Full text: Lübeckische Anzeigen 1820 (1820)

  
Nah Neval: 
Nic, Wilh, Thun, das Schiff Betty, mird mit dem er fen 
fahrbaren Wafjfer zuerfßi dahin abgehen. Näheres bey 
. 9. Dererfen, 
Slrg. Friedr, Wohlers, das Schiff Wilhelm Tel, wird 
mit Schfr, Thun zugleich von hier gehen, Nachricht 
bo 3, D, Peterfen, 
Nach Migazr 
£, 6. B, Underffen, mit dem Schiffe die Frau Ymalla, 
mit erflers fahrbaren Waffer, 
B, E, Eroßft & Comp. 
einh, Zoch. Polis, das Schiff Carolina, wird, fobald 
die Witterung gelinder wird, ohne Yufenthalt na 
Riga zurüg gehen. Näheres bey 
3. SD, Peterfen, 
Nach Liedau: 
Ber. Heinr, Gay, das Schiff Henrietta Loullu , wird 
Auerft dahin abgehen und Leinen vor fich laffen. 
Nachricht ben X DH. Dererfeu. 
E. SH. Diederichfen, mit dem Meinen Schiffe Rebecca, 
mwi”d zuerft von hier gehen und Feinen vor ich laffen, 
Näheres bey 3. D. Deterfen, 
Nach Stralfund: 
Yaul Bügge, das Schiff Alexis, wird in Eurzer Zeit das 
bir. abgehen, Nachricht bey 3, SD, Dererfen, 
Augefommene Schiffer: 
Den 27, Jan: SE, Hanfen nad) Riga ift geflern Abend 
um 10 Uhr bis zur Rhede, und diefen Morgen In 
Travemünde gekommen. 
Eine halbe Meile von der Rhede ift alles offen Waffer, 
Der Sırom if frey vom Sıfe, 
Dermifchte Anzeigen. 
Brodkare und Bewicht 
fürden Monat Februat. 
  
Ein DE MAC UMEE TEN mwägen 26 Loth 3 Qt. 
ein ı Schilling dito ı 4% 13-—=3- 
Ein ı Schilling langes fein Brodt s1 9-—3-—- 
Ein ı Schilling rundes fein Brodit * 19 — 3 — 
Sin doppelt Schillinge Semmel 1 26—3 — 
Sin ı Schilling dito $ ’ 1 i3— 16 — 
Ein 6 MAKES dito ’ $ s$ 6— 2 — 
in 3 Dienning dito 
  
Ei 6 9 8 Qi Y m 
Ein Hausbactten Brodt von 8 Pf, Foßlet 64 Schill, 
Gin dito zu 3 Schill. wiegt 3 Pfund 22 Loth, 
Lübeck an der Wette den 28, Januar 1820. 
  
Bekanntmad ung, 
8 werden diejenigen Hausbewohner, die Hauss 
oder andere große Schlüffel vermiffen, aufgefordert; {ich 
An der Polizenfiube zu melden, um unter einer Ynzabl 
geflobhlener , vieleicht ihren Schlüffel wieder erkennen 
34 fönnen. Bon Polizeywegen, 
Mittwoch d. 2. Febr. ' I 3, FAN, „Br, 
Cubr. me Mer Febr. ' I 3, FOUh, Nec, 1,,Sr. 
  
Ale Perfonen, die Sachen zum Verkauf, vder 
Karten zum Machfehen, nach dem Indufirie, Magazin 
bringen, werden gebeten, nur Montags von ır big ı Ubr, 
und Mitımochs von. 1a big 2 lühr 24 Kommen, Mußer 
dliefer Zei wird nichts angenoNtmeR. 
SG, Lübge We, Marienkirchhof Nr. 8, 
Der Allerhöchsten Resolution Sr. Königlichen 
Majestät zufolge wird in Auftrag der Königl. Gene- 
ral. Post - Direction in Copenhagen hiemit bekannt 
gemacht, 
dafs die allgemeine Gewichts-Taxa für Versendun- 
gen zwischen Lübeck und Ploen über 40 Pfund 
auf die Hälfte, oder zu # Rbschilling für jedes 
Pfund, herabgesetzt worden, 
Den 24. Januar 2820, Bippen. 
Zn Hinfiht meiner bevorfiehenden Wbreife vor 
hier, erfuche ich diejenigen, die an mid) etwas zu fors 
dern und ihre Rechnungen noch nıcdht übergeben haben; 
e$ innerhalb adır Tage a dato zu thun, und eine fpätere 
Ynerkennung etwaniger Forderungen als unzuläffig zu 
berrachten, über den A353, Zanyar 1820, 
Emanuel von Aderkas, 
Kuffifch Kaifert, Seneralı Conful, 
Daß mir von Einem Hochedlen Rath die Advos 
Fatur und das NMorariat übertragen worden, zeige hies 
mit an, und erbiete mich zu allen damit verbundenen 
Sefchäften, Ich wohne an der Trave beim Holftens 
shor Nr, 52. Hermann Schröder Dr. 
Die Borfieher der Sten für Sterbfäle befebenden 
Defellichaft verfanımeln fich am Dienfag den ı, Febr, 
Nachmitzags 34 Uhr, beom HSrn. SBufekıft vor deni Mühs 
fenthor, und laden die Herren Zusereifensen döfuchf 
dazu ein, 
Die Verwaltung fürs nächte Vierteljahr übernimmt 
Herr 3, Z. Lüders, gr. Schmiede firafe, 
  
Die Borfteher der Sterbe-Eaffe: die Friedliedbender 
yerfammeln fich am Sonntag den 30, Januar d, ZI. 
Nachmittags 3 Ubr, zur Abieaung der Zahrrechnung,- 
im Haufe des Herrn NMiefe_ auf der Brauerzunft, €E$ 
werden fämmtliche Inrereffenten eingeladen, fh am 
befaaten Lage dafelbft einzufinden, weil augerdem eine 
Miısıheilung vorzulegen, woran fehr gelegen if. — Da 
wir ung mir dem- Eurkauf feho billig finden laffen, fo 
erfuchen wir zugleich diejenigen, mwel.hHe die Yurnahme 
wünfchen, fid) an ebengedachtem Tage zu melden, 
Dienfiag den_r. oder Mittwoch den 2, Februar 
braue (im glen Quartier das gewöhnliche Bier und 
Schiffsbier, 
a %. PD. Srebe, Balauerfohr Nr, 21 
Mus Berfehen if am 29, Dec, ein Achtel Bier, 
morauf der Name des Herrn Dr. Frifier bemer fie 
nach einem andern Maufe gebracht worden, Wan ers 
fudrdaher den undekannten Empfänger, fih im Wddreßs 
haufe gefälligft zu melden, 
FriedriH Schönrok, Landalter = Como 
miffionair und Makler im b£onomifchen Fache, in Krems 
pelgdorf ben Zübeef, GE fich aufs böflichfie und 
bieter in folgenden Sefchäfrs:Srelärungen feine Dienf 
feißungen an; 
Berkaufungen und Verpachtungen, von aNerlev Ger 
genfänden auf dem: Lands und in Syüdren, al6: Landı 
güter, Höfe, Erbpachtfellen, Bauerfiellen, Meine Yande 
und.Gärtner fielen ju.2 AEFDER affers und Winde 
mübdlen, Gaßhaufer, Cafehäufer, BWirzhshäufer, Drau, 
Siemens Tarife m (rem 
erenheiriebe en, Lan! 
Siam Un mandjen Unnehmlichteiten für Nenseniver, 
  
  
  
ı 
{ 
f 
$ 
|
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.