Full text: Lübeckische Anzeigen 1822 (1822)

AA 
Eine in Commission erhaltene Tenghey Forler- 
bier in Bouteillen, bey Dutzend a 10 f[, bey ein- 
zelnen Bout. Iı #1, bey 
Gottl. Christ, Müller, Klingberg Nr. 935 
Schöner Engl, Porter ın Bout., bey : 
a 3. Bd, Tesdorpf, 
YMechter Londrer Porter (brown Stout) auf Bouts 
teilen, ben ehr. Sorth, Erasmt, Mengfrafe Nr. 75. 
Schöner Kirfihwiin , bey 
m "77 $&.®. Tesdorpl. 
Neuer Kirfhwein a Bout, ı2 u. 16 $1, Kirche 
fecr a 24 fl, X.rfhrum a 10 6l, Neuer Sirfdbrannts, 
wein a9 fl, gurer Aranswein a6 fi, Medoc a7 fl, 
beßer Bordeaur- Weineifiz zu 6 a 8 8. , bey 
. Bımmermann & Mefmacher, 
gr, Schmiedef:; afe Nr. 17, 
Friflhes Pormonter, Wildunger, Saidihüger 
Bitter, Ma ienbader, Kreuz: und Eger, Wauffer, wie 
auch Selterfer, Seilnauer, Fachinger, Driburger, und 
Spas Brunnen ben . D. Kardt, 
Braunfiraße Nr. 145. 
„ Geilnauer (mit dem neuen Zeichen auf dem 
Piropf), Selter, Fachinger, Sard(hüßer Bitter, Eger, 
Spa, Dormonrer, Dridurger und mehrere andere Wines 
ralmaffer diesjähriger Füllung, zu den billigken Preis 
fen, Mühlenkraße Nr, 922, 
Srifcdhes Selterfer, Fachinger, Seilnauer, Em. 
fer, CSger, Satdfhüger Bırter, Martendader Kreuz, 
ormonrer, Drivurger, Wildunger, Spaa, nehft mehr 
Feren andern beliebten Gattungen Minerau Waller , den 
M. GE. Faber, obere Hürfirafe Kr, 310. 
Bester Tymotheo Grasssamen, zur Aufräu- 
mung — billigen Preises — Mengstrafse Nr, 10. 
Sondner Dorrer, Liffab, Chocolade, Raffinaden in 
Broden, franz. Capyern und Olıven in Släfern, Eau de 
Cologne, befler neue: Noß. Cfüig u. EfAgfprier, Wintfor, 
feife, enghfhes baumwoll, Dochrgarn, Halber und ganı 
zer Kanafter, Jußus: Dortorico, und gerıngere Sorten 
Nauchtabafe, Frankfurter, Offenbacher und Dartfer 
Schnupftabodfe, nemitch Rappees, Marocco, Marino, 
St. Omer, D’Etrennes, Robillard, Melange pour la 
Sante, und Macuba in Bouteillen von ı Pf. , Havanı 
nab und Dominao rare gereintgtes Seegraß, und 
Mehrere dergleichen Waaren zu den Sıllıgfkten Preisen, 
DH. D. Kur, Braunfraße linker Seize Nr. 145, 
Wir haben eine Varthen neue fette boland. Nobm, 
Fäfe erbalten, imgieichen Feine Fodammer Xöfe ä Stück 
1661, Naffinaden und Melile dey Broden, (dhön (dmekı 
Penden Safe, Neis und fonkige Gewürze, in billigen 
Dreifen 5 empfeblen uns damit beftens. 
S. 5. Rück & Sohn, am Markt Nr. 241. 
Eben angeFommene Petersburger Kormlichter, in 
allen Sarrurgen, von vorzüglichfier Süre, in Kifen 
von 5 Espf. und darüber; fo mie auch fortwährend exıra 
(döne alte harte Ruifiiche Seife, bey 
3. 3. Havemann, Fifhergrube Nr, 408, 
Bey SG, L, Forrer ft eine Dartheo (hdne Quars 
MersKorken, die pr. Mile zu 5 ml u. 4 mE3 El in balı 
ben und ganzen Baler, verkauft merden ; auch fo eben 
AngeFommene feine Quarmerforken zu 9a ı2 ml p.M, 
3m Berwalter, Haufe zu St Unnen: ale Sor, 
ten fein Wollewarn a2 mE. 2m? 861, 3m, 3mESGl, 
4mE, qmP 851 und 6 mE das Pfund. 
Ale Sorten dunenreiche Bertfedern, Gänfetunen 
Und Eoderdunen, zu den dılitgfien Preisen, Untere Zıfhs 
fraße Nr, 114. 
  
Schöne Dunen und dunenreihe Bettfedern 
a Df. 18 81; die übrigen feineren orten zu den diligs 
fen Preifen, in der Sr. Annenüraße Nr, 24. 
echt fchdne Ungariche Zweilhen, Slockengie» 
Perfiraße Nr. 209, ; 
Bey MR. 3. Brudns im Lodben hinter der onkI 
Nr. 958; (Hdne neue Brunelen. franz. Trüffeln in Slä 
jern, wie auch Gappern, Dlıven, Provence, und Luccas 
Del in Släfern engl, Senf in 4Drund » Släfern, Fries 
derichsfäorer und franz, Senfın Xruken, iral, Bıfhofs 
Sffenz In ganzen, balben und viertel Bouteilen; ferner: 
(Del Smorn Zeigen, Muscareker Traubrofinen, feins 
haalige Kradmandeln, frıfd angekommener geräucdere 
ser Sidlachs, holand, Herınge, ital. Sardellen, (dHöne 
fhße Aeptelfina, Punfch- Eıtronen, weıder und grüner 
Schweizerkäfe, engl. Fbheker,, Varmefan: und Limb, 
Käfje; oberländ. MWallnüffe, eingemacdhte NMeunaugen, 
franz, in Branntwein und Zucker eingemachte Früchtez 
alles im bıllıgken Dreife, 
Carl Hewnr, Schmeder in der obern Wıhmfraße 
empfiehlt. fi mir allen Sorten f(hdnen gepflückten 
Yepfein und Zirnen jum Verfchucten; um rechr viele 
Yufträge zu erbaiten mid er fie gewiß fo gur und fo 
dilıg alt möglich verkaufen; auch bar er (hönen ges 
räucherren Yachs & Df, 10 81, und in ganzen noch billiger, 
Bey 3. F Namigkn, in der Zohannisfraße Nr, 2: 
Wle Sorren gepflüdie, ausgefuchıe Yepfel zum Bert 
fchifen, al6: Nonn:, Borforffer:, Yigeop,, Comteirn 
Santı umd Krieger: Aepfel, fo wie alle andere Sorten 
Mepfel mit der Lonne 3 mE. ; vorshglich (dydre Graven» 
fein, Yepfel, ben Tonnen, Scheffeln und (hokweife,. 
Ben W., B. Ahrens, in der obern Wahmfirafe 
Nr. 465 find neue hol, Heeringe füdkmeife und in Fafe 
fein zu baben, 
Ben DH. F, Blobhm auf dem Kodhlmarkt, im eher 
maligen Äbrensfchen Keller, find fo eben angefommere 
neue holl, Heeringe Kückweife und in Färfeln zu haben, 
Verkauf anderer Sachen, 
Durch Zufall find 2 Stück doppelte und eine eittw 
fache Zagdflinze zu billigen Preifen zu verkaufen. Nds 
here Nachricht am Warkt Nr. 236, 
„Wegen deabfichtigter Wohnungs: Veränderung 
find eintge außerlefene junge, bereits Frucht tragende 
Obfibäume, Sraudengewächfe, Blumen verfdiedener 
Arr nebft einem neu gefegten Garrenfialer und Laube 
mıt Sant, fo wie mebrere zu einem Barıen gehdrige 
eräthe billig zw erbalten; ferner einige go Stüg 
Ganarienvdgel von diefem und vorigem Zahre, Das 
Nähere in dır Cgtdienfirafe Nr. 686. 
8wen eiferne Kanon: Defen mit dazu gebdrigen 
eifernen Ndhren, Nachricht im Addrefdaufe. 
Kaufs SGefuch. 
Altes Sifen und Blen wird fortwährend gekauft 
und bezabis dafür die hödhfen Dreife. 
Daul Nicol. Nahrgens, 
große Burgüraße Nr, 730, 
Yltes Bley und Cifen wird gefauft bey 
Drefahl, am Markt. 
  
  
  
Zu vermiethen. 
Zu der NKönigkraße bey St. Carharinen: ein ger 
wölbrer troner Weinkeller. 
Das Haus Nr 611 in der großen Burgfiraße, 
auf Wichaelt#'; e8 If zum Bemwobnen febrangenebm eins 
gesichter, Nähere Nachriehs Könıgfirake Nr, 373,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.