Full text: Lübeckische Anzeigen 1820 (1820)

  
LE a EEE N ZEN 
sub praejudieiis praeclusi et perpetui silentii, die 
Erben fi im hiefigen Niedergericht anzugeben und zu 
Fegitimiren, die Gläubiger {dh ben inıylorantıfhem Herrn 
Curat re hereditatis gegen Empfang eines Anmeldungss» 
fcheins, im Fall sines Widerfpruchs aber gleichfalls Im 
biegen Niedergerieht zu melden, Acıum Lübeck im 
MNicdergericht den 22. Yanuar 1820. 
* Yuf Zmploriren Herrn Dris, Buchholz in cura 
„"bonorum des Gaftmwirıhs ‚Dinrih Friedrich Evers, wers 
den hıeturd alle Gläubiyer genannten Ever $, weiche 
an deffen Concursmafje Anfprüche zu machen gemeint 
find, (Duldig erkannt, fich fodrfiens den 5, Sept, d. I. 
and sub prasjudicio praeclusi an biefiger Gerichtsftube 
Anguseben. Actum übe an der Serichssfube den 
33. 3Zuny 1820, 
Auf Ymploriren Herru Dris, Torkuhl, in cura 
bonorum Johann Zacob Riefenberg, werden biedurh 
alle und jede, welche an die Riefenbergfche Cons 
cursmafe Anfprüche zu machen gemeint find, fchuldig 
erkannt, fıdh damit fpärftens den 5. Sepr, d, I. und 
sub praejudicio pracclusi an biefiger Gerichrsfube 
anzugeben, Actum LübeF an der Serichtsftube den 
33. Zuny 1820, 
Auf Imploriren Herrn Dris, Pfefüng, in cura 
bonorum des verfiorbenen Brauers Zohann Matthias 
Srobht, werden hiedurch alle Gläubiger und Schuldner 
genannten Groht fhuldig erkannt, fpätftens den 
5. Sept, d. 3., die Olaubiger fid) sub praejudicio praes 
clusi ap biefiger Serschtsfisbe anzugeben, die Schulds 
ner sub poena dupli ihre Schuld zu berichtigen, Acıum 
Lübeck an der Gerichtssnube den 13, Zuny 1820, 
Kenn der Schmidt Carfıen Friedr. Grütmaker 
zu Crongforde feine Ddafelbft Dbelegene Kathens und 
SchmiedesStelle mit den dazu gehörigen Gebäuden und 
gZänderenen und namentlich mit den unterm 16, April 
D. S%. von Joachim Ehriftoph Grube zu Nieder: Büiglau 
Fäuflıdh erflandenen 8 Scheffeln Landes verkaufer und 
dem Käufer ein reines Profeflions: Protocolt zu liefern 
verfprochen hat, fo werden theilg aug Ddiefem Grunde, 
£heils um der Stelle nebfit Zubehör ein Folium im 
Stdn und Pfand. Yrotocolie ertheilen zu Fönnen, 
Ile und Zede, welche au diefelbe dingliche Rechte und 
Anfprüche zu haben vermeinen mögten , biedurch aufgee 
fordert und fchuldig erkannt, folche binnen ı2 Wochen, 
mithin fyäreftens$ 
am 30. Sunny d. Y. 
im Actnariate zum Profeinong-Protocolle unter Beobachı 
tung des Erforderlichen gehörig anzugeben, beo Mermieis 
dung, daß fie midrigenfallg damit follen präcludiret und 
den Käufer die Stelle als ein fchuldenfrepes Eigenthum 
augefchrieben merden, 
Actum Lübect im LandGericht den 7. April 1820, 
L. S. In fidem 
GC, SG. Dverbeek jun., Dr, 
. P- t. Actuarius, 
. Nuf myloriren Herrn Procuratoris Fried. Clau: 
ding für des weiland Schnudts Andreas Hınrih Dir 
ding zu Erummelfe hinterblicbene Wittwe Auna Doz 
tathen geb. Sparf cum cur., al8 Vertragsmöfige 
Erbinn Ihres gedachten Ehemanne8, werden mittelft des 
gegenwärtigen , biefelbft, zu Nageburg und Schwartau 
öffentlich angefchlagenen Proclamazis, Alle und Yeder 
yoelche an den Nachlaß des Verfiorbenen, und iusbes 
{fondere an die vormals von Andreas Albrecht Ddding 
efsffene, im Kahre 1817 auf Andreas Hinrich Ddding 
übertragene Schmiedes und KrugsStelle zu Crummefle, 
ja weit felbige Den Befigern gehörig, aus irgend einem 
Grhnde Anfprüche zu haben vermeinen nıögken, fie mös 
gen von dem legtyerflorbenen Andreas Hinridy Diding 
  
oder deffen Vorweler hergeleitet werden, aufgefordert 
und fchuldig erkannt, folche binnen einer peremtorijdhen 
Fri von 12 Wochen a dato, mithin fpätefiens 
N am 25. Auguft d, X. 
im YMetuariatz hiefeloß unter Beodachtung des Erfor: 
derkichen , gehörig anzugeben, ben Vermeidung, daß (te 
widrigenfalls damit gänzlidy von dent Nachlaffe folleu 
augsgefchloffen und ihnen ein emiges Stillichweigen auf» 
erleget werden. . 
Actum Lübeck im Land Gerichte am 2, Zuny 1820. 
In fGdem 
(L S.) €, 6, Dverbek jun. Dr., 
P-t Actaarıus, 
Deffentliche Berfteigerungen, 
Durch unten benannte breydigte Makler wird 
in Öffentlicher Auction meiftbietend verkauft; 
Dienfiag den 29. Zuny, Vormittags 103 Uhr, 
bed mir im Haufe in der Mensfiraße Nr. 2; Eine 
Feine Darıhen Waaren , vefiehend ın Scheeren , Hedere 
me(fern, Tafdenmeffern, Kafrmeilern und Wefjern und 
Gadeln, a tout prix. , 5. Divdern. 
Um Donnerfiag den 22. Yuny, Bormittags präc, 
10 Ubr, in meinem Haufe in der Fijhfraße, für Nechs 
nung wen e$ angeht, und im Benfeyn eines Notarti, 
nachfiehende von Seewaffer befchädigre Waaren:; weiße 
und einige Stück coul, Utlas: Bänder, (childpatıene 
Schnupfrobacksdofen, filberne und Gompofirions- Singer: 
bütbe, filberneZahnüdcher, lederne Manns: und Frauen» 
( trickfticken, vergoldere Kndpfe, YPallicatı, 
Cafemirs und feidene Tücher, couleurıe Slasperleny 
(ebä und Knielhnallen, Hofenträger, Schild 
yatt Brillen und mehrere dergl. Waaren, Ferner, für 
Rechnung wen e8 angeht: eine Heine Datihen engl. 
Furze Eifenmwaaren, wie aud) eine Feine Parıhen Furze 
federne engl. Mannss und Dames Handfechuhe, 
3. 3. Schulß, 
Un Donnerfiag den 22. Zuun, Nadhmitrags 3 
Ubr, im Haufe Nr. 8 in der Sraunfiraße: Eine Pars 
zben frifhe Citvoner, in bequemen Savelingen, ä tout 
prix, 3. 3. ©chuls. 
Durch unten benannte Auctlonarien fo0N vers 
Fauft merden : 
Montag den 19, Zuny, Vormittags 9 Uhr, Im 
Haufe Nr. 49 in der Zobannisürafe, gegen baare Bes 
zablung in grob Sour. : Sute Mobilien, Hausgeräth, 
Kupfer, Zinn und Weffng, fehr gute Betten, Leinenzeug, 
Tiid Sedeke, Lein in Bolten, etwas Silberzeug, eine 
goldene Uhr, und einige Pretiofen. 
‚F. SGoedeke, Yucrionariug, 
Um Donnerflag den 22. Zuny, Sormitrags 9 Ubr, 
in einem Haufe in der Mengfiraße, gegen baare Bezahs 
[ung in grob Cour.: Mobilien, als Schränke, Tijhe, 
Srübhle, mehrere vecht gute Spiegel in goldenen Rahs 
men, ein Eupferner Wafferkumm , ein eiferner Wagbal 
fen mit Schalen und eifernen Ketten nebft circa 600 Pf, 
gutem Sifen Gewicht; Leinenzeug und Betren, eine fl 
berne Tafchenuhr, und eine Brille in Silber gefaßt. 
Se. 3. Goedeke, Yuctionarius, 
Donnerfiag den 22. Juny, Nachmittags 33 Uhr, 
auf dem Marfall, gegen baare Bezahlung in gr. Court. 
Zmwen braune Engelländer, 6 und 8 Zahr alt, ohne Ybs 
zeichen, Mecklenburger Race, die zum Meiten und Fahs 
ren brauchbar find, C.F. Goedecke, Aucıfonarius. 
Yım Freytag den 23. Zurn, Vormitrage 9 Uhr, 
im Haufe Nr. 320 unten in der Slockengießerfiraßer 
gegen baare Bezahlung in gr. Cour,: Hausgeräth an 
Kupfer, Zinn und Meffing, nebft einigen Mobilien. 
GE. F. Boedecke, Aucıtonariuße 
  
  
  
  
  
"A
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.