Full text: Lübeckische Anzeigen 1820 (1820)

N 
Bon heute an find bey M, B, Bruhns hinter 
der Sansley aud neue holländ, Heringe in Sebinden 
und Aüdweife, « Stück 3 fl, zu haben, 
So eben angefommene neue holländifhe Hees 
ringe a Stück 4 61, wie aud in Gebinden, find zu haben 
b°D dem Bollböcker S. Z. Gertner, auf dem Markt, 
DBerkauf anderer Sachen. 
Ein fchöner (hwarzer Wantel , vorne mit Utlas 
befegt, billigen Preifes. 
Zwen weiße glafurte runde Defen mit Bafe und 
Yuffag. Sr. Gidpeigrudbe Nr, 465, 
Kauf s Sefuch, 
1000 Srüg fchmwarz glafurte Dachpfannen, Das 
MNöhere in der Schlumadherfiraße Wr. 157. 
. Girca 2000 St. alte Mauerfteine, Der Käufer 
if im Yddrefhaufe zu erfragen, 
Ylte, reine Quartier-Bouteillen, 
Yilter Yıchtralg ven Leuchtern und altes Fett wird 
gekauft inder Holfenfiraße Nr, 37. 
Zu vermiethen, 
3m Fegefeuer: ein neues Haus mit allen Seo 
El wie auch einzelne Zimmer, für billige 
ietbe. 
Um Klingbers Nr, 932: Ein Zimmer nach der 
Straße, im Hinrerflügel ein Zimmer, ein Schlafsim 
mer, ein großer Saal, Kammern und Küche, wie 
aud Bodenraum und Pferdeflau für mehrere Pferde, 
S$unfiwaffer und Keller, aud) ein Oarten; gleid) oder 
Michaelis zu beziehen, 
In der Mexgstrafßse, dem Schüsselbuden ge. 
en in der ersten Etage: drey in einander ge- 
ende moderne Zimmer, 
Eine Bude im Spönkfengang auf dem langen 
Lohberg, — Das Haus Nr. 198 an der Mauer Amwifchen 
der Hund. und Slofengieferkraße, Näheres Hy: 
firaße Nr. 284. 
Ein gewölbter Weinkeller, in der Breiten- 
stralse, 
Im Michaelistermin: das Haus Nr. 14 in der 
Mengfirafe dicht über dem Packhaufe, mit 6 guren Zims 
mern, mebrern Xammern und Inufendem Kunfimailer. 
Wegen einer (ehr geräumigen Kranmkammer, wegen der 
feften Böden und guter Keller ik Ddiefes Haus auch für 
mehrere Handelsgefchäfte vorzüglich paffend.a Nähere 
Nachricht in der großen Perersgrube Nr. 412, 
Ein Hinterhaus in der großen Schmiedefiraße, 
worin dren feßke Bdden zu Korn oder andern Waaren, 
gleich zu belegen, gegen billige Miethe, Das Nähere 
SKlingberg Mar, Quart. Nr, It. 
Da dag Wohnhaus in der Königfiraße oben der 
Hundfiraße, Nr. 656, von dem jekigen Bewohner, Herrn 
£, 3, Nöltingk, zu Michaelig d. 3. geräumt wird, fo if 
unter annechmlihen Bedingungen für Liebhaber, diefes 
‚Haus zu miethen, Näheres bey Herrn N, 3, Menge, 
Draunfiraße. N 
Sn der Mitte der Stadt: Amen in einander ges 
hende Zimmer, gaffenwärss , An einen einzelnen Deren, 
Näheres im Addrekhaufe, 
Huf Michaelis; Das Feine vor wenigen Zahren 
ganz neuguSgebauere Haus an der Trave ben der Abhl8s 
beide Nr, 670, worin. unten eine Stube, eine Zuküche 
nebft Speifekammer; in der erflen Etage eine Stube, 
eine Schlaffammer und Vorplag; in der zweoten eine 
"Stube oder Schlaffammer, darüber ein Boden zu Holz 
u, f. mw. Das Nähere darüber in der Kiefau ben der 
Engef$grube Nr, 427, 
Sn der beften Gegenh der Stadt: ein Saal und 
Schlafzimmer, mit oder ohne Modilien, an einen eins 
seinen Herrn; ein großer gewölbier Weinkeller, Nas 
bheres im Addreßhaufe. 
Sin neues, fehr angenehmes umd bequemes 
Wohnhaus in der großen Burafiraße, gleich, 
Sin mit vielen Zimmern und Stralraum verfehenes 
irrıhshaus in der Mühlenfirase, auf Midaelis. 
f Sn aD angenehmes Wohnhaus in, der Mühlens 
Taße, gleich. 
Nähere Auskunft über vorfiehende 3 Grundfkücge ers 
hält man in der Königfraße im Haufe Nr. 647. 
‚In der Beckergrube Nr. 166, hinten im Hofe: 
verfchiedene freundliche Wohnungen, an einzelne Leutez 
gleich oder zu Midaei:£, 
Wegen Veränderung, Ichhafter Gegend, ein mit 
allen Gerätbfchaften complet eingerichteter Gemürzladen 
und großer RAumte zum Lager, moben Logis und wenn 
€8 verlangt wird, Bekößtigung gegeben wird, unter (ehr 
vortheilhaften Bedingungen -- auch feparat nod) Zims 
mer, mir und.ohne Mobilien, Näheres Dankmärtsgrube 
Fr. 698. 
Sn dem Haufe Nr. 345 in der Eurzen Königfiraße 
Ein Zimmer mit Mobdilien, an einenfeinzelnen Herrn, 
In der BeFergrube Nr. 139: Eine Stube und 
Schlaffammer, gleid oder zu Michaelik, an einen eins 
deinen Herrn oder Dame, 
Ein Haus oben in der großen Altenfähre belegen, 
woben die Krugs und Hdderen , Serechıfame fich befins 
der und Fann gleich bezogen werden, Nähere Nachricht 
ertheilt Sobh. Tobias, 
gr. Gröpelgrube Nr, 500, 
Sn der Dankwärtsgrube: ein vor wenig Jahren 
erbautes und fehr bequem eingerichtete Haus. Näs 
bheres im Addrefhaufe, 
Zn der befien, lebhafteften Gegend der Stadt: 
2 in einander gehende heigdare Zimmer, gefchloffene 
Kirche. Speifekeller und eine. Kammer zu Holz, aut dem 
Hofe lauferdes Kunfiwaffer. Rachricht ım Nodreshaufe, 
®eld; Anleihen. 
Zn einem Haufe, in einer guten Gegend der Stadt, 
werden 600 } HC EN 
und if ın der Srand-Caffe zu m& 3500. verfichert, 
+ 
Familien: Begebenheiten, 
Geburts = Anzeige. 
Yım 11. diefes ward mir von meiner lieben Frau, 
geb, Muuß, eine Tochter gebohren, 
Sakob Eberhard Brung, 
Sterbfal 
Sn der Nacht vom 7. auf den 8, d, M. farb 
unfer geliebter Sohn, Johann Herrmann Wils 
heim, in einem Alter von 13 Zahren, Verwandten 
und Freunden widmen wir diefe Anzeige unter Verbits 
zung aller Benleidsbezeugungen, die unfern gerechten 
Schmerz nur vermehren würden, 
Heinr. Ludw, Rang. 
Sophia Margarerha Rang, 
geb. Nehbein, 
Perfonen, die verlangt werden, 
Sin Knecht, der vorzüglich mit Dferden gut ums 
zugehen weiß. — Ein Bedienter, auf Neifen zu gebraus 
den. — Näheres in der Stadt Hamburg, 
Ein erwachfener Burfche von rechtlichen Welterny 
al8 Sehrling in der Buchdrukerey bey ©, €, Schmidt, 
  
A
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.