Full text: Lübeckische Anzeigen 1820 (1820)

  
Ferner: 
eine neue Ladung (höne Carlsh. Balken u, Sparten, 
befiebend in: 
153 St.v. 6 bis 11 300 dief, u. 28 bis 44 Fuß lang, 
nodh cine neue Ladung Carlsh, Balken u. Sparren von 
308 Sr. v. 5 big 11 Zoll! di, u. 20 bis 48 Fuß lang. 
74 St, fcharfbehauene fedr gure feuerne Balken von 
8bi$ı3 3.did, u, 13, 14, 21 big 
41 Suß lang. 
43 » dito gute finnfche Sparren, 5, 6 u, 7 Z0U 
di, u, 30, 36 U. 40 Fuß lang. 
Mit dem Berkauf der Bretter vorne auf der Laftadie 
wird die Aucılon eilfner, und find die genauer (pecifl 
cirten gedrucren Verzeichniffe über alles, ben Unters 
seichnerem. fo wie im Schüffelbiden Nr. 192 zu bekomı 
men, 3. A. DPetersfen, 
Donnerfiag den 20, Zuiy, VBormittags präcife 
to Uhr, in meinem Haufe in der Silhfarafe: Eine 
Feine Darthey Waaren, befiehend in Steingut 1nd 
SEO En GENE En Brauntosh, Preßs 
tabag und holländıfdjen Pfeifen, 
3. 5. Schulg, 
Donnerfiag den 20. Zuly, Nachmittags 3 Uhr, 
im Seller des Haufes Nr. 42 in der Kdnighraße, zwis 
fen der Zobannis» und Fleifchhauerfiraße, für Rech 
nung wen e$ angeht: Verfchriedene fehr gute ovale 
WeiwStückfäffer von 6, 8 und 10 Orboft. 
3. 8. Dibbern, 
Um Montag den 24. July, Vormirtags 10 Ubr, 
{in meinem Haufe in der Filchfraße Nr. 76: Sine Pars 
Shen div, beffes holändifdes Dofpapier und Yropas 
tria-Schreibpapier , befdnitten und undefchnitten, in 
bequemen Cavelingen, 3. U. Detersfen, 
An Montag den 24. Julp. Nachmitrags 33 Ubr, 
im Seller unter dem Haufe Nr, Zo in der Breiten firabe, 
ä& tout prix: Berfchiedene (ehr gute ovale Wein Stücks 
fäffer von 8 und 10 Orhoft, mie audy einige Zulaften 
und Bordeaurer Oxhofte, 3. CE, Kröger. 
Um Dienfiag den 25, July, Bormittags 9 Uhr, 
ben mir im Haufe in der Mengfirafe Nr. 2: Eine Parı 
tben Feldfpiegel in allen Nummern, Fandong @®piegel, 
Glasperlen in allen sangbaren Farben, Sranaten, or 
dinaire und beffere Sorten Tabadsdofen, elfenbeinerne 
Kämme, Tifldymeffer und Sabeln, Pferde-Striegel, platz 
tirte Bleyfeder Etuis, Aahlerne u. plattirte Fingerhüthe, 
Mofaik-Uhrbänder, kackirte Brodkörbe, Verlmutters 
Sndpfe; ferner: eine Fleine Yarrhey Seräthichafte zu 
Schirmen, als: platrirte Schirmfchicber, Spigen;, Ninge, 
Kugel,Spigen, nebft mehreren andern Waarın, 
3. 3. Dibbern, 
Um Doannerfag den 27. Zuly, Vormittags um 
To3 Ubr, ben nıir in Haufe Nr. 2 in der Menafiraße : 
Eine Parthey 3 breite weiße füchfen Tollberger Leinen, 
3. S. Dibdern. 
Yın Donnerfiag den 3. Nursuk, Vormittags um 
To Uhr, im Haufe Nr. 80 In der Breitenfiraße, a tout 
Prix: a enshfche, movon eins Eürzlich direcre aus Engs 
land gefonımen, und 2 holländifche Tabacks, Infirumente, 
1 Mappe Mühle, ditecre von Bordeaur , und alle Hdris 
Ben ZU einer Tabackefabrife gehörigen Infirumente; 
ferner: eingefchlagene Kanaßer in Bley, Havannah und 
Petit Kanafter, engiifche, Portoricos und andere Tabake, 
fo mie auch Rappe in Bley — in Heinen Cavelingen ; 
Yonfiana und DomingesPigarren in ganzen, halden und 
viertel Nifien; fodanın lofen gefehnittenen Hay. Kanaker 
und Birginy, geriebenen Carosten ı NRapns in Füffern, 
Düng, doppelte MoyssCarorten, Enden Portorico, Has 
bannah und DortoricosStengel, und Pommerfchen Tas 
bat in Ballen ; ordin, fein und Post Lack, Bordeauxer 
Et 
Papier, grcß Format, neugemachte Tabacks  Kifen zu 
50 Df. u. fm, 3.5. Dibbern. 
Durch unten benannte Auctlonarien FoN vers 
fauft werden: 
‚Um Montag den 24, Zulp, Bormittags 9 Ubr, 
in meinem Haufe in ver Wengfiraße, gegen baare Bes 
zahlung in grob Sour.: Haudgeräth, Kupfer, Zinn 
und Meffing , cinıge Mobilien, worunter eine Schlags 
ubr im Sebhäufe, etwas Silberzeug, gute Frauens 
leider, worunter ein Yelz mit AR gute8 Yeinens 
zeug, worunter ein in Bolten, Bertjaken, Tifchgedecke, 
und Berien, Dernh. Bermebren, Yucttonarius, 
Mıtımoch den 26. Zuin ut, folg, Tage, Vormittags 
9Ubhr, fu einem Haufe ir der Schlumacherfiraße, gegen 
baare Bezahlung in gr, Errt.: VBerfchiedene recht gute 
Mobilicn, worunter eine (ehr fhdne s Tage gehende F1ds 
tenubr mit fieben Walzen in Mahag, Secretair, eine 
48 Stunden gehende Marfenuhr, die 6 She fpielt, 
mut beweglıdhen Figuren, in Mah, Gehäufe ; eine 8 Tage 
gehende Schlaguhr; Wah. Spiektiiche, ein großer (ehr 
fhöner Zpern Kleıder: und Leinfchrank, zmen Sopbas, 
mehrs;e Stühle, Spiegel, Dauggerärhe, Kupfer, Zinn 
und Weffing, Kleider, Leinenzseug und Berten, u. m. 
Sachen. GC, 5. Socdeeke, Yucklonarıus, 
Montag den 31, Zuipy ft Austion in meinem 
Haufe am KXlingberg, 
&, . Soedefe, Auctionarius. 
DBerkauf undeweglicher Onter, 
Ein Haus in der Ritter s oder St, Annenfiraße 
auf dem alten Dofihofe belegen, gleich zu beziehen. 
Maühere Nachricht im Addreßdhaufe, 
Sins der beflen Braubhäufer, und ein daben be: 
fndliches Nebenhaus, Das Zrauhaus if hoch in Brande 
mauern, alfo fehr gut zum Miülzen, weiche Nahrung 
darin viele Zahre betrieben, Huch ift daben die ESffige 
Braugerechrigkeit, fin Kabrifarion feiz Jahren darin 
Gertöclen? worden. Nähere Nachricht in der Königfrafe 
Y. 15. 
Ein in der untern Hürfiraße belegenes großes 
Haus, Nachricht im Zodreßhaufe, * 
Zu verkaufen: 
Eine Reifer-Bahn von doppelter Breite ohne Bude, 
weg Häufer in der Jodannispraße, 
Ein Haus in der Heinen Kuroafirafe, 
Nähere Nachricht in der Breitenfirade Mr. 74. 
Eine privilegirte Gärberen auf Fühnen, die mit 
fhdnen Gebäuden, completem Serärhe und 13 Tonnen 
Land verfehen if, auch in vollem Betriebe und beflem 
Rufe feht, fol unter der Hand verkauft werden, Die 
yährre Hefchreibung und Bedingung ift zu erfahren ben 
D.C, Valentiner. 
Kaufs oder Mieth: Antrag. 
Eine große in gutem Stande erhaltene Bieiche 
vor dem Hlrferthor , mit Bleidhergerdthfchaften, und 
np über 7 Scheffel gutes Bleicherland if. Näheres 
zu erfahren in der Dundfirafe Nr. 6, 
a8 fonft an 9. WM. Bufdy gehörige Haus in 
der Sffengrube Nr. 10, mir der Krug» und Hddereys 
Gerechtigkeit, ik das Sigenrhum des Wayfenbaufes 
geworden, und foll unter annehmlidhen Bedingungen, 
gleich zu besieben, verfauft oder vermierbet werden, 
Näbere Nachricht giebt der Kindervater im Wanfenhaufe . 
  
  
  
  
Verkauf von Waaren, 
Das Commiffiong Lager von Stikereyen und 
Schweizer und Engl. Manufactur sWaaren, Spiegeln, 
LuccarDel und Englifchen Schirmen, im Haufe Nr, 657
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.