Full text: Lübeckische Anzeigen 1820 (1820)

  
Yuf Impforiren Herrn Dris. Plefüng , in cura 
bonorum deg Brannsweinbrenners Chrikan Diedrich 
Meivernann, werden hıedurch alle Slaubiger und Schuld, 
ner genannten Weidemann fhuldig erkannt, par» 
fien$ den 2, May d, Z. die Gläubiger id sub prae- 
judicio praeclusionis von der Concursmafle, mir ıhren 
Zorderuugen an der Gerichtsfiube anzugeben, die Schuld» 
uer sub pocna dupli thre Schuld zu berichtigen. Acıum 
Yiıbee un der Gerichtsftube den 3. Febr, 1820. 
- Auf Imploriren Herrn Dris, Plefüng, in cura 
bonorum meil. Hermann Berend Zimmermann Wme., 
meiden hiedurc alle und jede, welche an die Soncurss 
anaffe der Wırewe Zimmermann Unfprüche zu mas 
hen gemeint find, fchuldig erkannt, id damit jparfens 
den 18. Avril d, Z. und sub praejudicio praecinsi an 
bhiefiser Gerichssftube anzugeben. Actum Lübzet an 
der SGerichtefiube den 25. Zan, 1820, 
Deffentliche Berfteigerungen, 
Die Erbauung eines bretternen Stalls auf der 
Schafferen, nach, bey dem Rechnungsführer Sufd) am 
Bauhofe, einzufehenden Bedingungen, wird am Kreyı 
tag den 25flen d, M. Morgens 10 Uhr auf dem Narhı 
Haufe, dem Mindeffordernden überlaffen werden von 
Den 15, Febr. 1820. der Baydeputarion, 
Yuf Berfügen der Herren Ober und VBorfieher 
des St. Johannis Klofters follen am Donnerfiag als 
den ı7ten diefes des Morgens ır Uhr in des Unterzeichs 
neten Haufe, zweny auf dem Klofterhofe kehende Ge: 
bäude, zum Abbruch, nad) den zum Grunde gelegien 
Bedingungen dffentlıch an den Mehrfibietenden verkauft 
werden. Wer zuvor die Gebäude befehen will, hat fidy 
Ddesfalls ber Unterzeichnetem zu melden, wofelbft auch 
die Verkaufs «Bedingungen zu erfahren find. 
LübeeF den 71en Februar 1820. 
3, 8 Beer, 
SZnfyector des Sr. Zohannıs Klofters, 
Serichtlidhe 
„Bu wiffen fey hfemir, daß Zohann Michael Sattel: 
ber3 in der NMirterfiraße dem Sr. Annen Klolter ber 
belegen. Bude am sten Februar d. SZ. abermals ges 
richtlich aufgeboten worden, mır dem Ynhange, daß 
dasjenige, was für folde Bude geboren wird, ben der 
Umfchrift baav_ bezahlt werden, der Fünftige Erwerber 
alle dırcch den Verkauf und die Umfthrife veranlakten 
Koften übernehmen müße, und daß der fatusarıflhe 
RMeukauf nıcht kart habe, 
Kaufliebhaber Fdnnen Kich im Licitations:Termin, am 
Sonnabend den 19. Febr. d. Z., Worgens präcıfe zehn 
Ubr, im Niedersericht hiefelbil melden. 
„.. Bu miffen fen hiemit, dag Johann Chriftoph Timm 
zwifchen der Herzen: und Effengrube belsgene zwo 
Wohnungen am 12. Febr. d. N. gerichtlich aufgeboten 
und unter den an der Gerichteftube zur Sinficht [tes 
genden Bedingungen, {U L000 m& Gr, mıt dem Anhange 
eingefeht worden, daß der gefündigte Sinfag und das; 
was darüber geboten mird, ben der Umfdhrıft baar bes 
zahlr werden müffen, und daß der fkarutarifche Reukauf 
wicht ftatt habe, 
AKaufitebhaber Fönnen ich im Licitatfons: Termine, am 
Sonnabend den 25. Mär, d. 5., Morgens präcife zehn 
Ybr, im Niedergericht hiefelbf melden. 
Sm Schütting beym Becken folk durd unten bes 
nannte beeydigte Makler verkauft werden :- 
Yın Montag den 21. Kebruar, Nachmittags 3 Uhr: 
Ein nahe vor dem Bufgthore an der Iraelsdonfer, 
Billee fehr angenehm belegener arten mit einem bübs 
  
u 
fcben, modernen und befonders bequem eingerichteten 
Wohnhaufe. Selbiges enthält: unten 3 geräumige 
tapezitte Zimmer, wovon eins mit einem Ofen verfehen 
if, eine große helle Xüche und eine Speifekammer, 
Sn der erflen Etage find fech$ angenehme Almmer, wo: 
von 4 tapezirt > In der awenten Etage ein Zimmer und 
3 Kammeın, darüber ein Boden, Zn dem an das Wohns 
haus floßenden Seitenflligel befinder fch ein großes 
Wafchhaus, 3 Kammern, ein Wagenfchauer und dars 
über ein Taubenboden, Außerdem gehdren zu dem Garz 
ten: ein Pferdefkall für 3 Pferde eingerichtet, worin 
KRäumte für mehrere Wagen, eine Kurfherkammer und 
ein Boden befindlich; ein Holzfall und ein Hühnerfiall, 
Ale Sebäude find befiens unterhalten, fo auch das 
Staker und das Selind, die den Garten umgeben. Der 
Sarten if mit den ausgefuchteflten Frudtbiäumen bes 
feßt und hat eine reizende Ausfichr über die Wacknig. 
Die Schlüffel iu den Gebäuden find in dem Haufe 
Nr. 29. in der Braunfiraße abzufordern, Die nahern 
Verkaufsbedingungen zu erfragen ben 9 Wend 
, S, Wendt, 
Donnerfiag den 24. Febr. , Nachmittags 3 Udr; 
Das Kramhaus Nr. 13, in der Herzengrube belegen, 
Es befindet ih daben die Ddfkeregs und Kruggerechtigs 
Feit, und enthält unten zwen heigbare Stuben, zwen 
Küchen, Speifelammer und Keller, oben nod) eine 
Stube und Kammer, und einen Hofplag; außerdem 
vier Wohnungen, Das Haus hat zwen große Bödden, 
und if nebft den Wohnungen in gurem baulichen Stande, 
Nähere Nachricht ertheilt 3. €, Kröger. 
Um Montag den 5, März, Nachmirtags 3 Uhr: 
Das nahe vor dem Mühlenthore defegene SGehdfi, genannt: 
der Kienräucherhof, befiehend in dem Wohn- und Wirthe 
fhafıssSebäude, worin auf der hellen Diele 3Zımmer, 
eine Küche; in der erfien Etage ein großer Salon und 
3 3immer ; in der 21en Etage 4 Zimmer, und darüber 
viel Boderraum; unterm Haufe if ein Keller In z 
Mbrheilungen. Neben dem Wohnhaufe fiehr ein langes 
Gebäude, deffen Diele zum Sarten führt; daffelbe ents 
hält ein großes und ein Fleineres Zimmer, eine große 
helle Küche, eine Speifekrammer, darüber einen Boden, 
und unter diefem Gebäude it ein (dhdner gewölbrer 
Keller. In einiger Sarfernung ik die KXienrußKabrite, 
mit einem daran brefindlıchen Holsfchauer, der Wagen: 
vemife, 2 Pferdefktällen nebft Kuhftall. ESıvas entfernt 
davon ein Gärrnerhaus in zwen Abtbeilungen, Neben 
dem Wohnhaufe Lıegr eine (höne, faß neue Kegelbahn, 
Der Garten, ganz zur Wirthichaft eingerichtet, enthält 
mehrere Bogengänge, Lauben und Bänke, viele Fruchts 
bäume der beften Sorten, Rofenherken, und eın anges 
nehmes Dorral an der Landıtı age ; vor dem Wohnhaufe 
if viel Baumfcbhatten nebft Sinrichung zur Wufnahme 
vieler Gifte, und eine Pumpe allda liefert gutes Bruns 
neawaffer. Die Gebäude find gurunte: hakten, und aus 
denen der Wirrhfehatt entoechriıchen vermrerheren Zime 
mern 2c, if die Jährliche Aonugung 560 mA gewefen. 
Der bekannten fehr angenehmen Lane wegen Fann der 
Kiufer audy forsmährend gute Nahrung ermarten, Die 
Berkaufsbedingungen find bey dem Eigner felbft und 
ben mir zu erfragen, SG. 3. Wendt, 
Donnerfiag den 76 März, Ruchmitrags. 3 Uhr: 
Das bequem und gur eingeridhiere MWıhnbaus in der 
Mengftraße auh Nr 15, E$ befinden ih am Eingang 
des Daufes linEs ein nu tapeyirtes Zimmer, nebenan 
eine Kiche und Speifekammer, ferner eine Thüre zur 
Trevve nach dem gemdlı;en Speifefeiler unter dem Sets 
genflıgel. Zu der erfien Etage zwen Zıummer gaffenmär ts 
m Zmwifchentbüre, ein gerdumiger Yorplag mit Sales 
rie. Zw der zwenten: und Drirsen Stage zwen Hdden 
in -Brandmauern, über diefen ein Dachboden, Zn Sei, 
Zenflügel ein immer mittlerer Große und ein lange 
a 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.