Full text: Lübeckische Anzeigen 1822 (1822)

einander gehende Zimmer, Hber welchen ein verfebloßs 
ner Dachboden; in der erfien Erage gaffenwärts ein 
febdner Saal und ein Zimmer, welches feirmärts mit 
3 fin einander gehenden Zimmern verbunden if, ferner 
ein Zimmer und die auf Säulen ruhende Sallerie oben 
der Diele; in der zweyten Etage 3 Kammern nach der 
Straße, und 5 Borrachstammern, auch eine Winde 
nad) dem Hofe; die drıtte Erage befteht aus Bodens 
Kaum mit einer Rauchfammerz im Flügel unten ein 
roßer Speife-Saal, worüber zwen in einander gehende 
immer mit fehr angenehmer Yusficht in der Nähe und 
gerne, und ein Dachboden. — Die Zimmer find größten: 
zbeils (djön decorirt und mit guten Defen verfehen. — 
Unterm Borderhaufe find zwen gewbibre und zwen Bals 
Fenfeller. — An der einen Seite des Haufes an der 
Straße befinder ch ein Meines Nedenhaus und die Pforte 
zum großen Szeinhofe, worauf cin Speicher mit wen 
Räumen und zweog Boden; ein Yferdeftall nur zweh 
Kammern, zweng Bequentlichkeiten , eine große Wagens 
remife und ein Stall zu Holz und Torf. — An der ans 
dern Serte des Haufes an der Straße if ebenfalls ein 
Eleines Nebenhaus und eine große Pforte, mwordber ein 
geräumiges Zimmer mit Vorplag und Dachboden, wels 
es mir dem großen Wonnahaufe in Verbindung feht, 
Ebenerwähnte Pforte führt in einen Gang mit 3 Wohs 
nungen, einer Pumpe mit gutem Quellwaffer, einer 
Kammer zu Wajchgeräthen , zewy Heinen Stäken und 
einer großen Kalkfuhle. — Der große Garten enthält 
einen maffiv gebauten Garten , Salon und ein heigbares 
Gartens Zimmer, viele (hdöne Frudtbäume und auss 
fändifche Stauden und hat Nusgänge nach dem Lohberg, 
Die beyden Nebenhäufer und 3 Wohnungen haben dis 
jeBt 308 jährlicher Miethe getragen. — Das Haus 
Fann täglich befeden werden und giebt darüber nähere 
Rachrioht SZ. A, Petersen, 
Durch unten Senanute beeydigte Makler wird 
in Öffentlicher Auction meiftbietend verfauft : 
Mittwoch den 13, Marz u. f. T,, BVBormittags 
g Uhr, auf der Laftadie auf den Plägen Nr, 9 u, 10 
und auf der Bleidhe Nr. I u. 5: 
6a, 3100 Zw. Bretter, befßehend in: . 
12 u. afüß, I a 13400, Norköpinger, 
ı2füß. Calm, Wahl, 114d0., 103dl. , 9301, 
Trac, Wahlmrack, Srän a 6 Suß, 
Sarlshavner ı2 u, 1gfüß. IX a 15500, 
Weftermw. I2 u. 14füß. Wahl u. ord. Brettern, 
Bkemell 76 bis 2ofüß. 12400. 11300, Krons 
elen. 
Finafchen ebenfant. 12, 14, 20, 22 U, 24füD, 
13 u. 2 auch 33811, Planken. 
ca. 2500 St, Galmarfche, Sarlghavrer und Finnfche 
{charflantige Ballen und Sparren von 16 
bis 48 Zuß lang, 5 bis 13 Zoll diek. 
ca, 1100 St, Schwöpen von 24, 30, 36 u. 42 Fuß lang. 
ca, 58 gr. Hund. z4füß, fRarke Latten, 
ca, 120 Br. Day 20: dito Ddito 
ca. 25 gr. Hund, 18 » Latten, 
Die fpecificirten Verzeichniffe hierüber find ben uns 
zeichnetem Makler, fo wie im Haufe Nr. 95 in der 
Mengfiraße zu haben, 3. YA, Detersfen. 
TE YUm Montag den 18. Wärz, Vormittags 9 Uhr , 
in einem Raum an der Trave unter der Peterflienfiraße ; 
Sine Darthey 20, 14 und z2füßige Bretter, in bequemen 
Savelingen; einige Laß geldfchten gottländifden Kalt, 
und Sliejen. 3. 3. Schulg, 
Mittwoch den 20. März und f. Tage, Bormit’ 
tage 9 ihr, auf der Laftadie auf den Plägen 4,5, 6 und 
12, — am Wall über des Hafenmeißers Wohnung, — 
auf Dirgs Plans bey Giebhofe, — Hayers DIab und 
Ba ya 
  
MC A 
ganz hinten auf den Bleichen, nahflehende Hofzwaaren, 
in bequemen Cavelingen, als; 
ca, 2200 Bw. Calm, und Weftermwiker Bretter, m 
12 u. 14füß, Wahl, 11, 10 u. 9 Zoll, Wrad, 
Wahl Wrack, 6 u. 78, Halbbrertern. 
s 900 3m. Goztländ, Breiter in allen Sorten, als 
Wahl und ordinaire von 14 u. 13 ZUf, I6 U. 
18füßige, wie auch Dalbbretter. 
z 1100 3w. Borgoer, Efenäfer, Lonifa und Ultas 
borger ebenfantige Bretter v, 10 dis 22 Fuß, 
fo wie 6, 7 u, Sfüßige 34öllige Dianken. 
z 1500 Stücf Finnfche u. Calm, fcharfkanıtge Bals 
fen u. Sparren vo. 16 bis 43 Fuß, 5 dis ı3Zo0 
di, Sotıl, Spanfche Balken und Sparten 
von 24 bis 52 Zuß, 
ca, 200 St, 24 bis 36füß, Schwödpen, 
. 9 Sroßhund, 24füßige Latsen, 
30 dito 20 9 dieo 
' 20 dito 18 + dito 
Zum Schluß auf dem Hofe der Wrackbude: 
s 2000 Sr. je, Deländifche Zliefen, 
Die fpicificirten Verzeichniffe find ben unterzeichneten 
Makler, fo wie im Haufe Nr. 72 an der Trave zu haben, 
N ZU, Derersfen, 
Um Mitcwoch den 20. März, Nachmittags 3 Uhr, 
im Speicher des Haufes Nr. 72 an der Trave, zwifdhen 
der Fifchı und Albfraße: 20 Kiften 43d1, Schweitfche 
Wafferbammer. Nägel , und 5 Xifken 5, 7, 8 u. 9zölige 
Schwedifhe eidhene Schifs-Rägel, 
3. Y. Petersfem, 
Oeffentlicher Wein- Verkauf zu Lübeck, 
Am 22. April dieses Jahres und folgenden Ta- 
gen soll das bedeutende und schöne Wein-Lauger des 
verstorbenen Herrn Senatoris J.C, Coht hieselbst im 
öffentlicher Auction 4 tout prix und bis zur Auf- 
räumung meistbietend durch die Makler G. J, Wendt 
und J, x Peterfsen verkauft werden, 
Dio gedruckten Verzeichnisse sind allhier im 
Comptoir des Verstorbenen, und bey den benannten 
Makiern abzufordern. 
Durch unten benannte Auctionarlen fol ver; 
fauft werden: 
Y Um Freytag den 15. März, Bormittags 9 Uhr, 
in einem Haufe in der Dankwärtsgrube, gegen baare 
Bezahlung in grod Gourant: 8 Karrnführer Pferde mit 
completen Siehlen, 3 Leiterwagen, ı Flefenwagen und 
KRolmagen, 3 Schleufen, ermas altes und neues Wagens 
gefchirr und Hols, etwas Hausgeräth, Kleider, Leinz 
Berten, einige Mobilien, eine ülberne Tafchen, Uhr, ein 
MDaar filberne Schuh: und Kniefhnallen, 
3. Bermehren, Auckonarius, 
Sonnabend den 16. März, NH 8 9 Uhr, 
in einem Haufe im ESMerbrok, gegen baare Bezahlung 
in grob Gourant: Hausgeräch und Mebilien, worunz 
ter 2 ovale Spiegel, Plateaur mit Fıgur, diverfe Spies 
elrabmen, eine Schleifmüble, ein Volirz und ein 
erftifh , ein zucerfifener Kiapprifch , ein eichener 
Kieiderfchran? mit 2 Thhren, und mehrere Sachen, 
S, Bermebren, Huctionarius. 
Montag den 18, März und folgende Tage der 
Woche, Bormittags um 9 Ubr, in einem Haufe an der 
rave auf der Se der Braunfrafe, gegen baare Bezahs 
fung tn grob Sour. : Kupfer, Zinn, Meffing, Sifen und 
Küchengeräthe, allerhand Wobilien, worunter eiBe acht 
Tage gehende SchlagrUhr in Mabas Sehäufe, ein 
Mabhag. Kiapptifch, 2 eidhene Rußbaum fournırte Kleis 
derfhränke , 2 dergleichen Leinfjchränke, ein Koffer vor 
Rußdaumbolz, diverfe Stühle, Tifde, Spiegel, Coms 
moden, Stränke und Kofers, ein eiferner Wagedalten 
aa |
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.