Full text: Lübeckische Anzeigen 1822 (1822)

ba 
40 St, Bohlhdlset 0,40,41,42, 43, 44, 35 46, 471 48 
zo Gange Dan, 8000. 00 Berka 
9 = Do 0, 51/527 54 5.8448 Y 
CN Dial 521 4. 8/87 8/9 Ye 
Ben 3. W, Petersfen, 
Oeffentlicher Wein- Verkauf zu Lübeck, 
Am 23. September dieses Jahrs und folgenden 
Tagen, soll das bedeutende Wein-Lager von Schmidt 
& Plossing in Öffentlicher Auction meistbietend, 
durch die WVein-Makler H, C, Eggers und J.H, Köp- 
pen verkauft werden, 
Die gedruckten Verzeichnisse sind alllıier im Comp- 
toir von Schmidt & Plessing, und bey den benann- 
ten Maklern abzufordern. 
Durch unten benannte Auctionarien fo vers 
Fauft werden: 
Donnerfiag den 12. Septbr., Vormittags 9 Uhr, 
im Haufe Nr, 651 in der Alsheide, gegen baare Bezahs 
Aung in grob Couranr: Hausgeräihe von Kupfer, Zinn 
und Meffing, verfhiedene Mobilien, als Schränke, 
ilche, Stühle, Spiegel, eine SchlagsUhr in Sehäufe, 
eine Mangel, ein paar eiferne Schiff$sXanonen, ein ei» 
ferner Ofen, und mehrere Sachen, 
€. 3. SoedeFe, Nucrionarius, 
Yın Montag den 16, Sept, it Yuction in mei 
nem Haufe am Klingberg, 
€, E. Goedeke, Nuctionarkus. 
Montag den 23. Sept, u. f. Tage, Bormlteags 
zum 9 br, in eLiem Haufe in der Mengfirafe, gegen 
baare Bezahlung in gr. Cour, : Berfchiedene recht gELE 
Mobilien, als; Schränfe, Tide, Stühle, woruner 
SMahagı Spiel-, Thee: und Klapptiiche, Servanten, Con 
moden, SAfchränke , ein Cylinders Schreidbüreau, ein 
«Sopha_mir fhmarzen pferdehanrnen Polfern, Kirfds 
baum Stühle, fhöne Spiegel, ein vierfißiges Comwoirs 
Pault, eine 8 Tage gehende Schlaguhr, eine Tifhwhr, 
eine eiferne Seldlade, ein Eupferner Wafferkumm; — 
auggeräthe von Kupfer, Zinn, WMefling, Eifen und 
lech ; gute Mannsfeider, worunser ein (days lakener 
Mantel und eine Bürger » Fapitain Uniform mit allem 
Zubehör, gutes Leinenzeug, Sein in Bolten, gute Keders 
und Krolbaaz + Betten; — lackirtz Sachen, Gläfer, 
Fayence Tifhs und porcelainene Theefervice; — fero 
ner: ein jumelexer Ring, eine goldene Zafchenuhr mit 
goldener Kerte, eine filberne Lafhenuhr und diverfe 
Bold und Silbergerärhe; -— ein Reifewagen , in Fer 
dern hängend, und mehrere Sachen. 
. Der RKeifewagen wird Montag den 23. Septbr, 
Morgens 11 Uhr, die Preciofen u, f. w, wer. 
den am Dfenftag den 24, Septbr, um ı2 Uhr 
ver Fauft. 
GE, X, SoedeFe, YNuctionariug, 
SWerpadtung. 
Montag den 16, Sept. Morgens To Uhr, fonlen 
Auf dem Rarhhaufe hiefelbft die Stadt: Xoppein Rr. XI, 
XIV und XV ben Padelügge auf s Jahre, von Mayıs 
zag 1823 angerechnet, dfentlıch an den Meißkbierenden. 
verpachıer werden. 
Die Pachtbedingupgen find aw der Stadscaffe zu je» 
Bermanns Einfichs niedergelegt. 
über? im Finanzdepartement den 19, Aug, 18227 
MWontag dem 16. Sept, , Morgens To Uhr, folk 
auf dem Rathhaufe-biefeibf ein Kikenbruder-Lehn an der: 
pamburaer fahrenden Doft Öffentlich verpacdtet werden. 
Die Bedingungen And zu jedermanns Sinficht am 
der Stadzeafie niedergelegt mordem. 
SAGE FR Bine Darm np DC: Zu Sen, 1822 
  
Eine bedeutende Holänderey auf Fühnen, von 
Cit'ca 200 Kühen, unter (ehr annehmli. X 
Rühere Nachricht Doltenrape Sr ana PD imgungen 
Berkauf unbeweglicher Güter, 
Unter der Hand: ein neu ausgebaufes, mit (ehrt 
guten Zimmern und Einrichtungen verfebenes Haus in 
der großen Alrenfähre. Ein in gutem Stande unters 
baltenes Heines Wohnhaus unten in der Aegidienfiraße, 
Nähere Nachricht in der Breitenfiraße Nr, 313s 
Kaufs oder Mieths Antrag. 
Ein großes feßles Wohnhaus in der Mitte der 
Mengfrafe, worin ein (Hödner Gewürzladen, 9 Zimmer, 
2 Küchen, ein großer HauskeHer, ein (höner gewölbter 
Speifefeller , 3 Bdden, große helle Diele, ein Speidher 
mit Pferdefkall, ein neu angelegter Garten , im Hofe 
Jaufendes Kunfiwaffer, Wafchhaus nebft mehreren Bes 
quemlichteiten, Nähere Nachricht giebt 
Andr. Heinr, Friß, 
Verkauf von Waaren, 
Das Commiffionss Lager von Stidereyen umd 
Schweizer und Engl, Manufactur s Wanren und Englir 
fen Schirmen, im Haufe Nr, 657 in der Königkraße, 
wird wohl affortirt unterhalten, und wie bisher, zu glei 
hen billigen Yreifen verkauft, Um geneigten SZufrud 
dafür wird gebeten. 
Um aufzuräumen werden diverse Ellen. VWas- 
ren aus dem Commissions- Lager, KönigstrafseNr. 656, 
zu Einkaufspreisen verkauft, und bittet man um 
‚gütigen Zuspruch, 
Mit einem ausgefuchten Sortiment gefdmadvolk 
aus Xlabafter gearbeireser Bafen, Lampen zur Erhellung 
der mer, Ftuchtförbe und mehrerer verfchiedener Ars 
tifel von Mlabaffer empfehle id) mid) außer meinen 
befannten Artikeln, fo wie mit (djvarkem Pferdebaarr 
tuch in allen Sreiten zum Fabrique:VYreis aufs befes 
n , W, Comalsky. 
Mit allen Sorten echten fo wie auch plattirten 
Gold. und Silbersreffen, Liyen, Sticfachen u. dgl. my 
fehmwarzer und couleurter Nahfeide, Tambourin, Lapifs 
erie und coul. Strickfeide , fildbernen Medaillen, yers 
fdyiedenen Galanteriewaaren, afs Ubreerten , Ubrbän: 
err, Ypfilantikerten, Wachsperlen, Maroquin Nadel» 
Fäftchen, Obhrgehängen, Strikperlen, Soldperlen und 
dgl. mm, empfiehlt iO beffens und zu den niedrigfen Preis 
em 
  
3.W. Yldenrath, Schüfelbuden Nr. 198. 
Einige recht hübfche runde eiferne Säulen: Defen 
foTen, um damit vufßurdumen, zu beruntergefegten febt 
DTOCn Prekfen verkauft merden in der obern Hürfraße 
Tr, 310 
In der MusikhandIung vom J. C. Behrens 
ist in diesem Augenblick der vorzüglich schöne von 
Horrn Kunert praeparirto, und den resp. Violinspie- 
lern besonders zu empfehlende Colophonium das 
Schächtelchen zu 8 ${ zu haben; 
Sehr frifhen Gozränd. Kalk verkauft aus dent 
fo eben angelommenen Schiffe des Sapt, Lange MM 
billigem Preife Y. DD, Nehder. 
So eberr angekommenen frifden Sottländ. Kalt 
verFauft aus dem Schiffe des Sapt, Wefiberg zu bilıgen 
Yreifen B, SH. Ztep, Fifchfirabe Nr. 109. 
En SAT Am Könlgeneinealten fehr braucht 
onae 20 61, bey 
2 GE, $. Steffens, Marliggrube Nr, 519: 
Beße Newsaßles SHmiede ss Steint 
Fohlen HN aus dem Schiffe an der Trave ben der 
Deferaruhe au z m af pr, Tonne au habens 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.