Full text: Lübeckische Anzeigen 1822 (1822)

  
  
Xubeckifche 
  
  
Mittwoch den 24, Iuly 1822 
  
DBekanntmadhung, 
Wudienz, Donnerfag dı 
Pe / flag den ıßen Wugußi, Bogs 
DBekanntmadhung ” 
bes Vormundfchafts; Departements, 
  
Obgleich das Bormundfchaftsdepartement durch die zu 
HD EAU DIE Malen in RE Er RUE te 
nimachusg vom 4. Yunlus. vorigen Kal e 
Wormünder up alle Beiforger von Wadhnfinnigen, 
Blddfinnigen, Berfchwendern und Ybwefenden, an ihre 
gefegliche Verpflichtung zur jährlichen Ned nungs: 
ablegung erinnert hat; fo haben dennoch in dem nun: 
mehr wiederum verfloffenen Zeitraume eines vollen ah: 
yes uur verbältnifmdfig fehr wenige Vormünder und 
Defrger jener Berpflidhtung genügt, ohne daß fie zuvur 
durch befondere an fie gerichtete Aufforderungen dazu 
veranlaft worden, Xuch folde Vormünder und Bei: 
forger, die theil® im vorigen Jahre beftellt, theils fchon 
einmal mit ibven Nechuungen beym Bormundfchaft$: 
Deyartement eingeFommen find, Saben in diefem bereits 
zur Hilfte verfloffenen Jahre die Zahl der Sdumigen 
vermehrt und Veranlaßung gegeben, daß auch auf fie 
dag Mittel der namentliden Aufforderung erfireckt wer. 
den müßen, eine Maasregel , die zur wefentlidhen Er: 
fchwerung der dem Vormundfchaftsdepartement Dbrige 
Zeitlich attvertraueten Fürforge und Auflicht gereidt. 
Das Bormundfchaftsdepartement bringt daher noch 
einmal die Verfügungen der SS. 68; 71 und 72 der 
Bormuni ihaftss Ordnung Siedurch zur Nenntnig aller 
derer, welche fie angehen : 
»$- 68. Ueber die vormundfchaftlidhe Verwaltung 
Kuß jahrlicy eine, mit den erforderlidien Belegen 
in Einnahme und Ausgade verfehene, und von beiden 
Woruindern zu unterfchreidende, Nechnung abges 
Jegt merden und zwar längftens binnen den zwey ers 
fen Monaten nach Yblauf def Nechnungs« Yahres ; 
bey-einer Geldbuße von Zwenp bis Zehn Thalern aus 
den eigenen Mitteln der Mormünder, auch, nach Ums 
Aänden, gefchärfterer Strafe, N 
„Friflverldngerung findet nur aus erheblidhen, und 
Hinlänglid) befheinigten, Gründen fatt. * 
»$.71. Die Nehnung muß Einnahme und Ausgabe 
in einer vollfiindigen und leichten Ueberfiht darfels 
Jen; die Belege müfßen wohlgeregelt fepn. Hierüber 
wird die vormundfchaftlidhe Behörde folchen Bormüns 
dern, die deffen bedürftig feyn mögten, zum Behuf 
ührer erfien Sahres-Nechnung, eine, die Beihaffenheit 
. 8 Verwaltung kehenden Vermögens näher bes 
auf | 
„$. 72. Bey der erfien Rechnungs: Ablage ıß, außer 
den fonkigen Belegen, auch das Inventar anzufügen, © 
welche Verfügungen durch den $, 92 auch auf Beifors 
Si von Wabhnfinnigen, Blödfnnigen, Verfhwendern, 
bwefenden u, a, ausgedehnt worden, 
Zugleidh wird allen Vormundern und Belforgerng 
weiche eine Vermögens Bermaltung zu führen haben 
und entweder vom Vormundjchaftsdepartement beftdtis 
get, oder ben demfelben bereits einmal mit ihren Ned= 
n eingekommen find, diedurch angedeutet, daß DAS 
Vorinundfchaftsdepartement — fofern nicht bereits im 
Folge des 69fen f. der Vorm. Drdn, die jdhrliqhe 
NMechnungsablage erlaben worden — von nun an die orde 
HungsSmäßige Einreichung der erfien oder fortgefegten Vers 
malrungsrecdhnungen innerhalb der zwep erflen Monate 
nah Ablauf des Rechnungs - Kahres (d. hd, nadı Bes 
ftellung ver Vormundfchaft, oder CEuratel, — ober nach 
Mofchiuß der legten Vermaltungsrechnung) vhnfehlbar 
ermarte, widrigenfalls die Auskleibenden, ben der nach 
Ablauf jener Fri an fie zu richtenden Aufforderung; 
fort in die aus ihren eigenen Mitteln zu erlegender 
allenfalls gerichtlich Deizutreibende, Strafe von iwen- 
bis zehn Thalern, cder nach Umftänden darüber, werden 
genommen werden, 
Damit übrigens Ddiefe Strafverfügung nicht gegen 
folche Vormünder ausgefprochen werde, welche für ihre 
Pflegebefohlnen Fein mögen zu verwalten haben: 
merden Ddiefelben hiemit aufgefordert, die desfallige An: 
zeige, wenn fie nicht bereits gefhebhen , vor Ablauf des 
obgedachten Termins an das Bormundfehaftsdepartes 
ment gelangen zu lafen, widrigenfals fie mindeflens 
die aus einer deshalb ar fie zu erlaßenden befonderen 
Yufforderung entfichenden Koßen zu tragen haben werden. 
egeben übe, im Bormundfchafts: Departement, 
Am I, Yuling 1822, In fdem 
€. £, Noch, Secretarius, 
ArmensAnfalt, 
Singegangen find bezm Draäfidio: 
12 m84 fü am 18. diefes ben Herrn Fargau vor dem 
üblentbor für die Wrmen gefammelt, 
5o m& aus einem Stzerbehaufe, 
3 Spx@ fanden Ach in der Büchfe Nr, 15 für bett 
Jägerige Yrme. 
  
  
  
BefanntmaDung, ir 
an 
{8 Gopbin Qhrikden Sropp ach Dleirih, Weide fo 
  
N
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.