Widmar , log. In 5 Thürmen,. 
Den 22ßften: Herr Hundhaufen, von “Kontjoie, Derr 
Wellde, von Hamburg, Kautleute, (03. In 5 Thürmen, 
Die Herren Bauer und Kalmes, Kauftsute, v, Ham: 
burg, log. In St, Hamwburz. 
Den zzfen: Herr Yandrur, Hurfabrikant, von Name 
burg; Herr Dalkor Dreves, von Kaldhorfi, og. in 
Sradt Hamburg, 
  
Yustwärtige Vorladungen 26. 
Zur Liquidation aller Neal» Anfprüche an das 
dem bhiefigen Sürger und Schnemder: Meier Christian 
Daniel Gubhifiorf gehörige , auf dem Spiegelberge all 
hier an der Mordfeite, vom Poeler Thore her cn der 
MNordfeite sub Num, 21 belegene, zulegt Ven. ante 
1. post Epiphanias 1955 auf Hemrich Corifian Gühl- 
fidrp tit. hereditatis zu Stadtbuch gefhriebene Wohnz 
haus if Termin vor dem Nieder: Gerichte hiefelbft auf 
den 1. Februar 1825, sub poena praeclusi Hıemit an» 
efebt. 
# Nimar den zo. Dechr, 1824. 
Bürgermeifter und Ruth der Stadt Wiemar. 
Collatum Walter , Secr. 
=E$ werden , um die Verlaffenfchaft Des Hiefeldft 
verforbenen ScHlöffermeifters Schall zu reguliren , alle 
diejenigen, welde daran aus irgend einem rechtlichen 
Grunde Anfprüche und Forderungen zu machen haben, 
zu deren Anmeldung und Rechtfertigung auf 
den 2aften Februar 1825 
sub poena pracclusi et perpciui silentii Dierdurd 
yeremtorifch von ung vorgeladen, 
Decretum Lübz, den 13. Dechr. 1824. 
Großherzogl, Mecklenb, Stadt s Gericht, 
Beym Magifrat zu Malchow. 
Alle diejenigen , weiche an den Nachlaß des hie: 
felbft ab inıestato verflorbenen Müllers Yoadhim Guns 
  
dermann aus Erbrecht, Schuld, oder fonftigem Grunde 
Anforüche zu haben vermeinen, werden ben dem ein: 
für allemabl angedroheten Nachtheil der Ausfchließung 
biedurch geladen: 
„Ar ıften Maerz Fünftigen Yahreg 
Mormittags 11 Uhr, zu Natbhaufe allbıer zu erfheinen, 
und idre Anforüche beflimmt anzugeben, auch fofort 
gehörig zu befheinigen, 
Maldjow, den 14. Decdr. 1824. 
Bürgermeißer and Natb hiefeldft, 
Präclufivz Befcheid. 
„ Magifirat zu Nageburg, 
Wider ale diejenigen, weiche fh mit ıdren For: 
derungen und Anfprüchen an das von dem Bäckermeis 
fier Peter Raabe an den Bäcfermeifter Gerg verkaufte, 
in der Brauerfiraße sub Nro. 129 belegene‘ Wohnhaus, 
ir. termino professionis am aten Novbr. a. ce. nicht 
gemeldet haben, if unterm Izten Decbr, 1824 decre- 
tum präeclusivum erfannt. 
In fidem 
(L. 8.) 5, Nichter, Secr. 
Holz: Berkauf. 
Yım Donnerfiag den 30. December follen in der 
Nähe von Meinfeld, in dem zu Neuhof gehdrigen Ser 
bölzje: 120 Stk Buchen und circa 50 Stück Sichen, 
leßtere mit der Yobnußgung, unter den in zermino li- 
eitationis zu Verlefenden Bedingungen, dffenslich meifts 
bietenb verkauft werden, Kiebhaber wollen fich am bes 
fasten Tage, Vormittags ı0 Uhr, auf Neuhof beg 
RMeinfeld: ein finden, 
  
Die in neuerer Zeit mehr als je gehäuften, ent 
ftelenden Einfendungen aus Lübe£ im Hamburgifchen 
MNeuigkeitsträger, deffen Fortbefiehen für ein trauriges 
Zeichen der Zeit gelten mag, dürften (Hhärfendere Rügen, 
alg die gewohnte fchweigende Verachtung ndthig mas 
chen; daher man zum Unfange eine Darfellung der fol 
her MitthHelungen zum Grunde liegenden Ablichten 
zur weiteren Merbreitung und zur Warnung bier nie: 
derleat. Zeile Handlanger der verfiecften Bosheit und 
The erfhöpfen ihre, zu gemeinnügigen Zwecken -unzu: 
länglihen Kräfte, um möglihft gemeinfchddlich durd 
dag Organ jenes Blattes zu wirken. Durch hämifche 
Entfelung von an fh ganz fchuldlofen Vorfällen, 
durch kügenhafte Befchuldigungen und die pöbelhafteften 
Schmähreden verfuchen fie, die Brandfackel des Mißs 
frauens$ und der zwietracht unter Familen zu entzün: 
den, die in der Einigkeit und im Senuffe der öffentl 
hen Uchrung idr Glück finden, Yeder Lefer folcher 
Erbärmlichfeiten — zielt auch der Gilfachel jener 
Boshaften nicht nach ihm, — wird die fchlecht verhül: 
ten fchndden Zwecke leicht durchfchauen, und e8 do 
beklagen, daß der Unfug, durch Finfernif und bisherigt | 
Straflofigkeit gedeckt, bis zum gegenwärtigen f(chreienden 
Mifpverbäitnifje fich mehren Fonnte, MYlein er wird 
Hoffentlid) in Curzer Zeit die Beruhigung erhalten, 
durch vereinte Bemühungen der Gekrdnkren und der 
unaufgefordert, aber aus herzliher Theilnahme für fe 
MWirkenden, jene Ichwarze Brüderichaft ans Licht ge30' 
gen, und der Öffentlihen Befchämung und Berachtung 
preisgegeben zu fehen. 
Berichtigu ng. 3n der in Mr, 100 diefer Unzeigen 
inferirten Vorladung ik Seite 1, Sp. 2, Zeile 5 
won oben, zu lefen fatt Stengel: Sergel, 
  
Gedruct und verlent in der 
Borchers (hen Buchdruderey,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.