Full text: Lübeckische Anzeigen 1822 (1822)

    
Beylage zu No. 67. der LübhecFifchen Anzeigen, 
YA A A 
Den 21, Auguft 1822, 
  
dd NR eos )n in £, wird inner; 
ET iffe Johannes , 3 
3 Da Tagen von bier gehen, Näheres an der 
rave Nr. 28., 
Nach Stralfund, rein a wait, Wolgafl U, 
artb: 
BD. DB. Tode; mit dein Schiffe Lena, wird innerhalb 
g Tagen dahin abgehen, Lübek den 21. Aug 1822, 
Nachricht den SG. E. Zroßi& Comp. 
Nach Wismar: 
3. 6. brnE LO AT eh in diefen 
Tagen dahin abgehen. Radr En O-Meterlen 
Non Amferdam nach Lüben liegt im Laden: 
BW. S. de h N OH ee ri ben 
rd in Furzer Zeit abgehen. Nacdr: 
HNEREEN EEE ® 6,8. Er0ß & Comp. 
Angelommene Schiffer: 
Den 16, Augufk:; Bdrer SchmwanbeF und Sifenblätter 
von NReuftadt. n 
Den ı7ten: Engfirdm von Calmar. Fredland von Lie 
vorno. Oruel v, Vetersburg. Du v, Seernfdrde, 
Den 18ten. Sager von Perersburg, T 
Den 19ten; Tode von London. Rdmefen von Koldinge 
Zunay von Stettin, Möller von Affens, 
Abgegangene Schiffer : 
De 16, Duguf: Svensfon nach Yhuus. Keck nach 
penrade, 
Den 17108: Sagsow nach Wismar. Simonfen nach 
Flensburg, Hinderichfen nach Fanburg, - 
Den 18tem: Nordabl nach der Oftfee, 
Den zoßften: Zobhnfion nach der Oftfee. 
WBermifchte Anzeigen, 
An die Inutereffenten der im Yahr 1810 allhier 
errichteten Penfions-Anftalt zum DBeften bes 
jahrter Perfonen, N 
Sn Gemäßheit der unter dem 14, April und 10, 
November 1821 erlaffenen Proclamata wird die {m Zahre 
1810 allbier errichtere Denfions:Anftalt zum Befen bes 
jahrter Perfonen nunmehr gänzlich aufgehoben und den 
Ycrionairen der ihnen im Verbältnif zu der Anzahl hs 
re: Yctien beokommende Anıheil an dem Fond vor 
3 mM 2 fl für jede Original: Actie gegen Sinlieferung 
derfelben auggezahlt werden, 
Die Yuszahlung gefhieht Morgens von To big 12 Uhr 
im Comptoir der Unfialt , in der Königsfirafe Nr. 663, 
und zwar am Montag, Mittwocdy und Freytag in jeder 
Woche des Monats Auguft, . Die an jenen Tagen nicht 
abgehoften Selder werden auf Koflen der Säumigen 
bey der hicfigen Stadtcaffe deponirt werden. 
Die Direction, 
Brauerey, Ites Nuartier, 
lfe Drau. 
WE oder übermorgen brauen: 
„D.C, Scharbau, HBeFergrube Nr. 1700 
„5. M. Meinde, af. Nr. 125. 
. Minlos, Fifchergrube Nr. 307. 
„SG, Krelenberg, D- Rr. 308. 
+ €. Brandt, . daf; RNr.458, 
3. D, Danflen, Dal NE. 3144 
  
3. OD. Hoefft, Engelsgrube Rr, 552, 
„S. Riemann, dal. Tr. 511, 
. ©, Heitmann, lanaen Lohberg Nr, 351, 
; 3. Schünemann, SGiocfengieserfirafe Dr, 270, 
S, Yender, Fleiihhauerfraße Nr- 124, 
Garrens, Hürfraße Nr. 259, 
5, Ndide, daf, Nr, 373. 
X. Spiller, Wahmfiraße Ar, 494. 
DH. Möller, Kräbenfrade Nr. 417. 
‚5. Schuler, Kdnıgkraße Rr, 850. 
3% erfuche einen Jeden, der von mir etwas zu 
fodern bat, fid) vor Ende diefes Wonat$ zu melden, 
um die Bezahlung zu empfangen ; fpdrerbiu erkenne ih 
nichts mehr an, Küberf den 13. Aug, 1822, 
HN. Schlichting, 
Ubrmacher, im Zünfdaufen Nr, 38, 
Da id) von vielen meiner geehrten Herrichaften 
nachgefucht bin, fo mache ich hıedur bekannt, daß 
id) jeßt in der unterften Fleıichbauerfiraße Nr, 222 in 
des Herrn Bädfers Schulz; Wobnung, auf der Leiße, 
{ogire, und bitre meine refp. Herrichaften mich doch mit 
Sbrer Güte zu deehren, als zum Lavementfegen und 
Streichen, wie auch zum Aufmarten und Wachen ben 
Kranken. Ich merde mid bemüben, Jeden prompt 
und mir Fleiß zu bedienen, Indem ich meine Pflicht und 
Schuldigkeir fAets thuzı werde. 
Witzwe Strobkark geb, Klagkau. 
Auf den Wunfch mehrerer meiner Freunde bin 
id) entfchloffen , von meinen mit Korn feit gemachten 
Schweinen acht Srücf zu dem tarirten Werth von 
120m&, in fieben Seminnen, nach der Scheibe verfchtefz 
fen zu laffen, Su folchem ländlichen Vergnügen lade 
ich daber alle meine Gdrner und Freunde hiermittelft 
auf den 25fen und 26. d. RR, ben mir ein und bemerke, 
daß der Schießpreis zu ı m 4 f beflimmt if, 
Sroßs Wefenberg im Ymte Reinfeld, den 16, Yugußt 
1822. N Cbrifian Trettau, 
MNuf Berlangen mehrerer Freunde werde ich das 
vor mir verfertigte 
Meißerftück, 
Augfpielen (affen, welches aus einem Kleider(Hhranke von 
dem (Hödnfien Mabagonydholze beflcht, und zwar nach 
der am 3ıfien October d, I, beginnenden Ziehung der 
Weimarfchen Lotrerie, 
Dem Inhaber der Nummer, worauf in genannter 
Lotterie Der größte Seminn fallt, wird felbiger zu Zheil, 
Zedes Loos hat 40 Nummern; der Sinfag ik ı m, 
Zoofe find zu jeder Zeit ben mir im Haufe zu haben, 
und um geneigten Zufpruch bitte, 
3, 4. D. Lürgens, Hürfirafe Nr. 338. 
Um Sonntag den 25. und Montag den 26, Aug. 
wird bey ınir nad ber Scheibe gefchoffen. Die Bez 
winne beflehen Rn EA a A a PA Pi gus 
en Sreunde hierdurch ein, Der Zufas if 12 fl. 
HN 88 3. D, Berner, zu Hobenftiege, 
Theater s Anzeige, 
Mittwoch den 21. Yurg., auf vielfättiges Derlanı 
gen: Dıto von Wirtelsbach , Trauerfpiel in fünf 
Yufzügen, von Bado, — Herr Hekwig den Dito, 
Donnerfiag den 22, Aug., zum Benefice des Deren 
Regifleur Hellwig, zum Erfienmale ; Die Berfchwdo 
es 
RL 
9
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.