Full text: Lübeckische Anzeigen 1820 (1820)

  
Durg unten Genannte beeydigte Makler wird 
in Ementlicher Auction meißtbietend verkauft: 
„ Um Dienftag den 12, Dec.y VBormitsags 10 Uhr, 
in einem Speicher in der Bekergrube Nr, ı12 auf der 
Ecke der Sıcbenqueerfiraße: Die vor London angekomıs 
menen 25 Gebinde grönländ, Waliifch Thran, 
3. U. Petersfen. 
Um Montag den 11. Dec., Bormistags 103 Uhr, 
in einem Speicher in der Sraunfraße, auf der Ecke der 
DQueergajie; Eine Heine Darthen Kaffın. ZudFer in weiß 
Mayier, Hayfanı und Congo, Thee, einige Fäffer fein 
coul, Marpyl. und Virgin Tabak, Achte Maryl. Cigarı 
ren, Garorten und gefchnitten Ukerm, Zabacte; fo wie 
Kadher eine Parıhepy weißer Copenh, Meerkalbethran, 
3. 3, Schuls. 
Um Kreytag den 15. Dec.,, Vormittags 93 Uhr, 
im Haufe Nr. ı02 im Schhffelbuden: Berfchtedene zu 
eihnachtS Gefchenken id eignende Sachen, als: Zhees 
Faltchen, Schreibzeuge, NeceMaires, Schach fpiete, Damıy 
Domino, und verfchiedene andere unterhaltende Spiele, 
Strickperlen, Vifitenkarten, verfchiedene Urbeiten von 
Yappe, al$s Fruchttörbe und forftige Deferıfchliffel, 
und andere Gerichte , als Krebfe, Spargel 2C.7 nebfi eis 
nigen Mahageny Stühlen und Seffein, und eine große 
hölzerne Besiftelle, SZ. Q, Perersfen, 
Durch unten benannte Ayuctionarien fol vers 
Fauft werden : 
Am Dienftag den 12, Dec. , Bormittags 9 Uhr, 
in meinem Haufe am Klingberg, gegen baare Bezahlung 
in gr. @rt.: Berfehiedene gute Mobilien, ale Schränke, 
Tifche, Srühle, Spiegel; Hausgeräthe, Kupfer, Sinn 
und Meffing, Kleider, und gute DBetren; eine Darthen 
vorzüglich fhönes und mehrentheils neues Leinenzeug, 
beftehend in flächfen und heeden Hertlaken, Handrolien 
und Züchern, Tıfoiaken mit und ohne Servietren, Kifs 
fenbühren, Bett-UYeberzüge, ganz neue faarzuchene Ueber 
decken, ein eigengemachtes Unterbeit mit Pfühl2c.; fer» 
ner: Gold- und Silbergefchirr , eine (dydne fchwere alts 
englifche goldene Repetir-Uhr , eine Fldse mit filbernen 
Klappen, ein Paar fhdne damascirıe Diftolen, eine 
‚Harfe von (ehr gutem Ton, eine gute Reife, Chaife,_cin 
faß neuer Sattel, ein neues Pferdegefchirr , u, m, S, ; 
imgleichen eine Parthey alte, nod) gut conditionirte Zens 
fier, mebrentheils engl, Glas, mit vollem Befehlas, 
zund ein grün atlafferer Pelz mit Rauchwerk, 
GE, E. Goedecke, Yuctionarius, 
_ Um Freytag den 15, Dec, , Vormittags 9 Ubr, 
in einem Haufe {n der mittlern Zleifchhauerfiraße, gegen 
baare Bezahlung in gr. Cour.: Sehr gute zum Zbheil 
ganz neue Mobilien von Mahag. , Ypern, und Kirfchs 
baumbolz, als Tifhe, SA{hränke, Commoden, Stühle, 
Servanten, Näh- und ETheekäften, ein Mahag, Schreibs 
pult mit Yuffaz, ein guter Kleider und Leinfhrank, 
eine (höne engl, 8 Tage gehende Schlaguhr mir Darum 
eiger und in Mahag. Sehäufe, eine faß neue eichene 
angel; ferner Hausgeräth, Kupfer, Zinn und Mefı 
ng, gute Manns: Kleider, worunter ein guter Peli, 
ettzeug, Silbergefchirr, eine filberne Tafchenuhr, ein 
goldener Ring, und m, S, T 
6. F. Goedeke, Auctionarius. 
7 Yın Montag den 18, Dechr., Vormittags 9 Uhr, 
in einem Haufe in der Kdnigkrafe überm alten Schrans 
gen, gegen baare Bezahlung in de Gourant: Recht 
gute Mobilien, worunter ein Mahagony Secretair, 
dito SAfchrank, Commoden, Spiels und Thees Zifche, 
gute Stühle von Mabag, und Kirfdbaumbolz, fhdne 
große Spiegel, Bettkelen mit und ohne Sardienen, eine 
chdue elegante Sr eine Wand Uhr; Hausgeräth, 
Kupfer, Zinn und Me WB Leinenzeug, Betten und ets 
was Silberaeug, +8, GoedeFe, Auctionariusa 
  
DBerpachtung, 
Montag den 18. Dee,, Morgens 10 Uhr, (oWen 
auf dem Rarhhaufe hiefelbft 
1) fieben Parcelen der Radewiefe ben Schreifiackens 
2) die Vogelfangswiefe vor dem Mühlenihore in vers 
fohiedenen Parcelen, 
3) die Grasnukung der Baftionen Neuwerk, Pulvers 
thurm, Dammangrburnm, Fiddel, Kaße, Commif, 
Bondshoff, Windmühle, des PlaKes 3zwifchen dem 
Theerboft und Ceufelsort und eines Plakes vor 
dem Holfenthore 
Öffentlich an den Meifidietenden verpachtet werden, 
Die Pachtoedingungen werden 8 Tage vor der Licis 
tation zu jedermanns Einficht an dir Sradreaffe nie: 
Ddergelegt werden. 
Yübeck im Finanz Departersent den 20, op, 1820. 
Derkauf undeweglicher Öhter, 
Kaufs oder Mieth: Antrag. 
Unter der Hand zu verkaufen oder auf 5 Zahre 
zu verpachten: Die Wirthfehafr, genannt der Kicnräut 
herhof , vor dem Mühlenthore, mir allen daben befünds 
lichen Sebäuden und fonfigen Pertinenzien. Das 
Mähere erfährt man bey dem Sigenthümer, 
DBerkauf von Waaren, 
Das Commifflons «Lager von Stifereyen und 
Schweizer und Engl. WManufactur Waaren, Syiegelns 
Lucca Del und Englifhen Schirmen, im Haufe Nr. 657 
in der Königfraße, wird wohl ayforzirt unterhalten, und 
wie bisher, zu gleichen billigen reifen verZzuuft. Un 
geneigten Zujpruch dafür wird gebeten. 
Bum bevorfiehenden Weihnacht empfehle ich mein 
in allen Urtifeln mobi affortirtes Lager zu den biligs 
fen Preifen ; unser andern Spielmaaren, worunter fehr 
fhöne große Stücke, unterhaltende Spiele, gelenkige 
und (ederne Puppen und Köpfe, Lythographifhe Zeichs 
nungen 2c.5 ferner Maroguin Zoilett: Und NahHkälchHen 
mit Xerten, mathemarijhe Befiete, Landkarten und 
YUrlaffe, Zufchkäfichen in allen Sorten, und fonfig: bez 
Faunnte Waaren in großer Auswahl, 
arrin Rieger, obere Hürfivade Nr. 311, 
% Mein Lager von hübfhen Spielmaaren bringe 
id aud) zu diefem Weihnacht in gütige Erinnerung 
e8 befinden fich darunter, außer vielen großen Stl.Cen, 
unterhaltende Spiele, und unter den Puppen auch die 
beliebten Parifer mit Frifur, - Mit diefen und meinen 
andern bekannten Wasren empfehle ich mich, zu den 
billigfien Preifen, befiens, 
Y Heinr, Wild. Schlüter, 
am Markı Nr, 268. 
Unfer wohl affortirtes Lager von neun (hönen 
Sypielfachen empfehlen wir befiens, darunter viele große 
Stücke zur Unterhaltungsfind, als: große Theater, Küs 
hen, Häufer, Zagden, Nähkäfchen mehrerer Arten, les 
derne und Glieder: Puppen ; verfchiedene mathematifde 
und SGefellfchaftsfpiele, Tufchkäfichen , nebft bekannten 
Kranimaaren, forımahrend alles zu fehr niedrigen Dreifen, 
6... Nüeg & Sohn, 
am Markte Nr. 241. 
Mein Lager von lackirten Waaren, welches 
so mannigfaltige Gegenstände zu Weihnachts-Ge- 
schenken enthält, empfehle hiedurch dem Publi- 
cum ergebenst. Aufser mehreren Sorten Lampen 
habe besonders schöne Astral- Lampen, Milch- 
laskugeln, Lampen -GJüser, Dochte etc. ; auch 
Bobe yon den lackirten Kinder-Spielsachen. 
Jacob Heinrich Muufs, 
Mengstr, Nr. 6, 
  
  
EEE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.