Full text: Lübeckische Anzeigen 1820 (1820)

  
Es Haben der Kaufmann Cordshagen; der Töpfer: 
nteifier Pripyernow biefelbft, und der Scheuren: Voigt 
Meyer zu Dreylusow, zur Sicherung Uber die von 
den Haupterben der mwailand Frau Commerzienrätbhin 
Neumahun gekauften Smmobiliehn , um dffertlidhe Pro- 
clamata Angefragen. Mie nun diefem'Gefuche deferiret 
worden; alfo werden alle diejenigen , weiche Aus den 
Handlungen der vorgedachten Erben, namentlich des 
verftorbenen Herrn Menfionairs Georg Schul zu Wale 
Fendorff,_ jest deffen Erben und.des Herrn Penfionair 
Michael NUT a zu Zühr, an die von ihnen verz 
Fauften Smmobilien, als: 
a) an das doppelte Wohnhaus In der Wal-Straße 
Nr. 290 Und 2917 
b) an das Wohnhaus auf dem Spicgelberge Nr. 217, 
wovon .jedo® bisher & den Erben des Kaufmanns 
ESchubärt biefelbfi, und zZ dem Herrn Yndreas 
Lügow jeßt zu Pofrent zußländig gewefen, 
ec) an die zwen Scheuren vor dem Steinthor, 
a) an den Garten in der helligenw SGScift:Straße nchft 
Gartenhaus, 
e) an 33 Ackerftücke anf dem Steinthorfchen Felde, 
zujammen 33% Morgen haltendı und 
f) an 4 Wiefen , zufmmmen zu Ddrey 4lpännigen und 
dren 2fyannigen Fuder Hou catafıriret, 
auffer den Verkiufern und der Enratel der Yarbelchen 
Kinder erfier Che, wegen eines in den Haufern Nr. 290 
und 291 verficherten Capitals von 195 Thaler N3., 
Neal: Anforkkhe irgend eiter Urt zu machen haben, auf 
den 27Ren Aurll, Tı br, 
geladen , um foldhe befimmt anzugeben und fofort zu 
erweifen, bei den für allemal angefündigten Nachtheile 
der. Yusfhliefung, 
Mittenburg den 20, Kitlirar 1820. 
N DBürgermeifter und Rath. 
Yhrens. Dderih. Krufemark, 
Demnach über Die M Schiereu, Amts Sraveus 
hat, belegene Eigenfathe mıt Zubehör -des Marr DluncE 
die Dikrackien der Huyothek zu Nedit erkannt worden, 
fo werden ale uud jede, welche .an beregte Kathe dings 
lie -Aufprüche und Forderuingeh , ‚Protocollirte, worauf 
tur rüıckfidndige Zinfen anzugeben, ausgetfommen, Au haz 
ben vernteinen, Hiemittelft ein für allehial citirt und bes 
"fehliget , ihre desfälligen ber beu billeh 12 Wochen, 
vom Tage Der lebten BeFanıdtniachilig angerechnet, ben 
Strafe der Yudfchliefung, auf der Köhigl, Sraventhaler 
Amtfiube zu Giefhenhagen, unter Beobgdytung des Erz 
forderlichen gehörig zu defehaffen, auch demmächft weiz 
tere rechtliche Verfügung zu .gewärkigen, 
Zutat Seritlichen Metkatif der Concurskathe, wozu an 
Rifer und Wiefelanıd ungefähr 3 Tonnen Steuermaaße 
gehören,.ift der 25. Febr. £, Y., wird fepn der Frentag 
nach dem Sonntage Ouadragesima, anberaumt, au 
jelchem Tage, Vormittags um ıı Uhr, Die Liebhaber 
‘fi in der Bauervodgten zu Schieren einzufinden haben, 
„Die Licitations- Bedingungen fild 8 Tage wor diefem 
Termin fowohl auf der ömguchen Traventhuler At 
frube, als in ermwähtiter Baueroogten einzufehen, 
ü Desebeh Auf Dein Köhigl, Aııthaufe zu Sradenthal 
en 27, Dec. 1819, 
? Staffeldt, 
In fdem 5. DM, H. Storjobatn, 
Gedruckt und verlegt von 
Der bhiefige Bürger und Schuferamtsmeifer Yo: 
hann Derlev ange hat dem Magifirat angezeiget, Daß 
‚er feine’in ibn dringenden Gläubiger nicht b, fitedigen 
Ednne, und bonis cediren müfe, Es werden daher alle 
und jede, melche an den Gedenten oder deffen Glser, in 
specie an das demfelben zufändige Volhaus cum per- 
tinentiis , Forderungen. und Ynfprüche, diefe beftehen, 
worin fie wollen, jedod) mit Ausnahme der protocollir: 
'ten Pbfte, derenthalben e$ nur einer Ungabe der rücks 
-Aändigen Zinfen bedarf, zu haben vermeinen, demfelben 
{chuldig find, oder Pfänder von ihm befigen, hiedurd 
aufgefordert und angewiefen, forhane ihre Anfprüche, 
Forderungen, Schulden und Pfänder, unter Producirung 
der felbige begründenden Original: Documente, bei Zur 
rücklafung beglaubigter Abfchriften davon, sub poena 
praeclusi et.perpetui silentil, dupli et amissi juris, 
pignoris, binnen ı2z Wochen, von der legten Bebanntı 
machung diefes Proclam$ angerechnet, im Stadrfecre: 
tariat zum Profefions:Prosocoll, nebfi Befellung eines 
Procuratorisad Acıa von den Wugmärtigen, im Stadte 
ebiere ‘zu befhaffen und demnächft weitere rechtliche 
erfügung zu gewärrigen. Wornach alle, die e$ An: 
geht, id) zu achten haben, 
Zu Öffentlichen Verkauf des dem Cedenten zufiäns 
digen, in der Langenfiraße an der Schloßfeite befegenen, 
zur bürgerlichen Nahrung fehr bequemen Vonhaufes, 
welches In der Srädrebrantkaffe zu 1696 NRbıhlr, Der» 
fichert flieht, if Terminus auf den 13. Marz d. Z.y als 
der Monsag nach dem Sonntage Lactare , anberahmet. 
Kaufliebhabere werden daher eingeladen, fich am erı 
fagten 13. März, Vormittags 10 Uhr, im hiefigen Kaths 
Haufe einzufinden, da denn dem Höächftbietenden , nach 
den in Termino zu Verlefenden, im Stadtfecretartat 
vorher einzufehenden Bedingungen, der Zufchlag ges 
fchehen wird, 
Gegeben Ylön in Curia den 17. Januar 1820. 
(L.’'8,) Bürgermeiftere und Rath diefelbft, 
Auszug aus den im Lühecker MathHhHaufe anges 
fchlagenen auswärtigen VMorladungen, 
Edicral Citation der Maria Kebeda Elifao 
berh geb. Bra, verchel. Hdöhns aus Lauenburg, 
yubl, Sbih Könıgl, Dännemarkifchen Confiftorium zu 
Mageburg aM 4. d, WM. ; Dermin: 8. April d. Z. 
Procl. praeclus, pudl. vom Magifrate zu £üs 
neburg am 17. Tan. 1820, das Debirwefen des Ca 
merariusg, Hrn, Heint, Stats von Daffel betr. ; 
ermin: 13. 2Karz d. BG, 
  
Teftaments-Eröffunug. 
Zur Eröffnung des von der Maria Schafliana 
Zheodore Shequire zu Eutin ben Hochfürftl. Yufiz:Canzley 
Ddeponirten Teffaments ik nach deren nunmehr erfolgten 
WMbleben Termin auf den 22lien Februar d, C., Mors 
gen8 10 Uhr, hiefelbft angefckt, wozu ale Diejenigen, 
NIE ein Yntereffe dabei zu Haben vermeinen , geladen 
eyden, 
Eutin, aus der Hochfürfil. Lüh. Yuftiz » Canzlen, deu 
24, Sanuar 1820, 
; . MNalkzahn, 
Krufe, 
SD. Sor&yets Wie, 
—+—m—+—+— m... 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.