Full text: Lübeckische Anzeigen 1820 (1820)

SE ETF EEE ER SEITENENDE 
sablung {in grob Gour,: Mausgerärh, Kleider, Lein, 
Beten, Kupfer, Zınn, Meffng, und verfhiedene gute 
Mobilien. DB. Bermebren, Aucıtonarius. 
m Mirttwvocd den 31. Man, Vormittags 9 Ubr/ 
in einem Haufe oben In dır Engelggrube, gegen baare 
Bezahlung ın gr. Couranr: Haukgeröth, Klcıder, Yemn, 
Beiten, Kupfer, Zinn, Mefüng, verfhledene gure Wios 
bilien, wotunter bofonders ein ganz moderner Kleidere 
4nd Leinfchrank von fhdnem eicdhenen Holz. 
DBernh. Vermebhren, Auctlonariug, 
Um Montag den 5. Zu a9, Vormittags präc. g Uhr 
in dem Haufe Mr, 69 an der Trave zwijhen der Wrauns 
und Fıjchiiraße, gegen baar- Sezahlung in grob Wour. : 
AHausgerärb, WMobilten, morunter ein Mah, Schrank 
mil Giagrhüren, Büreaur, Stühle, em AmenfÄBIges 
feuernes Schreidbpult, eine Mah, Reifechatoulle, Spies 
gel, Manns Klcıder, ermas Leinenzeug und Besten, eine 
goldene Reperiruhr; envas Sılderzeug und verfhtedene 
andere Sachen, B. Bermehren, Aucronarius, 
Yım Donnerfiag den 1, Zunp, Vormittags 9 Uhr, 
in einem Haufe in der großen Prtersgrube, geaen baare 
Bezahlung in grob Cour.: VBerfhiedene gute 1KNobilien, 
worunzer ein balbrundes Mabag, Damen + & Hreibpult 
mit marmornem Bart, ein Wabhag, Ectjchrant mir Spies 
gel, ein dito Roller, ein Spiegeltoilet, ein Wiener Flüs 
gel Fortepiano, ein Sopba, Thees und Speifetifche, 
Nah und Spieltfhe, Schränke, Stühle, Spiegel, 
Berifellen, Borfeuichtrme, Servanten; verfchiedenes 
Tifchlers und Injirumentmacher - Geräarhe, morunter 
dren Hubelbänke, eine Xlobräge, cin SatrenSpinnrad, 
Hobel, Sägen 20, ; ferner Hausgerärh, Kupfer, Zinn 
und Mefiing, Kleider, worunter (hmwarze Mannsmantel, 
u. m, Sachen. GC. 5. Boedeeke, Aucrionariug, 
SKontag den I2, Zuny if Auction in meinem Haufe 
am Klingberg, G. 3. Goedeke, Aucttonarius, 
Sücher-Aucrton, 
Um 29. Wan u. f. Z. fol im Auditorio zu St, 
Catbarinen die Bücher, Sammlung des weıl. VProfeTor 
5. Herrmann, meifßlbietend gegen baare Zahlung durdy 
unterzeichneten Aycıonar verkauft werden, ben dem 
aud) das Verzeichnif gratis zu haben ij. 
3. 6. Zenffen. 
Verkauf unbeweglicher Güter, 
Ein Haus in der Ritter ı oder St. Annenfraße 
auf dem alıen Vofthofe belegen, glei zu beziehen. 
Nähere Nachrihr im Addresbhaufe, 
„Eins der beten Srauhäufer, und ein daben ber 
findlihes Nebenhaus. Das Brauhaus ift hoch in Brand: 
mauern, alfo fehr gut zum Mülzen, weldhe Nahrung 
darin niele Zahre beirieben. Yuch ıft daben die Effige 
Braugerechtigkeit, deffen Fabrikation feir Jahren darin 
fortgefeßt worden, Nühere Nachricht in der Königlrafe 
Fe 15 
  
Eine große in gutem Stande erhaltene Bleihe 
vor dem Hlürterthor, mir Bleihergeräthfchaften, und 
woben über 7 Scheffel gutes Bleicherland if. Näheres 
zu erfahren in der Hundfiraße Nr. 6, 
Verkauf von Waaren, 
Das Commiffions »Zager von Stiferegen und 
Schweizer und Engl, Manufacrur sWaaren, Spiegeln, 
Eucca Del und Engl. Schirmen, im Haufe Nr. 50 (51) 
in der Königfiraße, wird wohl affortirt unterhalten, und 
wie bi$her, zu gleichen billigen Yreifen verkauft. Km 
geneigten Zujprud dafür wird gebeten. Auch find das 
U ChIRe weiße Schweizerfäfe zum billigen Preise 
Ay haben, 
  
FAZ 
  
Beften friihen Sorländifchen Kalk verkauft aus 
dem fo eben angekommenen Schiffe des Capt, Schmidt 
von Wisby zum billigken Preise 
a. D. Nehder. 
Mit beffiem 3üß, Büchen Sluftholz empfichtt ih 
S, 8. Mafch Sohn. 
Schr fhöne englifhe Hornfisen, das Grofhuns 
dert 18 ma, und Hornplarten für Kammacher, die 1co 
St, 43 m8, ben S. GC. Merz, 
Breitefiraße, Hürirakens Ecke Nr, 8. 
Selter, Fachinger, Geilnauer, Emfer, Yormon! 
ter, Dridburcer, Ddiesjähriger Füllung, neblt allen 
anderen Wineralifchen Waffern, biligken Preifes, 
Mühlenfraße Nr. 82, 
Ye beliebte Gattungen Minerakvafier, Londner 
Porter, ädırer Roftocker Effig und Cg:Syriet, in belter 
bigen Gebinden und ben Bour, , Kifabonner Chocolade, 
Maffinaden ın Broden, franz, Cappern und Oliven in 
Giläfjern, Eau de Cologne, Windforfeife, Engl, baumı 
wollen Dochtgarn, halder und ganzer Xanafır, Zufkußs 
Porrorıco, und geringere Sorten Rauchrabacke, Frank 
furter, Difenbacher und Darifer Schnupftabacke, neme 
lid) Rappees, Marocco, Marino, St. Omer, D’Eiren- 
nes, Robillard, Melange pour la Sante, und Macuba 
in Bouteillen von ı Df., Havannah und Domingo 
Gigarren, und mehrere dergleichen Waaren , zu den bıle 
Ligen Preifen, 5. D, Hard, 
Braunfiraße linker Seite Nr. 29. 
Sur präparirtes Birfenwaffer, a Bout, 16 Sl, 
oben der Hlırfiraße Nr. 3, 
Es empfiehlt sich bestens mit nachstehenden 
schönen Theen, als: 
Posco a6 u. 7m Imperial a6u.7m& 
ouchoanga2mö 12 Haysanag u. 5mß 
Comzvazmg 4% Youngllaysana zm& 
Haysan - Chin a 2m& 8 fg 
G.H,Holm, Schüsselbuden Nr. 6 
Im Haufe Nr, 29 am Klingenberg find fortwähs 
rend zu haben: Die beliebten Sorten guten Thee, und 
U 
2 grüner Zbee: 
fein Kugel, pr. wf. 6 mE8 fl, 
fein Haofan, 1 » 5m 
HDayfan Chin, s 9 2mE89l; 
fhmwarzer Zhee:; 
befier fein Pecco, pr. Di. 7 mE, 
Condho, ı © 3m 
Chaufong, 4% 2Z2MmEg Sl; 
wie auch verfchiedene EXenWaaren, billigen Preifes. 
Ben Zohann Chrift, Klicke, Schüffelbuden Nr, 3: 
f. Caffe a Df. 171.18 81, f.Raffinade in Broden a 10 Bl, 
f. Melis a 351, gelber Candis a 3 u. 96l, weißer Sıreu: 
zuder a8 1.9 81, befter Sirop » 4 6l, neuer Carol. Reis 
2321. 46%, Manyl. Reis a3 9l, befte franz. Pflaumen az 
u, 2% 81, weiße Schwerdrbohnen a 2361, ächte Brauns 
fchw. Cichorien a3 u. 33 $L, feiner deutfcher Cafe a 32 61, 
franz. Safe a4 61, befter ContinentCaffe a 4} 6 ganz 
feines Watzenmehl zu Bacgkwerka Pr, 2 61, gutes Wakzens 
mebl a Pf. 15 Bl, gutes Roggenmebhl a Faß 10 fl, fchöner 
Serfien a Schfl. 26 61, wie aud) befier Waizen 4, Rogs 
gen, zum bılligften Preife. = 
Schöne üße Bactbirnen a Pf, 13 fl, befter ruf 
fher SGreiß a Pf. 28 81, bey 
3, €. Pantaenius, gr. Burgfraße Nr, 19. 
Bey Carl von Bahlen jun,, Hüxstrafse Nr. 72, 
aufser allen bekannten Gewürz - und Farbewaaren: 
auch Holz- und Gras-Sämereyen in bester Güte 
und billigsten Preisen, 
  
  
SE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.