Full text: Lübeckische Anzeigen 1820 (1820)

  
VAR 
   
anter Dorbehalt der Einreden feiner Creditoren bewilligt 
und über fen und feiner in Ontergemeinichaft mıt ıhm 
jebenden Ehefrau Vermögen der Concurs erkannt wor: 
den: fo werden Yulc, weiche an die Güter derfelben, bes 
fondersg an die drei dem Eedenten theils allein , theils 
zur Huilfte gehörigen, vor dem Brückthor sub No, 1157 
316 und 117 belegenen Packhäufer aus irgend cinem 
Srunde Anfprüche und Forderungen haben, dem Ees 
Denten etwas fchuidig find oder Pfander von ihm bes 
figen , biedurh ben Strafe der Praclufion, doppelter 
Zahlung und Verluftes ihres Pfandrechts aufgefordert 
and angewiejen, fd) binnen ı2 Wochen im hiefigen 
Sondicat zu melden , Ihre in Händen habenden Docus 
mente zu produciren, und demnächft weiter rechtliche 
Merfügung zu gewärtigen. 
Decreium Neufiadt in Holfein den 5. Kunny 1820, 
DBürgermeifter und Rath, 
GC, Romundt. 
nn Da der Bürger Yochim Fürfienberg der Yüngere 
ätr der Stadt Segeber 19 infolventer erflärt und feine 
Süter zur concursmdßigen Behandlung übergeben hat: 
fo werden hiemit alle diejenigen , welche an den Cedeus 
ten und deffen hiefelbft belegenes Molbiürgerhaus mit 
Zubehör einige Unfprüche und Forderungen zu haben 
wermeinen , Pfander von den befigen oder an ihn (chule 
dig find, hiemit ben Strafe der Ausfchliefung von dies 
fer Concursmaffe, der doppelten Zahlung und des Vers 
Inftes ihrer Rechte aufgefordert, fıdh binnen ı2 Wochen, 
won der legten Bekanntmachung Ddiefes Yroclams an, 
im biefigen Stadtfecretariat zu melden, die zur Begrüns 
dung Ihrer Forderungen vorhandenen Documente zu 
Yroduciren, davon beglaubte Abfchwriften zurück zu laffen, 
und das Weitere zu gewärtigen. Die Creditoren, deren 
Forderungen protocollirt find, find jedoch von diefer Une 
gabe foweit fren, Daß fie nur die ruücfidndigen Zinfen 
anzugeben haben, 
Zum Verkauf des zur Malle gehörigen erft vor drey 
Sahren neu erbauten und befonderg zur Wirthichaft 
geeigneten Bolhaufes ik Terminus [auf den 8. Yulp 
d. F., als am Sonnabend nach dem 5. Trinitatis, Anz 
berahmt, Die etwanigen Liebhaber wollen fi daher 
an diefem Tage Vormittags 10 Uhr auf dem biefigen 
Mathhaufe einfinden, 
. Decretum Segeberg den 25. Man 1820. 
______ Bürgermeifter und Nath. 
Da wegen 8 auggeFlagten Poftens der Vers 
Fauf des dem hiefigen Bürger und Tifchlermeifter Hans 
Shriftian Bornhöft gehörigen Vollbürgerhaufes erkannt 
ift: fo_merden alle diejenigen, welche an Ddaffelbe und 
Deffen Zubehör an Länderenen einige Anfprüche und Fore 
derungen zu haben vermeinen, bhiemit ben Strafe des 
tilihweigens und ben Verluft ihrer fonfigen Gerechts 
ame aufgefordert, fid) binnen 12 Wochen, von der 
Tegten Bekanntmachung diefes Yroclams an, im hie 
figen Stadtlecretariat 3u melden, die zur Begründung 
ihrer Forderungen vorhandenen Documente zu produe 
ciren , davon beglaubte AYbfchriften zurück zu laffen und 
dann das Weitere zu gemwärtigen. Befreit von Ddiefır 
Angabe find die protocollirten Gläubiger, welche nur 
die rücfrändigen Zinfen anzugeben haben, 
° Zum Verkauf des Bollbürgerhaufes if Terminus auf 
den 8. Yulm d, K., als am Sonnabend nach dem sten 
Trinitetis, anberahmt, E$ Fönneu (id daher die cimaz 
nigen Liebhaber an diefem Tage Vormittags 10 Uhr auf 
dem biefigen Nathhaufe einfinden, 
Decreium Segeberg den 25. May 1820, 
. DBürgermeifter und Rath, 
  
"Da des weil, Erbpächters Hans Yürgen Barcke 
mann nachgelaffene Wittwe Anna Margaretha Barcke 
mann Ihre Auf der Langenreihe belegene Erbpachtsficle 
1000 EEE 
verkaufe und benm Verkauf ein von allen Anfprüchett 
gereinigtes Angabe- Protocol verfprochen hat: fo were 
den alle diejenıgen, welche an Diele Erbpachtsfielle mit 
Zubehör einige dirgliche vder fonfige hnpothekariidhe Un» 
fprüche zu haben vermeinen, hızmıt ben Strafe der 
Präclufion und cınes ewigen Stilfchweigens von Seo 
richtswegen aufgeordere fıd) bınnen ı2 Wochen, von 
der Ickten Bekanarmacyung diees Yroclams an‘, unter 
Mroducirung ihrer Urkunden nnd Documente und unter 
Zurücfaffung beglaubter Abfchriften ben mır zu melden, 
Doch find von diefer Angabe diejenigen befreit , ‚deren 
Forderungen protocallirt ind, und die nur etmanige rücz 
fändige Zinfen anzugeben haben, 
Decreium Segeberg im Kuflitiariat des qdelichen 
Suts Yersbheek , den 23. Mao 1820. 
M, Grave, 
Da der Erbpächter Paichen Behrens im Gute 
Stegen feine dafelbft belegene Erbpachteficle an die 
Wittwe Barcemanu verkauft und hepuz Verkauf cin von 
allen Anfyrüchen gereinigtes Angabe = Protocoll verfpros 
djen hat: fo werden alle diejenigen, weiche an diefe Erbe 
pachtsficlle mit Zubehör einige Ddingliche oder funjige 
hopotheEarifche Anfprüche zu haben vermeinen, hienut 
ben Strafe der räclufion und eines ewigen Stillfhweis 
gens von Gerichtswegen "aufgefordert, (ich binnen 12 
Wochen, von der Ickten Bekanntmachung diefes Pros 
clams au, unter Producirung fhrer Urkunden und Dos 
cumente und munter Zurücklaflung beglaubter Abfchriften 
ben mir zu melden. Doch {ind von Ddiefer Angabe dies 
jenigen befreit, deren OD aeTENGEN protocollirk nd und 
die Nur etwanige rückiändige Sr anzugeben haben, 
Decretum Segeberg im SZufßitiariat des adelihen 
Buls Stegen den 24, 
AD 18200 
M, Grave, 
(Zmenyte Bekannemachung,} . 
Demnach der vormalige Sroßbidner Detlef Hin» 
rich Lüth zu Kellenhufen im Amte Eismar vor mehrees 
ren Yahren mit Tode abgegangen, und feitdem deflen 
nadhgebliebene Wittwe Elfabe Margaretha geb. Brang 
die Großbödner elle bewohnt hat, fo werden, da e8 ers 
forderlıch erachtet worden, den Zufiand der Malle des 
defuncti, fo wie des Vermögens der MWittwe Lüth zu 
erforfhen, hiemittelft alle und jede, welche an des ver» 
fiorbenen Detief Hinrıdy Lüth Nachlaß, namentlich die 
GSroßbödnerfielle in Kelenhufen , imgieichen an deffen 
Hoch lebende Witte Sifabe_ Margaretha geb. Brans 
irgend einige Anfprüche und Forderungen zu haben vers 
meinen, derfelben mit Schulden verhaftet find, oder von 
idr Yfandalıter beügen, ben Strafe der Ausfchlıebung, 
doppelter Zahlung und Berluft des Pfandrechts hieduray 
aufgefordert, innerhalb zwölf Wochen, vor der legten 
DBeFanutmachung Diefes Proclams angerechnet, fich auf 
der Eısmarer Amtfiube verordnungsmäßig anzugeben, 
und weitere Berfügung zu gewärtigen, 
Königl, Amthaus zu Ciömar den sten Yunius 1820, 
N Hildebrandt. 
Pro copia Neimers, 
(Erfe Bekanntmachung.) 
Da Öber die Girer des HYufners und Bauervogt® 
Befter Schuldt zu Thomsdorf, in specie über die von 
ibm bewohnte Hufe dafelblt concursus creditorum ers 
Fannt worden, fo merden von Serichsämwegen alle und 
jede, welche an den gedachten BVefier SHuldt, und die 
von ihm bisher im Befis gehabte Hufe zu Thomsdorf, 
Anfprüche und Forderungen, foldhe mögen herrühren, 
wovon fie wollen, zu haben vermeinen (Die protocollirs 
ten Gläubiger jedoch ausbenommen, als welche nur die 
Angabe der reftirenden Zinfen zu befehaffen haben,) wie 
Auch diejenigen, weiche dem Semeinfhuldner mit Schul 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.