Full text: Lübeckische Anzeigen 1824 (1824)

EEE 
ICE 
DBermifchte Anzeigen. 
Mittw. d. ı. Dechr. O] z. Füllh, Instr. i 
1, Gr. 6 Uhr. T.— 9 Uhr. 
Bon dem vor einıgen Tagen gebrauten engl. 
Bier oder Amber Ale habe tin beliebigen Gebinden 
vorrächıg, und empfehle mıdh damit beftens. 
3, Bätrens, Hürfrafe Nr, 259, 
Drauerey, 4tes ANuartier, 
Ife Drau. 
Ynfangs Fünftiger Woche brauen: 
D.C. Drefahl, Bedergrube Nr. 200. 
MM. N. Schwenn,  dafelbft Nr. 229. 
U. DO, Meinde, Fildergrudbe Nr, 313. 
S, Zurau, Dafelbit Nr. 315. 
„4. Schreiber, Engelsgrube Nr. 628, 
„EC, Sacffen, Engelsmwifch Nr. 579. 
Krieger, Glockengießerfiraße Nr. 230. 
mann, af, Nr. 285, 
‚XoB, Sleifchhauerfiraße Nr, 126, 
. €, Noffow, Hürfiraße Nr, 296, 
S. 1. 3. Daffow, Ddofelbit Nr. 343. 
. HD. Maris, dafelbit Nr. 284. 
. %. W. Adrfier, dafeldft Nr. 282. 
9. Srebe, Balauerfobr Nr. 197. 
‚3. Lürfens Wive., Wahmfiraße Nr 428, 
5, Schnütfgh, St. Annenfiraße Nr, 802. 
Stage Coaches, 
Damit der pünctlichen Abfahrt der engl, 
Landkutschen von hier jeden Donnerstag und 
Sonntag früh 7 Uhr kein Hındernils in den Weg 
gelegt werde, ersuche ich diejenigen, welche 
diese schnelle wie auch bequeme Gelegenheit be- 
nutzen Wollen, das mit sich führende Gepäck 
am Abend vorher, oder spätestens am Morgen des 
Abganges der Kutsche vor 6 Uhr, in der Stadt 
Hamburg, woselbst die Expedition ist, abgeben 
zu lassen. 
Alles später gesandte müfste im widrigen Tall von 
der bestimmten Beförderung ausgeschlossen bleiben, 
SeEo 
8856 
Ar, 
ot” 
So 
= 
LLC 
LO 
© 
Während des bevorstehenden Winters wer- 
den für das gechrte Publicum an jedem Sonn- und 
Festtage einige geheitzte Zimmer auf der Lachs- 
welır bereit seyn, und bitte dasselbe, an den 
übrigen Tagen alle Bestellungen, welche sich für 
  
     
das bekannte Local eignen, in meinem lause am 
Klingberge gefalligst einzureichen; wobey man 
sich einer schnellen Bedienung versichert ‘halten 
kann, G. T. Pflüg. 
Fortepianos und Claviere für 3 % gut zu fims 
men, Clavierfunden für 4 f zu geben, erbitter man gl 
tige Aufträge in der Herzengrube Nr, 744. 
£, Marchi aus Bremen , empfiehlt fidh mit allen 
Sorten Gnpsfiguren, fowobhl in Brufifücken als auch 
in Yebensgrdße; aud) werden alte Figuren repatirtt, ge: 
weißt und bronzirt, und wird Ihnen auf Verlangen jede 
beliebige Farbe gegeben, und verfpreche die billigen 
Mreife. Verein Logis if bey Hın, Z, S, Hauacke in der 
DBraunfraße Nr, 141. 
Ylle, melde an die verflorbene Wittwe, Chriftina 
Maria Zıfen, geborne Bibay, und deren verforbene 
Brudertochter Waria Bıbau, eine rechtmäßige Forı 
derung haben, werden erfucht, fich innerhalb acht a» 
gen in der Dankwärtsgrube Nr, 606 zu melden. 
De diejenigen, weiche an meine feir mehreren 
Sahren bey mir Iebende Schwiegermutter, bes feel, 
  
Vu 
Derrm. Ricol, Strund Wme,, Forderungen haben 
möchten , namentlich an das Wrack eines in ver Waks 
nig am Dürtertdor in Kübe verfunkenen alten Holz« 
fchiffes, (fordere ich auf, binnen dren Wochen fi bey 
ihr zu melden, weil nach der Zeit Feine etwanige Fordes 
Yungen weiter von ihr erfarnt werden. Oldesloe, den 
26, Rovdr, 1824. Derer Dbilipp Schmidt, 
Theater = Anzeige. 
Sonntag den 28, Nov.: Faufi, der Hdllens 
bezmwinger, eine romantıfd) Fomifde Sage der Mors 
zeit, in 3 Abetbeilungen, mit Gefangen, Chdren und Zänı 
gen, mehreren Erfheinungen, Yufıfahrıen und Verwands 
lungen. Die Mut ik von Wenzel Müller. Die Des 
Corationen von den Malern, Herren Engel und Stoll. 
Conzern 
Mit Hoher Dbrigkeitlidher Bewilligung, 
Unterzeihnere macht hiemir bekannt, def fie die 
Ehre haben wird, am Sonnabend den 27. Nov. im Saale 
des Herrn Ebbe ein Vocal: und SZafrumenral:Conzert 
zu geben, wozu fie alle Zreunde der Mufik ergebenft eins 
ladet, Die darin vorkommenden Wufßkfücke find fol 
gende: r 
Erfer Theil: 
3 DHuverture. 
2) Urie von YA. W. Mozart. 
3) Biolin, Solo von Mode, 
4) Terzeıt von Benuccı, SE 
Zwenter Theil: 
7) Duverture, 
2) Wrie von Mercadante, n 
3) Conzertante für Fagott und Clarinette, von 
Depfert, 
4) Terzett aus der Oper: Adeline, von Generali, 
Der EintrittssPreis it zm&. Bıllers find in meiner 
Wohnung, Beckergrube Nr. 150, dem Theater gegens 
über, und des Abends an der Caffe zu bekommen, 
Caroline Hofmelfter, 
Angekommene Fremde. 
Den 23, November: Herr Kurlbaum, Kaufmann, vorn 
Bielefeld; Herr Baron von Sersdorft, Faiferl, ruf. 
Golonell, von Petersburg, und Herr v. Rumobhr nebfl 
Zrau, von Hamburg, log. in Sradt Hamburg, 
Den zaßen: Herr Yuffm’ Dror, Kaufmann, und Hett 
Dr. Dübbe, von Hamburg; Herr Megener, Gut 
befißer, von Niendorf; Herr Dr. Schumacher, von 
Schwanenfee, 109. in Stadt Hambnrg, 
Den 25ften: Herr Graf v,d. Schulenburg, F, großbritt, 
hanndv, Cammerrath, von Hannover; Herr Kauft 
mann, Sutsbefiger, aus Holfiein; Herr Hoch: 
fetter, Kaufmann, von Hamburg, 1og. in Stadt 
Hamburg. 
SEE 
Yuswärtige Vorladungen 26. 
(Dritte und legte Bekanntmachung.) - 
Nachdem Asmus Chriftoph Hildebrand zu Kar 
tefau, hiefigen Amtes, bei feinem Bruder, dem CSigen: 
Färhner Hinrich Friederihh Hildebrandt, ohne Hinters 
Jafung eines Weftamentes verftorben if; fo werden, 
ur Befhaffınig der Auseinanderfeßung des gering: 
Yügigen Nachlaffes des Berforbenen, alle und .Iede, 
weldhe an denfelben rechtliche Anfprüche und Forderun: 
gen machen zu Fönnen vermeinen, hiemit aufgefordert, 
diefelbe Innerhalb ı2 Wochen, von der leßten Bes 
Fanntmachung diefes Proclams$ angerechnet, unter 
Producirung efwaniger Driginal: Documente, Außs 
wärtige unker Beftellung hiefelbft anfäbiger Yoten: 
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.