Full text: Lübeckische Anzeigen 1822 (1822)

Am Mittwoch den 22. May und den folgenden 
Tagen, Nachmittags 5 Uhr, soll das gut unterhaltene 
Weinlager des seel. Herrn Johann Hinrich Sievers 
in öffentlicher Auction, an den Meistbietenden, 
bis zur Aufraumung, verkauft werden. Es besteht 
in; 
ecirea 200 Oxhoft feinen und mittel Medoc, rothen 
und weifsen Cotes, allo von 1818, 
= 30 Oxhoft 190 und 150jahrigem alten Franmz- 
wein, von vorzüglicher Güte, zum Theil 
auf ganzen und halben Bouzteillen, 
» 79 Stück ovalen und runden Srückfalsernm 
und Zulästen, von denen 23 Stück ovale 
von ır Oxhoft, aus bestem Holze, 
schr schön gearbeitet sind , so gut wio 
neu, 
Nähere Nachricht ertheilt der Makler 
J. J. Schultz. 
Durch unten benannte Auctionarien fol vers 
fauft werden: 
Mottag den 20. May u. f. Tage, Bormittags 
um 9 Ude, in meinem Haufe am Klingterg, gegen baare 
Bezahlung in grob Fourart: BVerichiedene gute Mor 
bılien, als Schränfe, Tifhe, Srühle, Spiegel, ein 
Sopbha mit Cattun Neberzug und mir gusen Krollbaaren 
geflopft; Hausgerärh an Kupfer, Zien und Weffing, 
Sleider, Leinzeug, gute Betten, Lein in Bolten, ges 
bleicht urd ungebleicht, Fächfen und hecden Sarn, 
worunter eine Parthey gebleichtes in Knauel, eine 
Parthen gute neue Bertfedern; — ferner: Gold urd 
Silber, golden: und filberne Uhren, mworunter eine 
fchdne gowene Talchen, Pendüle; — eine zwepfibise 
Kurfhe mır Schwanenhälfen und mit feinem Zuch 
auggefhlagen, ein neuer noch nıcht ganz fertiger Wafs 
fers oder Moll, Wagen, eine Darıhey alte Fenfter, 
eine eiferne Seldlade, u, m. Sachen. N 
€. 3. Goedecke, Yucitonarius, 
WerpaHtung, 
Montag den 20. May, Morgens 10 Uhr, wird auf 
dem Karhhaufe hHiejelbfi ein Ligenbruder s Yehn bey der 
Hamburger fabrenden Doß Öffentlıch verpachter werden. 
Die Bedingungen find 3 Tage vor der Licıation an der 
Stadt + Caffe einzufehn, 
gübeef im Finanz = Departement den I, May 1822, 
Mn Montage den 20. Mag d, Z., Vormittags 
um Ir br, follen im Heil. Seift:Hofpital die hintez 
dem Eremfer Kupferhbammer vor dem Holftenthor bes 
I genen drey Wiefen, dffentlich meiftdiesend verpachtet 
  
werden. . 
Die nähern Bedingungen werden am Licitationstage 
befannt gemad)t werden, 
SD. Rock, Infp. 
Bey oder dren Wiefen: Dämme nahe vor dem 
Burgthore, auf welchen vortrefflidhes Kuhfutter wacht 
und von denen Ddaffelbe_ zu Lande abgefahren werden 
Zann, Näheres in der Johannisfirafe Nr. 8. 
  
DBerkauf von Waaren. 
Das Sommiffionss Lager von Stidkeregen und 
Schweizer und Engl. Manufactur s Waaren, Spiegeln, 
Lucca Del und Englifhen Schirmen, im Haufe Nr, 657. 
in der Königfraße, wird mobil affertirt unterhalten, und 
wie bisher, zu gleichen billigen Dreifen verkauft, Um 
geneigten Sufpruch daffır wird gebeten, 
VOR 
  
Um nıfe dem aus Wanufachuk, und Kurzen Waaı 
ven beflehenden Lager, Königfiraße ben Zacodn Kirche 
Rr., 6435, aufzuräumen, wird varaus zu Ginkaufspreis 
One a sheıl$ noch mobhlfeiler, gegen banre Bezahlung 
verkauft. 
Sehr bübfche Varifer Merino Schals longs und 
Tücher in alıen Breiten werden ix Fommiffion zu billis 
gen Dreifen verkauft in dem Haufe Nr, 656 Kdnıgürade 
oben der Hundfiraße,. 
Franzdöfighe Tapeten un? Borden 
in verfchiedenen Befchmadvolen neuer Muftern und 
Tarben, billigen Preifes, bey N 
QB. Ellgel, Klingberg Nr, 1000, 
Tapeten: Handlung 
von Friedrich Maß in Lübeck, Dreitenjir. Ir, 804, 
Da ich aus Paris und andern fransöfifchen as 
brifen bereits den größten Theil meiner neuen Sachen 
für Ddiefes Zahr erhalsen habe; fo verfehle ich nıcht, 
Ddiefes ergebenfß anzuzeigen , und mich damit zu nachfies 
henden Preisen zu empfehlen, als; 
Ordinaire Tapeten von karkfem Papier 16 EMen lang, 
ärma bis 2 mö I2 füs dazu die in dessin uUNd Farben 
pajfenden Borduren a 3 mä 8 fü bis 8 m&, Feine sa. 
tine (oder Glanz:) iLaperen a 2 mA bis 5 m&, dazu 
geeignete veloute Borduren & 9 r& bis 13 ma, Ganz 
elegante Tapeten mir reich veloufrten Blumen: und Ars 
besten: Borduren 18 Ellen fang, zu verhältnifmäßigen 
Preifen. Unis Tapeten in allen Farben und Preifen. 
Schweizer und andere Laxdfchaften ; gemalte Thürfiäce 
in Yandfchaften und andere fchbne Zdern; Plalonds, 
Pilasıres, Blumen Bafen, und mas überhaupt zur Zims 
mer-Berzierung dient, in großer Augmabl, Auch find 
die Mufier aus der Jabrıke des Herrn SG. WW, Kundhardr 
in Hamburg ben mır zur Yusmabl nıedergelegt. 
Zu fehr billigen Preisen find, um damir aufzus 
räumen, ben mir fhdne englifche Sattel, plattirte Reis 
fangen und Steigbügel zu verkaufen, 
Andreas Rofe, Klingberg Nr. 037. 
E'ne in Commission erhaltene Parthey Porter- 
bier in Bouteillen, bey Dutzend a 10 $[, bey ein- 
zelnen Bout. Iı $l, bey 
Gottl. Christ, Müller, Klingberg Nr. 935 
Frifhen Sortländ, Kalk verkauft aus dem fo even 
von Wisby angefommnıenen Schiffe des Sapr. DFander 
A. DV. Mehder. 
Ertra friichen Sottländ, Kalt, aus dem fo eben 
angekommenen Schiffe des Sapt. 4. Weftderg, Menge 
firage War. Magd. Luart, Nr. 3, 
Mir gutem trodnen zfüßigen büchen Klobenhalz; 
und, um aufzuräumen, mit einigen Kıfen been Poms 
merfchen Fenferglas, zu b.llıgen Vreifen, empfiehlt ih 
Sam, 3. Wafch Sohn. 
Yechten Braunfhmweiger und Gardelegener Hopfen, 
für deffen vorzüglihe Güte wir einfichen , liefern wir 
fortwährend in großen und Heinen Parthenen zu den 
billigen Preifen, Feldmann & Behn, 
Wengraße Nr. 47, 
Bey L. B. Nöltingk, Menglraße Nr. 93: ganz 
frifhes feines Provence s Del in Gläfern und Fıafhen, 
bilısen Preifes, 
Feines und grobes Salz, altes abgelesenes Rüb/ 
und Lein:Del, eine bedeusende Parthey Rapı und Leins 
Kuchen, zu billigen Yreifen, beg 
‚GE, Drümmer. 
Frildes Yormonier, Wildunger, SartOüßger 
Bitter, Mariendader, Kreuz: und Eger: Waller, wie 
aud) Selterfer, Seilnauer, Sachinger, rd und 
a Brunnen be . N 
Sr BR MAD Braunfiraße RE. 145. 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.