Full text: Lübeckische Anzeigen 1822 (1822)

  
Sonnabend den 29. Juny d, Z., Morgens prAcife zehn 
Ubr, in Niedergericht htefelbft melden. 
Zu mwiffen fen hiemırt, das Johann Sottlieb Sels 
pien in der Sifchergrube sub Nr. 325 belegeneß Haus am 
25. Zunp d. 3, abermals gerichriich aufgeboten und 
mirdem Anbange eingefegt morden, Daß das, mas dafür 
geboten wird, ben der Umfchrirı baar bezahlt merden, 
der Fünftige Käufer alle mit dem DBerkauf und der Zur 
fchrift verbundenen Koften fragen müße, und daß der 
farutarifche Neukauf nicht Kart habe, 
Kaufliebhaber fönnen ich in termino licirationis 
am Sonnabend den 20. KYuny d. Z., Morgens präcife 
vicht hiefelbf melden. 
biemit, daß Zobann Gerhard Yöpps 
üße sub Nr, 112 belegenes Haus, wos 
   
   
   
  
     
   
ben im Hofe 31001) 
mals gerichtlıch au 
an der Seridh 
HM 1005 m Er. nilrer den 
rt liegenden Dedinguns 
nhange eingefeßt worden, daß Das, 
er den Einfas geboten wird, bey der Umfchrirt 
bezahlt meden, der Zünfrige Khui lie mir dem 
it verbundenen ofen tragen 
ve Keukauf nicht Aatı Habe. 
Kaufliebhaber Lönnen fich tm Yisisations: Cermin, am 
Sonnabend den 6, Zulo d. Z., Worgens präcife so Uhr, 
im Niedergericht hiefelbft melden. 
m Schütting beym Degen foN durch unten Bes 
nannte beeydiate Matler verkauft werden: 
Mn Donnerfag den 4, Zulp, Nachmittags z Uhr: 
Das große Wohnhaus auf der Parade obın der Dank» 
märtsgrube sub No. 956, ehemals eine Doms Curie, 
Sn demfeben find auf der bellen geräumigen Diele an 
der einen Seite 3 in einander gehende Zimmer, grade 
aus ein Zimmer mit Ziügelthüren noch dem Garten, 
an der andern Seite 2 Zimmer und Küche, In der 
erfien Stage 6 Zimmer und Borplas. Yuf dem erften 
Boden 3 Kammern und eine Rauchkammer, darüber 
ein großer Dachboden mit verfchiedenen Ybrheilungen, 
Bor dem Haufe ein großer Hofplag, worauf eine Wohs 
nung mit 2 Zimmern Und einer Kammer, neblt Küche; 
ferner eine große Wagenremife und Pferdeftall, ein 
Sood mit laufendem Kunfwaffer. Hinter dem Haufe 
ein großer arten mit Sleflen Dbfbäumen und einer 
Thlüre nad) der Paradenfeite. Unter dem Wohnhaufe, 
ein gewölbrer und 2 Dalkenkeller, _ Die VBerkaufbedin 
gungen find einzufehen ben 3. A, Petersfen, 
Am Montag den 15, July, Nachmitrags 3 Uhr, 
auf Ordre Administrat, bon.: Das vormalige Wirths: 
haus: der große Chrifiopher benannt, am KXobhlmartt 
oben in der Holfeinfiraße sub No. 275 belegen, 
Dafelbe enthält 18 heigbare, jedoch nur zum Theil 
mit Defen verfehene Zimmer, worunter ein großes 
nach der Straße, ein Saal im Flügel unten und mehs 
rere mit Wlkoven, mehrere Speifes, Borraths: und 
Sefinde : Kammern, z Bdden auf dem Vorhaufe, ein 
Boden auf dem Flügel und 2 Bdden auf dem Hinters 
baufe, einen Baltens und 2 gewdölbte Keller mit vers 
fehiedenen Abtheilungen, eine große Diele, auf weicher 
eine geräumige Küche, einen langen AT worauf 
ein Brunnen mit Grundwaffer, ein afdbaus, 
3 SE RUEOEE SEEN und einer Stalraum zu 24 bis 
30 Pferden, 
Sn dem Haufe if feit einigen Yahren eine Holzs 
Handlung betrieben worden. Sollte es indeß wieder 
als Wirthshaus — wozu e3 ih vorzüglich eignet — 
benußt werden, fo dürfte Käufer auf feine Koßen die 
erforderliche Conceflion leicht erlatıgen. 
Unmittelbar darauf: 
Ein Raum an der Trave zwifhen der Marligs und 
Dankwasıs = Grube unter den Sälen des Neinfeldts 
       
   
  
   
    
  
      
    
  
  
  
  
  
    
   
sub No, 599/5. 6. 7. Belegen, mit einer dop 
einer einfachen Thüre und inmend 
nen Ybrheilung verfehen, 
Durch unten benannte 6 
in Öffentlicher Auction m 
Yın Sreptag den 28, 3 
Io 2br, in dem Haufe 9 
grube, gegen baar 
XD 
he 
    
  
   
   
   
    
_ Montag den 1. 
5o in der 4 
le 
zuder, Neis, YA 
Sirup, Hanfı, X 
Marten, holj, Rohmeife, 
fhem Caffer, Cichorien, Veters 
einige Handlungs Serärhe. 
Durch unten benannte Anctionarien fol vor 
Fauft werde 
m Freytag den 5, Zuly, Vormittags 9 Uhr, ir 
einem Haufe in der untern Zohanniefiraße, gegen daare 
Bezahlung in gr, Cour,; Hausgeröt pfer, Zinn und 
Meffing, Kleider, morunser ein (afener Dbertock mit 
Velzwert gefüttert, Leinenzeug, Betten und einige Moos 
dillen, 6,5, @oedecke, Aucrionariuß. 
Leihhaus s NMuckon. 
Hm Montage den 22, Zuln und an den fola, Tager: 
fol im biefigen Yeihhaufe Wuction gehalten merden 
bon verfchiedenen Hausgeräthen, Mobilien, Divers 
fen Kleidungsfücken , Jeinenzeug, Sold, Silber, gols 
denen und ülbernen Yhren 26,4 welches denen, fo etwas 
zu Faufen belieben oder ihre Dfander zu verzinfen ges 
williger And, zur Nachticht dienet, 
Busleich wird erinnert, daß zur Berhätung aller Uns 
ordnung nicht länger als den 29, Zuny die gemw3bns 
liche Prolongation angenommen werden Kann, nachher 
aber bis zum 17. Zuly die nach der Leihhauss Orde 
ba A 5 En mer diefes 
umt, bat e$ (id) fel eyauMeTeR, Menn (ein 
Pfänder verkauft werden, WR 
& MAL 
mM 27. Zuny und fgg, Tagen, von 10-— 1 Uhr, 
fol {m Yuditorio zu St, Catharinen eine WRITE 
Bücher s Sammlung nebft Kupferftichen, Landkarten 
und Mufifalien dffentlich meiftbierend verkauft werden, 
durch den Bücherauctionar 3, €, Krahnfdver, 
  
  
  
he 
   
  
  
  
Berpachtung, 
Montag den 15, July, Morgens 10 Uhr, follen auf 
dem Narhhaufe hiefelbf& dren Dielenträger ‚Lehne dfs 
fentlich verpachter werden. A 
Nur folde Perfonen Fdnnen zugelaffen werden, die 
des Schreibens und Rechnens tähig, auch glaubwürdige 
Befcheinungen ihrer bisherigen guten Yulabrung LO 
zubringen im Srande find, 
Die Hp werden 14 Tage vor der Licis 
tation zu jedermanns Cinfidht an der Sradicafe nieders 
Bee werden, 
be im Finanz Departement den 10, Iuny 1822, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.