Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

  
Bey 3. DH. Wiggers, große Burgfraße Mr. 44: 
voße frifhe holland. Heringe, in Eleinen Gedinden und 
Bädweife, billigen Preises, 
  
Kauf: Gefuch; 
. en N dia ES hren® geFauft, und bes 
t x die en Dreife 
D. N. Rahtgens, gr. Burgkraße Nr. 35. 
Sn dem Raum Nr. 14. auf der Drdge werden 
Mittwochs und Sonnadends Knochen gekauft. 
Zu vermiethen. 
Die erfie Erage im vormaligen Lüldefden Haufe 
AB der Trave, 
Das Haus Nr, 19 in der Mitte der Marliggrube, 
Ha Hat die WeinhHandlung besrieben worden, auf 
aelis, 
Der große Speicher Nr, 41 mit Nebenhaus an der 
Mauer, an der Ecke des weiten Lohbergs, zu Michaelis, 
Müheres in der Skofensießerfiraße Nr, 26, 
Ein Haus an der Trave, odnweit der Magfähre, 
worin fechs heigbare Zimmer, und vorne ein ebedem 
ur Bude ASS immer ; ferner Hofranm und 
ferdeftall, Das Haus Kann gleich bezogen werden, 
an Segefeuer: ein neues Haus mit allen Be 
em Feiten, wie auch einzelne Zimmer, für billige 
ethe. 
Das an der Trave ben der Masfähre belegene, 
erfi neu ausgebauere Haus Nr. 118, if Tip zu bes 
sieben. Das Nähere in Ter Fifhergrube Nr. 23, 
Drey Kornböden und zwey grofse Räume in 
einem Hause an der Trave bey der Matzlähre Nr. 119. 
Näheres bey J. J.Witte daselbst, 
Das Haus Nr. 44 auf der Engelswifdh , darin 
2 beigbare Stuben, 2 Küchen, Bodenraum , Steinhof 
mit Wafchhaus und andern Bequemlichkeiten, 
In der Fifdfraße Nr, 24, auf der Che der 
Queerfirafe : Zwen gute Bdden, wie audh der Speicher 
binter dem Haufe, Zu erfragen an der Trave ben ber 
Sngelsgrube Nr, 125. 
; Su Oftern 1820 Fömmt das Logis, welches der 
Herr Major Poten in meinem Haufe bewohnt, frep, 
& befieht in en fhafıliden Wohnzimmern, wovon 
eins .nach der Straße neb Schlafzimmer ; ferner in eh 
wer Domeßikenfube, 2 bis 3 Schlafsimmern, großer 
fehdner Küche, Pferdeftal, Heuboden, Holsboden 26. ; 
auf dem großen Hofe befindet fi gutes Kunfiwafler, 
welches immer zu haben if, und ein Heiner freundlicher 
Garten nebft mebrern Brquemlichfeiten; auf der gros 
Ben Diele Anden auch ı oder 2 Wagen Pla, und kann 
ein Reller nody angewiefen werden. Sollte es ges 
wünfcht werden, fo Fann dies Logis fchon zu Weihnacht, 
nach einer Uebereinkunge mit dem Hrn. Major Dosen, 
Hberseben werden, . . 8.5. 8. Engels, 
. in der Breitenfrape Rr. 28. 
‘  +@in Kaum an der Trave bey der Aksheide Nr. 150, 
Ein oder zwen Zimmer nebf Feuerflelle, gleich oder 
10 Wefhnacht, An einzelne Leute, in der Cgidrenfiraße 
44 
Das Haus Nr, Am Tönchenhagen ,-das gleich 
Ai un @000 alt wage Dehnoede We ntdeh 
dir Dirfraße Nr, 287. RE 
Ein Haus in der befen Gegend der Stadt , und 
heres in der Sreis 
u,80 Saft Getraide, | 
ERGE E SR DIA 
  
Biven mu ann licbßen {nder B 
men Zimmer gaffenwärts, am lichfen in der Ser 
gend des Marktes, für eine einzelne Srau, 
Selds Anleihen. 
Nachfolgende Pdfe werden zum erfien Gelde in 
Diaderen im A aa de als: 2500 #@, 
2000 1500 1000 1500 , 
und 20020 Gr. Nachricht m der Dürdrade Ft. 430 
Familien s Begebendeiren, 
Geburts : Anzeige, 
Heute murde meine liebe Frau, geb, Kröger, 
von einem gefunden Knaben glücklich entbunden. Lübeek 
den 14, Novbr, 1819. 
S, 3. D. Winter, Spiegelmacher, 
wohnhaft in der Dankwärrsgrube Nr. 31, 
GSrterdfälle, 
Auf der RNückreife von Petersburg nach übe, 
auf dem biefigen Schiffe Maria Sertrud, geführt durch 
Gapt. Zenffen, verlohr am ırten d. M. unter Borm 
bolm unfer Sruder und Bruderfohn,Zohana Friedr. 
Münfermann, durch einen unglücklichen Fall aus 
dem aß fein Leben, und fand in dem wüthenden Meere 
fein Grab. Er brachte fein Alter nur auf 18 Zahr und 
10 Wonate, Diefen fhmerzlıdhen Berluß aeigen wir 
Uufern Berwandten und Sreunden hiedurch an. 
- Catb. Marg, Münfermann, 
als Sch 
3.9. Mlınfkermann, 
als VBaterbruder. 
Wın 14, Novbr., Morgens 2 Uhr, endete Sott 
das Leben meines geliebten Chemannes, Hans Hin 
rich HDarıtopp, im S6ßen Zahre feines Alters. Sols 
en traurigen Berluß mache id) meinen Verwandten 
und Freunden hiedurdh bekannt. 
Unna Yganeta Hartkopp 
geb, Kannengießer. 
Um ı5cen d. M, farb meine liebe Frau, Unna 
Catharina geb. Hdpner, im 75. SZabhreihres Alters, 
Diefen (dmerzhafıen Berluft zeige id) meinen Freunden 
und Bekannıen hiemit an,, 
SZürg. Friedr. NMarhmang, 
Nach langen Leiden endere unfere gute Coufine, 
Engel Catharina Babß, Seniorin des Zungs 
fräulichen Xofters St, gem ‚am 15, November, 
68 Zahr alt, ihr Hriklih frommes Leben, 
Der Berfordenen hinrerbliebene 
Sefchwifer-Kinder, 
Perfonen, die ich andieren, 
Zur Führung der Hanpt- und Nebenbüche» 
anf’ Italienische auch einfache Art, der deutschen 
Correspondenz, zur Regulirung rückständiger Bü. 
eher bey Erb. und Concurssacbhen, nichtallein kierin, 
sendern auch in jedem Handlungsfach, wo nützliche 
Diensto einem Handlungshanse geleistet werden kön- 
nen, sowohl als Reisender zu Pferde, wie auch zu täg- 
Jicher Arbeit anı Comtoir, verbunden mit practischen 
Wagren- Kenntnissen, empfiehlt sich ein erfahrner 
Buchbalter uud Familienvater bestens, Hierauf Re- 
Alectirende gelieben gefälligst ihre Addresse im Ad- 
drefshause unter versiegeltem Biller: A. L. nieder. 
zulegen, wornach mansich verfügen und das Nähere 
verabreden wird. % 
$in WenfO von 30 Jahren, der auf einem gros 
fen Burse in Dolkein als "Znfoestor angeflellt war, 
] 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.