Full text: Lübeckische Anzeigen 1822 (1822)

  
Mohnorts ; Veränderung. 
ch mobhne jegr in der Mitte der Johannisfrafe 
Nr. 18, hınuntergehend rechter Hand. 
ES. Ave :Lalement, 
Bon heute den 9, Oct, wohne ih unten in der 
Mengfirafe Nr. 24. 3. OD. Kdppen. 
Jetzt ist unser Comtoir im Hause No. 145 in 
der Beckergrube. F. H. Pauli & Sohn, 
Von heute mobhne ich in der Kdnigkrafe zwifchen 
der Wadın: und Egidienfiraje Nr. 856. 
SG. Wendelburg, Maler. 
Ich mohne jegt in der Schmönkendmwasfirafe im 
Haufe Nr.383. Zoch. Hinr. Bosgt, ZravenDolgt, 
Meile s Selegenhett. 
Die refp Keiferden, weiche von hier nad Hans 
burg zu reifen gedenken, finden täglich auf dort Fubr, 
Selegenheit, und werden erfucht fc deshalb zu melden 
ben SG, F. N. Schrdder, Wagenmeißer, 
Kaufderg Nr. 762, 
Angekommene Fremde. 
Den 11. Detbr,: Herr Mog, von Bremen, Herr Kiz 
{cher nebft Sohn, von Burıchude, Hetr Bailot 
nebfi Gemablin, von Hamburg, Herr Harrwig, von 
Darıs, Hr. Hanfen, von Yachen, Kaufleute, log. in 
Sr. Hamburg. Die Herren Dreves u. HDvertmann, 
Siudenten, von Hamburg; Herr Wondler, v. Ham: 
burg, Herr Reimers, von Flensburg, Herr Schrbder, 
von Berlin, Kauflente, (og. in 5 Tbhürmen, Die 
‚Herren Benter und Ztermann, Dartıculier$, von 
Berlin, log. in St. Wigmar. 
Den ı2ten: Herr Log von Bafel, die Herren Büfing 
und Kdöhneke, von Hamburg, Herr Bahlemann, aus 
Holfein Kaufleute; Hr. Infpector Zbfen,. von Ras 
forff und Herr Infvector Lürt, von Oppendorff, 108. 
in 5 Zbürmen, Herr Duncker nebfi Kamılie, Frau 
Doctorin Kerner und Madame Schuback nebft Far 
milie, von Hamburg, log in St. Hamburg, Herr 
Baron Liliencron nebft Gemahlın , von Plda, kog, 
ben der Frau Gräfin Luckner. N 
Den 131en:; Herr Baron von Treuenfels nebft Familie, 
von Hamburg, log. in Sr. Hamburg. Herr Müller, 
von Hamburg, Herr Yeftmarnn, von Umferdam, Kaufs 
leute; Herr Dr Behn und Herr von Bof, Buitss 
befiger, aus Mecklenburg, log. in 5 Thürmen, Herr 
Römer, Kaufmann, v, Leipzig, log. bey Hrn, Ham 
‚burg am Klingberg, 
Den 1aten: Herr Bülers, von Bremen, Herr Veters 
fen, von Hamburg, die Herren Schind und Fa: 
britius, von YHaden, Kaufleute, log. in 5 Tbürmen, 
‚Herr Tarde , von Paris, Herr Wille , von Kur, die 
Herren EC, und $. Wefpbhalen , von Lüneburg, Kaufs 
leute; Herr Confık Erdmann, von Wısmar; Herr 
Zegarionsrath Wecklendurg, von Hamburg, log, in 
St, Hamburg, Herr Dakor Müller, von Berlin, 
log. beg Herrn Magifler Boy. 
  
Thor; Sperre, 
om 16, bis 23. Ocrober werden die Thore Ybends 
um 54 Ubr gefverrt. 
  
Auswärtige Vorladungen 26, 
Da auf Antrag des Dberfilieutenants von Bos 
gelfang zu Danzig zum Zweck der Errichtung eines Hp 
DotheFenbuch® alle diejenigen, weiche mit AusiDhluß der 
in den, den Medklenburg: Schwerinfhen Intelligenze 
bidttern inferirsen Öffentlichen Ladungen von der Mel 
dungspfliht Ausgenonumenen , 
namentlich derjenigen, 
welche ibre Forderungen auf einem mit dem Infiegel 
Sroßbherzuglidher Yufiiz-Kanzlen corroborirten, ihnen vor 
dem Liqudationstermin vorzulegenden VPoftenzettel richs 
tig verzeichnet finden werden, aus irgend einem Civil: 
rechtlichen Srunde dingliche Anfprüche an das im rit: 
terfchaftlchen Amte Nıdnig belegene Sut Alt Butens 
dorff c. p. zu haben vermeinen, zu deren fpecielen An» 
meldung und Zufirfication , durdy Yroduktion der dars 
über redenden Original Urkunden, auch resp. Angabe der 
MVorrechte , auf welche (ie nach den bisherigen Yrivris 
tätg:Sefegen Anfprüche zu haben glauben, zu dem auf 
den Ir. Zanuar „1823 Angefeßten Fıquidationstermin 
Morgens zur gewöhnlichen Zeit auf Sroöherzuglicher 
Sufßiz-Kanzlen hiefelblt unter dem eins für allemal ange: 
Droheten Nachtheil, dafı fie Richt allein als auf die Ein: 
tragung in die conflitutionsmäßtge eıfie Abtheilung des 
3u errichtenden Hopothefenbuchs für verzichtend, und 
felbige auf immer für gefchloflen wird AanschumMMeN/ fon: 
dern resp. aud) ben unterlaffener Hugabe ihrer YPriori: 
tätsrechte auf etranige beffere Vorzüge, als aus dem 
Alter ihrer Nealrechte entfiehen , und auf eine beffere 
Stelle, als in dem Poftenzettel Angewiefen if, für vers 
alchtend werden erklärt weıden — yeremtoriich geladen 
Mind; fo wird folches durch diefen Auszug aus dem heute 
erfannten, den Landes Ynrelligenzblättern vollfiändig 
inferirten YProklam, mit Bezug auf felbiges, noch weiter 
Dffenzlich bekannt gemacht, 
Roftock , deu 2. October 1822, 
Zur Graßherzogl, Meclenburg-Schwerinfhen 
Sufiz-Kanzlep allerhöchft verordnete Dis 
Vector, Vice-Director und Rathe, 
von Gülich. 
MW. H. FF. Drefen, 
Ulle, welche an den bhiefigen Kaufmann und 
Packhausmeifer Valentin Yofeph Borchert aus der Ver: 
waltung des nunmehr von ibm abgetretenen Auctionae 
tordienfieg , namentlid wegen rückfändiger Gelder aus 
abgehaltenen Änctionen, Unfprüche oder Forderungen 
haben, {ind zu deren Angabe und rechtlichen Erweifung 
auf den zoften October d. X. vor das hiefige Nieder: 
gericht hiemit sub poena praeclusi peremtorifd) geladen. 
Wismar , den 16, September 1822, 
Bürgermeifter und Rarh der Stadt Wismar, 
Collatum Walter, Secr. 
Wann die Wittwe Soetbier hiefelbft, melde nach 
dem Tode ihres vor mehreren Jahren (chor verftorbenen 
Mannes, wapl. Schufters Soetbier, im gemeinfchafte 
lichen Gute fen geblieben, ihre Ynfolvenz angemeldet, 
und ihr Vermögen ihren Gläubigern rein abgetreten, 
fo if, rachdem zur Sicherung des geringen Mobiliar- 
Vermögens die erforderlichen Berfünungen fofort ges 
Iroffen worden, ein Liquidationsg: Termin auf 
den oten November d, Y. . 
berahmet, und werden alle, weiche an die Witte 
GSoetbier und deren verflorbenen Ehemann aus irgend 
einem Grunde Forderungen und Anfyrlche zu haben 
vermeinen , foldje in dem vorgedachten Termine fpecifis 
ciret und gehörig befcheinigt anzumelden, sub poena 
praeclusi er perpetui silentii hiedurch verabladet. 
Zugleich if auch Termin zum Berfuch einer gütlichen 
Yufgreifung ver Sovetbierfhen Schuldverhältniffe auf 
den 7ten December d. Y. 
Morgens 101hr berahmet, und (o wie Die Witte Soete 
bier dazu sub poena citat, realis pro omni commir 
nata Citiret worden, fo werden gleichmäßig gefammte 
Creditores zur Erfldrung über die idnen fodann voraus 
legenden Vergleichs: Propofitionen sub praejudicio pro 
  
  
ya
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.