Full text: Lübeckische Anzeigen 1820 (1820)

  
Zimmer und Kammern; im Hinterhaufe unten, eine 
Siliche, Dolzs und Pferdeftal, Das Wohnhaus hat, 
fo mie auch dfe beyden Flügel, fehr fchöne gewdlbte und 
Balkenkeler, laufendes Kunfkmwaffer, einen Terraskumm 
und eine Yımpe auf dem Hofe; (Ammtlidhe Gebäude 
find vollfoninıen gut unterhalten, 5 
Und: Eine Frauen-Kirchenfiele in der Marien Kirche 
am erflen Norders Pfeiler von Chor ab Nr. 28, 
Zmgleichen : 8 
Ein feßles Wohnhaus sub No, 5219 in der Marliks 
grube, morın vorne auf der Diele ein geräumiges 1apes 
airtes Zimmer mit Dfen, ein großer Xramladen, eıne 
große helle Küche, darüber eine gute Speifekammer, 
Zn der obern Srage 3 in einander gehende Zimmer, 
wovon eing heigbdar ik, eine RaudHkammer nebft Bos 
denraunı, und darlıber 2 große Hougbdden. Der Seis 
tenflügel enthält einen Baikenfelier, eine geräumige 
Diele und Kammer; oben 2 Kammern und einen Bos 
den. Auf dem Hofe if cin Holzftiall und ein Wald 
haus; auch gehdzen zu diefem Haufe 5 hinten daran 
befindliche Buden in der Depenay, welche jährlich 40 
bis 50 we WMiethe geben. . Wende. 
Donnerftag den 31. Auguf, Nachmittags 3 Uhr : 
Ein gutes feßes Wohnhaus unter Nr, 457 in der Wahms 
Araße, Selbiges enthält: auf der Diele eine Stube, eine 
Feuerfielle; oben eine Stube, eine Kammer, auf dem 
BVBorplag eine Feuerfielle und Speifekammer ; in der zten 
Erage eine Stube, eine Kammer und darlber 2 Böden. 
3m SeitensSebäude unten eine Speifelammer ; oben 
eine Stube und darhber eine Kammer, Die Stuben 
find mit guten Defen verfehen, auf dem Hofe if ein 
SEAN Ent, unterm Haufe ein Seller, 
maleichen ; 
Eine Bude sub Nr, 5in der Herzengrube inı Schwaanss 
hoff Nr. 735, worin unten eine Stube, oben 2 Bdden, 
und vor der Bude ein ganz Feiner mit einer Laube vers 
febener Garten, S, 3, Wendt, 
Um Donnerfiag den 31. Augufk, Nachmittags 
33 Ubr: Ein im guten baulichen Stande unterbhals 
tenes Wohnhaus Nr. 725, in der großen Altenfähre 
belegen. In diefem Haufe befindet fich ein geräus 
miges heigbares Zimmer, helle Diele und zugemachte 
Küche nebft zwen Kellerın, hierüber befinder fich ein heißs 
bares Zimmer mit Ylfoven. Yuf demerfien geräumigen 
Boden befinder fich gleichfalls ein heigbares Zimmer, 
zwen Kammern, mie auch ein Holzolag; auf dem Awens 
ten Soden befinder ich eine Borrathstammer, hierüber 
noch ein Boden mit einer Winde, Auf dem Hr fplap if 
ein Wifhhaus und ein Schauer worin fh ein fefter 
Tifh befinder, Auch enthält daffelbe einen großen !rocks 
nen Raum, nebfi einem Fleinen Naum, worin ein 
Hühnerfiall nebft KalkEkuhle, hierüber If ein Boden zum 
Bengtrodnen, wie auch noch ein Boden, welcher aber 
nicht abzefHeuert {ft und mit dem Nachbar in Semeins 
fchaft fkeht. Das Hausifin der Brand.Caffe verfichert, 
Nähere Nachricht ertheilt 3, €. Kröger. 
„Um Montag den 4. Sept, Nachmittags 3 Uhr: 
Ein großes Wohnhaus In der Breitenfiraße, welches ents 
halt: auf der Diele vorn ztapezirte Zimmer, einen Alkos 
ven, einegeräumige Küche, verfdhiedene Speifekammernz 
z Wandfhränke, und 2 Hausrreypen ; oben an der Straße 
3 tapczırte Zimmer und längs der Gallerie 4 Schlafs 
Fammern, darfiber 2 Hausbiden, auf dem crften gafs 
fenmärts 2 große heigbare Kammern und eine große 
Buderkammer. Der trodne Keller, zum Zheil ges 
wölbe, geht unterm ganzen Haufe und hat eine Ybtheis 
(ung zum Haushalt, imgleidhen laufendes Kunfiwaffer, 
weldhes aud) vermittelt einer Pumpe auf dem Hofe 
benußt wird. 
Sin dem modern gebauten Seitenfügel find unten z 
  
große fapezirte Zimmer, dahinter if eine Kammer und 
große Küche mit Ausgängen zum Hofe und Hintergebäus 
den; oben 4 tapezirte Zimmer und eine Kammer, 
Das Quer Gebäude, hinter einen benamdarten Haufe 
fortgebend, enthält: einen fehr großen Raum, einen 
Pferdeftall und anderweitige Abrheilungen, Yuf dem 
Hofe if ein langer @arıen und ein Svod mit Srynds 
wafler, 
„, Imgleichen: 
Ein ziemlıch aroßes fefies Wohnhaus sub No. 475 
in der obern Wahnfiraße.  Selbiges enthält auf Der 
Diele vorne eine heigbare Stube, eine Schlaffammer, 
2 Küchen und hinten eine keigdare Stube, Oben eine 
Stube mir Ofen, 2 Kanımern und darüber 3 Haugböden, 
Unterm Haufe ein Keller in 2 Wbtheilungen, Im Hins 
tergebäude ein Pferde, und Holziall,. 
SG, 3. Wendt, 
Durch unten benannte beeydigte Makler wird 
In Sffentlicher Auction meiftbietend verkauft: 
Um Zrentag den 25. Yugufi, Vormittags Ir Uhrr 
an der Trave ben der Wange: 2 Faller Perersburger 
Le ı Del, aus dem Schiffe die gute CN Schfr, 
3, PD, Evers, . 5. Dibdearn, 
Um Donnerfiag den 31, Aug., Morgens ı0 Uhr, 
in dem Haufe Nr, 796 in der Breitenfraße: 25 Körbe 
engl. Fenfter:Glas , in verfhiedenen Sorten, 
3. U. Detersfen, 
Yım Frentag den I. Sept., Vormirtrags 95 Uhr, 
auf Hoyer Pla ben der Dröge: Eine Yarıhen ı und 
13 3. d., 23 und 3 3. d., 3 biß 20 Fuß lange Memelfche 
Eichten, Dielen und Planken, in bequemen Cavelingen, 
3. 8. Perersfen, 
Um Dosnnerfiag den 7. September, Vormittags 
9 Uhr, in bequemen Cavelingen ; 
4 Ladungen fhdne Farlshamner Bretter und 
Balken, als: 
763 Zw. 7 St. ebenkantige Bretter, neben des Hafens 
meifer$ Wohnung langernd, nämlich: 
18 3m, 5 St, r2füß. 13300, Breiter, 
14: 
222 =: — = 38: dito, 
13: 9 : 10: Jä=> dito. 
73 ee 9 : 18: Jar dito. 
2 : 10: 20: 14: dito. 
37 8w. 9 St, 12füß. 13300, Bretter, 
235 : 5 = 14: 15: dito, 
3 = 5 16: 132 dito, 
100 =: — = I8: 1: dito, 
45 : 1 = 20: 114: dito, 
I: 2 - div, Wradk, 
763 8w.7 6 
298 Sr. Sparren und Balken, vorne auf der Laftadie zwir 
fehen den Dfählen Nr, 6 kaagernd, nämlich; 
30 Stü von24 Suß 4/5, 5/5, 5/6, 6/6, 6f7 u. 7/8, 
  
39 = —28 = af5ı Sr 561 6/6 u, 6/7. 
I 5 =—90 2 89 
6 : — SR: Sr 5/61 6/6, 6fzı 6f8 u 8/0 
I zz = = 8/0. 
121 + —36 = 5/6, 6/6, 6/21 6f8r 7.7 Wr 780 
298 Stück. 
9, U, Detersfem, 
m Mittwoch den 27. September, Nachmittags 
3 Uhr, in dem Keller des Hayfes Nr, 272 am Kobls 
markt: Eine Darthen verfhiedene, wohl unıerhaltene 
alte Franaweine auf Stücfäßern, morunter: 
Haut Preiguac yon 17780 Gewächs, 
do. ° 378gt s 
Haut Bersac = 1795 _ 
S, 3. Wende, 
»———. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.