Full text: Lübeckische Anzeigen 1822 (1822)

Mn ARE EEE SE 
MBerkauf anderer Sachen, 
Ein febr (hdner ToilettSpiegel von vörzlglicher 
(Sröße, in Mahag. Rahmen, reid) mir Bronce verziert, 
wegen Mangel an Play. Machricht im Yddreßhaufe. 
Ein mahag. Kleider, und Leinfhrank und fonftige 
Mobilien, weven Mangel an Plak, 
Kauf: Gefucdh. 
Altes Schiffs Tauwerk, 
; Altes Ni SE ADAE Na fi oh BrenD gefauft, 
>» r die en Preife 
un? DEEADIE 201 Paul Nicol. Rahtgens, 
5 en Ede hm 730. 
nd Eifen wird gekauft ben 
YES Drefabl, am Marke, 
Weihes, AUT Fehr nicht zu Elein zerbro: 
$, mird gekauft 
En 
Zu vermiethen, 
3 in einander gehende Keller, wovon der größere 
so Fuß lang und 20 Fuß breit ift, einzeln oder zufams 
men, Sämmtliche Keller find in gutem Stande, rocken 
und 13 Zuß boch. Kdnigfrafe Nr. 894. S 
Sn der Königkrahe bey St. Carharinen: ein ge 
wölbter trodner Weinkeller, , 
Ein gut unzerhaltenes Wohnhaus mit verfchtes 
denen (Hhönen Zimmern, moben ein angenehmer arten 
mit vielen ODbfübaumen, an der Wakenig befegen. Nachı 
richt im Addrefhaufe, 
Das beauem eingeridhtete Haus Nr, 194 in der 
Balauerfohr Eommt außer Miethe, und Fann zu Oftern 
bezogen werden. 
Zn einer lebhaften Gegend der Stadt: fünf in 
einander gehende Zimmer, eine Treppe boch, nebft 
Küche, Speifekammer, Sefindekammer und Bodenraum, 
zug Wochen nach Oftern, Näberes Mengfiraße Nr. 97, 
Ein Haus auf der Engelswifch Nr, 602, worin 
dren heigbare Zimmer, zwen Küchen, Bodenraum , ein 
Steinbof mit Wafchhaus und Bequemlichkeit, zu Yes 
hannig, Das Nähere am Niederbaum. 
Sogleich: in der erfien Etage gaffenwärts in eis 
ner der Hauptfiraßen, ein mbblirtes Xogi$ von zwey 
modernen; hellen Zimmern. Hiebey, auf Verlangen, 
noch Kammern, Boden, und Kellerraum, auch Speis 
fung des Bewohners, 
Ein Haus in der Yohannisfirage. Eine Bude in 
der Lichtenauerfiraße, Die erfie Etage im ehemaligen 
Lüldfchen Haufe, A 
Zwen Kornbdden in der BeFergrube Nr, 204, 
Zwey ausrapezirte Zimmer, gaffenwärts, nebft 
Feuerfiele und fonfıger Bequemlichkeit, an eine ein: 
zelne Derfon oder fille Familie; Hürfirafe Nr. 358, 
Su der Königfiraße ben Satharinen, unten an 
der Straße: ein Zimmer nebft A!koven und mehrerer 
Bequemlichkeit, mit oder ohne Mobilien, 
Zwen Stuben, allenfalls auch drey Stuben, auf 
dem heil. Geift Hofe, mit cder ohne Mobilien, an einen 
einzelnen Herrn; die Lage derfelben if wegen der daran 
gränzenden Gärten im Sommer fehr angenehm. 
Nabe vor dem Holfeinthore: zwen Zimmer zur 
Sommerluft; menn e$ verlangt wird auch einzeln. Näs 
heres im Yddrefhaufe, 
Zn einem Haufe unter der Yundfiraße: eine 
Stube, zwen Kanımern und Feuerfiele, Näheres im 
weiten Kramduden Nr. 246. 
Zwen in einander gehende Zimmer gaffenwärts, 
mit oder ohne Mobilien, nebft Feuerfielle und fonkige 
Bequemlichkeitea, an eise einzelne Derfor oder Rille 
Familie; Schwöinkenquerfiraße Nr, 379. 
  
Bor dem Holftenthore nahe der St, Lorenz 
Kirche: ein bequem einger:chtetes Hau? und Sarten 
mit Srall und mehreren Zrgquemlicheaiten , jabrmeite 
oder für die Sommermonate, Das Nühere hierüber 
An der Trave ben der Fifchersrude Nr, 467. 
Mieth-; Sefuch, 
Kür diefen Sommer: en (hdn gelegenes Bars 
tensLocai zu einer Wırthfchaft, anı MHebfen inrerhaib 
der Thorfperre. 
  
Familien Begebenheiten. 
Sterbfälle. 
Mm 27. Febr, Morgens ı Uhr, gefiel e& der gbtts 
lichen Vorfehung, meine geliebte Arau. Waria Age 
Reta Juliana geb, Luckmann, sach einer Furzen 
Krankheit, im 5often Lebensjahre, zu ich ın eine befiere 
Welt zu nehmen. Diefen für mich und meine 3 Kinder 
fehmershaften Berluft ermangle nıcht hiedurch anzuzeis 
gen, Sanft rube ibre Yiche! 
3Zoachim Friedr, Schäding,. 
: E88 gefiel der gdrtlihen Vorfehung, meinen ge» 
liebten Ehegatten, Job, Friedr. Hürrenraub, in 
26. d, M., Morgens um 3 Uhr, am Schlagfluß, im 
63. Jahre feines Alters, von meiner Seite zu nehmen, 
Solchen für mich und meine Kinder (Amnerzbaften Vers 
Imft jeigen wir unfern Freunden und Vermandien hiemit 
ergebenft an, Sabina Carbar. Hüttenraud 
geb. Burmeßfer 
und fämmelidhe Kinder, 
Unfer geliebter ältefter Sohn, Martin Bonas 
ventura Boß, welcher auf feiner Meife von Stettin 
als Kranker bieher gebracht wurde, Nard eine Stunde 
nach feiner Ankunft, in sinem Alter von 23 Zabrep. 
Mit berrübten Herken zeigen wir diefen ung unerwartet 
betroffenen Verluft alien denen, die ihn kannten, hiemit 
CL Moris VBollrath ZJennerjahn, 
als Sriefvarer, 
Marg. Elifaberh Zenneriahn 
Dermwitım., Boß, geb, Thurn, 
* & 
% 
   
Ruhe fanfe, du Himmlifcher, hienieden, 
Deine Leiden find nun all’ vollbracht. 
Gott da oben goß in deine Seele Frieden, 
if dich aus dar dunkeln Grabes Nacht! 
Selds Anleihen. 
Sefucht werden: 3000 m ganz ficheres zwentes 
Pfandgeld, zum Oftern Termin, und noch einige andere 
Pfand Pdfke, zum Ofterns und Zobannis Termin. 
&8 wird ein folider Pofen vort 7200 m& als gank 
erfie8 Dfandgeld gefucdht; obgleich das Pfand felbft ges 
nugfame Sicherheit giebt, jo würde derjenige, der hiers 
auf reflecrirt, und glaubte nicht genug gefihert zu fepn, 
injeder Hinfichı zufrieden geftellt werden Finnen, Das 
Nähere bey re. Noßworm, 
TOTEN 
zw 1000 bi8 1200 m8 erfleß Pfandgeld zu belegen, 
a 33 pet. 
Verfonen, die ih anDdieten. 
Fine gefunde Säugamme auf die zweyte Mid, 
Di guter Zeugniffen ihres Wohlverhaltens verfehen, 
  
  
OD 
SE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.