Full text: Lübeckische Anzeigen 1820 (1820)

  
Sn hiefige und Sutinfhe Landbefigungen_ find 
Selder gegen fidhere Hınporhek zu belegen, auch finder 
man ben Unierzeichnetem fehr gute Pfandpdfte zum ers 
Sn eier in Cd Abe alldıer, wie aud) in 
Aandbefigungen im Ho!feinihen, 
a 3. DH. Reddelin, HDlürfiraße Nr. 99. 
  
Lotterie s Anzeigen. 
Zur 25. Hamb. großen Lotterie, 
welche im nädyiten Monat gezogen wird, empfehle ih 
mid) mit ganzen und gerbeilten Loojen zum Planpreifer 
und erfuche ich meine hiefigen Mitbürger, hre e1wanlı 
gen Beflellungen in diefer großen Lotterie ben mir mas 
en zu wollen, indem fie dadurch nicht nur mir neue Bez 
weife ihres ferrdauernden Wohlmollens geben, fondern 
manche Dorto. Koften u, f, w. erfparen würden, 
Nad) jedem Ziehungstaäge diefer großen Lorterie wer» 
den fämmer[iche am vorherigen Lage gezogenen Nums 
mern bey mir nachzufchlagen fenn. 
Prinz Nachfolger Zeffen, Hirfirafe Nr, 113. 
57. Srankf, Lotterie, arte Claffe, 
Folgende Sewinne fielen in meiner Collecte 
Auf Nr, 223744 + + + 00 u + fle 200, 
— 7456. 13144 + 0.4 + BR 3 40% 
— 1927, 6296, 7310, 9207, 9210, 
9611. 9613. 15834. 163430 
18546. 21167, 21748, 22208. 
und22331 « +. 4 A 9 ZOO 
Sämmtliche Gewinne und Freyloofe Fönpen bey mir 
Entgegen genommen werden, 
LübeF den 14, Zanuar 1820, 
„ Pring Nachfolger Zee, Hüyxfirafe Nr, 1130 
  
Berlohrzne Sachen, 
Um Sonntag den 9, Jan, , Abends, in der Nds 
nigfiraße: ein fpanıfehes Rohr mit rundem fchwarzen 
Knopf und ledernem Bande, Dem Wiederbringer wird 
eine Belohnung verfprochen, 
Um Mittwoch Nachmittag hat ich ein Feiner 
Moyshund aufdem Wege vom Markıe nach der Pererss 
rube verlaufen; wer denfeiben im engen Krambuden 
Fr, 3. wieder abliefert , erhält eine Belohnung, 
Yım Frensag,den 14. Januar, Abends, von der 
Meterfülienfiraße durd die Engelswifdh bis zur Schwöne 
Fendmasftraße:; Eine drengehäufige Londoner filberne Tas 
fehenubhr, woran das fchildvyattene Sehäufe etwas zers 
brochen ift, Der ehrliche Finder wird gebeten, Üreeat 
gegen eine Belohnung von 6 m& in der Schwonkens 
Ddrvadfiraße Nr. 19. abzuliefern. 
Schiffs; Nachrichten, 
Mis Einladen befchäftigte Schiffer, die id 
zugleich beftens empfehlen: 
Nah NMevarı . 
Ric. Wilh. Thun, das Schiff Betty, wird mit demerflen 
fahrbaren Waffer zuerfi dahin abgehen. Näheres bey 
3, D. Deterfen, 
Mi ra EAU UTC DU Teen 
m ', TOM von bier gehen. Na 
bo BP 3. D, Peterfeou, 
  
te SE N 
Nach Riga: 
£, GE. SB, Underffen, mit dem Schiffe die Frau Amalia, 
in Eurger Zeit. S, 3. Kroll & Comp. 
Se Sol Ne Chi Eee wird, fobald 
ie erung gelinder wir? , obne Yufenthalt n 
Riga zurück gehen. Näheres ben 1 > 
SZ. DH, Peterfen, 
Nach Liedau: 
Ber, Heinr. San, das Schiff Henrietta Louifa, wir! 
nach Schfr, Claasfen zu allererfi dahin NEE 
Mübheres ben 3. HD. Peterfen, 
GE, DO. Diederichfen, mit dem Feigen Schiffe Rebecca, 
wird nach Schfr, Claatfen zu allererft von hier gehen- 
Nachricht ben AH, Peserfen, 
NadH Strakfund: 
Paul Bügge, das Schiff Alexis, wird in Zurzer Zeit das 
hin abgehen. NRachricht bey 3, DH, DVeserfen, 
Angekommene Schiffer: 
GE. Hanfen nach Riga liegt außer der Mhede im Eifez 
e8 wird fortwährend daben gearbeitet, um das Schiff 
in den Haven zu bringen, 
  
Bermifchte Anzeigen, 
Bekanntmadung, 
Es werden diejenigen Hausbewohner, die Hauss 
oder andere große Schlüffel vermiffen, aufgefordert, ih 
an der Polisenfkube zu melden, um unter einer Anzahl 
geflohlener , vielleicht ihren Schlüffel wieder erkennen 
$dnnen, Bon Polizeywegen, 
  
Zufolge der bereits früher bekannt gemachtem 
Verfügung der Königlichen General-Post-Direction 
in Kopenhagen werden vom Anfange des Monaths 
Februar bis Ende des Monaths April die Briefe nach 
Dännemaıik des Dienstags und Freytags Abends nur 
bis präcise 6 Uhr angenommen, welches dem re- 
spectiven Publicum hiemis in Erinnerung gebracht 
wird. Den 19, Januar 1820. 
Bippen. 
Ert,m& 1000, Belohnung 
wird demjenigen hiemit zugefichert, der den Thäter einer 
bosbafren Feuerfiftung eines, ben unten genannter 
Socierät verfidherten , Gebäudes zur gerichtlichen Ders 
baftung und Befirafung anzugeben im Stande if, von 
de Dırection 
der Bereinigten Drivat-Feuzr:Afecuranze 
Socierär in Lübef, 
LübheF den 18, Januar 1820, 
  
Die BVBorfieher der Sterbes Faffe: die glück 
TiheImmerbehehende genannt, zeigen fämmts 
Ichen Znrereffenzen an, daß genannte Srerbe: Safe jegt 
bev dem Herrn M. EC, F. Buck, Branntweinbrenner (nm 
der Danekwärtsgrube , {id befindet; und da am 30, D. 
M, der erfie Ladenrag allda gehalten mird, und der Einkauf 
febhr billig it, fo erfuchen wir alle diejenigen, welche 
Neigung haben Ach einzukaufen, am defagıen Zage fich 
dafelbft einzufinden, 
" Um 24. oder 25 San. braue ich im aten Quars 
tier das gewöhnliche Bier und Schiffsbier, und vitte 
um Zufenduag der Heinen Faftagen, 
3. C.Fregdane len., untere Dürfir,Nr,55, 
A 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.