Full text: Lübeckische Anzeigen 1822 (1822)

  
   
EEE MEZ TATEN RE AK RETTET LEAST 
fofort zu verificiren, widrigenfallg aber die alsbald erz 
folgende Yräclufion, unter Bermeifung zu immerwähs 
reundem Stilfhweigen , unfehlbar zu gemwärtigen, 
Mon diefer Anmeldungspfliht werden jedoch alle und 
jede Öffentlihe Behörden, wegen aller und jeder öffent: 
lichen Caften — Prediger: und Küfer:Gebühren mit 
eingefchloffen , — die erft nach Kohannıs d, I, fällig 
geworden, ausdrücklich hiermit ausgenommen, 
Schwerin, den 30. September 1822. N 
Zur Großherzogi, Mecklenb. ZußizsKanzes 
(L.S.) jen verordnete Director, Vice: Di: 
Yector und Mäthe. 
DB. HD. Zülomw. 
5. SG, Srande, 
Mit Bezugnahme auf das am bhiefigen Naths 
Haufe affigirte, und den bhiefigen Anzeigen vollfldndig 
inferirte, Yroclam, wird biedurd noch weiter gemeine 
fündig gemacht; daß auf Yntrag des Herrn Yoft: See 
eretair$ Meper ın Wıgmar, zur Anmeldung aller rechts: 
begründeten Anfprüche und Forderungen au den, ben 
der vorgewefenen Regulierung des viterlichen Nachlaffes, 
von feiner Mutter , Carolina, jeßt v.rebelichten Picre 
forff, geburnen Dofe, ihm Kanfmeife überlaffenen , auf 
dem biefigen Stadt-Binnenfelde-belegenen , einen Mors 
gen Acker$ c. p sub Num 420. des Negifters gedachs 
ten Feldes, eir. yrremtorifcher Termin auf 
E den ııten Kanuar 1823, 
Vormittags um ır Uhr vor ung auf hiefigem Nathz 
Del er poena praeclusi-et perpetui sılentii An: 
gelegt if, 
Schwerin den 24. Kuly 1822. 
DBürgermeifere und Math hiefelb£ 
Bon Sericht$wegen werden alle , welche an das 
von dem ES Hlachtermeißer Balthafar Hoffmann sen. hie 
felbft verFaufte, in biefiger Altftadt an der Salz: und 
DBaderfiraße zwifhen den Haufern des wail. Landrent: 
meifterg Berner und des Schneiders Algenfiaedt sub 
Nris, 617 und 620 belegene Wohnhaus c. pert., irgend 
einige Neal: Anfprüche zu haben glauben, ad profiten- 
um er Jiquidandum sub poena praeclusi auf den 
22fen Yanıar £, SZ, Morgens 10 Nbhy, peremtorie 
biedurch vorgeladen, 
Schwerin , den 10. October 1822. 
Sroßberzogl, Gericht der Altkadt, 
“Sn denen Mecklenburg = Schwerinfhen Intellis 
gen;blädtrern befindet fd) ein in extenso von Ddiefem 
Serichte heute erlaffenes Proclama inferirt, worin die 
Gläubiger des fi auf die hobe Conftitution vom 3zıfen 
März 1812 berufen hHabender Schufermeifters "Yrcn 
biefelbft ad liquidandum 
auf den 6ten December d, Y. 
Morgens I0 hr und ad transigendum Auf 
den ıofen Januar 1823 
Morgens 10 Uhr respective sub poena praeclusi et 
Perpetui silenıii, et sub praejudicio consensus vPls 
geladen worden find, welches iemittelft weiter Öffentlich 
bekannt gemacht wird, 
Deeretum SGadebufch, den 7ten October 1822. 
Srofberzogliches Stadtgericht hiefelbft, 
Yuf Antrag des Schufters Andreas Weffel zu Neu 
Vorwerck, werden alle dieienigen, welche an die von ihm 
berFaufte im vorigen Sahre neu erbauete Erbenzinsftelle 
u Neu Borwerek aus irgend einem Mechtsgrunde Fore 
derungen haben oder Ynfprüche zu daben vernteinen, 
bredurch geladen, fih am 
ı7ten December d, SF. 
Morgens 10 Hdr vor dem LMtgendöfer Matrimoniab@e 
  
richt zu Grevesmüblen einzufinden, und ihre Forderuns 
gen beftimmt anzugeben, eo sub praejudicio proomni, 
daß fe widrigenfaUs mit felbigen für immer werden 
Präcludirt und abgemieten werden, 
Grevesmübhlen im Lütgenhöfer Matrimonial: Gericht, 
den 31. October 1822, 
Zum Patrimonial: Gericht Verordnete, 
S. M, FH. Zilermann, Adv. 
  
AMenn die ben dem Venfionair Hecht zu Kald- 
Dorf als Haushälierm conditionırt habende Unna Mare 
garetha Grönwald am 25en Februar d. %. mit Hine 
terlaflung eines geringfügigen Nachlaffes geflorben und 
deren Erben dem Gerichte unbekannt (nd, fo werden 
alle diejenigen, weiche an den Nachlaß der gedachten 
Arm Margaretha Srönmald aus Erbrecht 0der aus 
irgend einem andern Grunde Forderungen vder Ans 
fMprüche zu haben vermepnen, hivdurch geladen, fich am 
ı7ien December d. X, 
Morgens 10 Uhr vor dem Kaldhorjier Patrimonial: 
Gericht zu Srevesmühlen einzuinden und ihre Aue 
fyrüche beflimmt anzugeben, eo sub praejudicio pro 
omni, daß file midrigenfallg unter Autlegung eines wis 
gen Stillichweigens mit felbigen für immer werden prde 
e/udirk und abgemwiefen werden, 
Srevesmübhlen ım Kalkhorfier Patrimonial: Gericht, 
den 2, November 1822, 
Zum Patrimonial : Gericht Berordnete, 
SM, 3. DH. Zikermann, Ndv, 
„Der Büdener Nicolaus Groth zu Panten, hat 
bein Andringen feiner Gläubiger ich für infolvent er 
FHärt und auf ein Arrangement mit feinen Ereditoren 
angetragen , auf den Fall verfehlter gütlicher Bereinbas 
rung aber zur Ybrretung feiner Suter fc erboten, 
Wenu nun dem zu Folge die Particular Yroceffe flirt, 
aud) wegen Sicherheit der Malle Verfügung getroffen, 
fo werden hicdurch alle diejenigen, welche an den ib» 
dener Nicolaus Groth und deflen Vermögen aus irgend 
einem Nechtsgrunde Anforüche und Forderungen ıu has 
Age NEN ein: für allemal, mithin peremtorie 
geladen: 
am 2ılen Yanuar Fünftigen Yabhres 
Morgens um 10 1dr vor biefigem Yufkiz:Amte entweder 
in Verfon oder durch hinlänglich legitimirte und in» 
fruirte Bewolmächtigte zu erfheinen und ihre Fordes 
zungen und Unfprüche genau zu Protocol anzugeben, 
auch fofort zu befcheinigen, demndchft aber fich über die 
ihuen zu machenden Vergleichs » Borfchläge zu erkldren, 
oder zu gewärtigen, Dab fie resp. mit ihren Forderuns 
gen präcludiret, des dardy YrEunden zu führenden Be: 
weifes für verluftig erfldrt, und die Nichterfcheinenden 
© die Befchlüffe der Erfchiensnen gebunden werden 
ollen, 
Signatum Schönberg, der 19, November 1822, 
(L. 8.) Hufßiz-Amt der Landvogtey des Fhrflens 
tbum$ Rageburg. 
Neinhold. 
(Zwendite Belanntmacdh ung.) 
Ne und jede, welche an die geringfügigen Vers 
Taffenfchaften folgender unter hiefiger Yurigdiction mit 
Tode abgegangenen Verfonen, als; 
1) des unterm 26, Zanuar 1874 verfiorbenen Dienfz 
Enecht$ Hans Ernit Löding in MWi:torfi; 
2) des unterm 15. Februar 1814 verftorbenen Ingen 
Mar Eggen in Neumünker ; 
3) des unterm 25. May 1821 verflorbenen Ynften Mary 
Kock in Husbera; 
Erbrechte oder fonflige Anfprüche zu haben vermeinen 
7 
VRR 
WE 
A 
KEG 
ME 
HS 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.