Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

@roße {riflche normweg« ANurflern a 100 St, 6 mt, 
BeFergrube Nr. 90, 
Ben Wire Seefe in der Zleifchhauerfirafe ; 
(höne Serfie zu SGraupen a Scheffel 28 dl. 
Hey. B. Bruhnus, ım Lobdben Hinter der Canziey 
Re, 19: große holl, Yußern, frifch eingemachte Neuus 
augen, hall, Heringe aSt. 2 u, 2381, Und iu SGedinden, 
italienifche Sardellem, Capur Cappern, Oliven, fs LUccar 
Del in Gidfern, SitchofEffenz in ganzen, halben und 
piertel Bouteilen, Fitronenfaft in ganzen u. halben Dout., 
weißer u. grüner Schweizer,, engl, Chefkertäfe, Stocelters 
a armefanı auch große Limb. Käfe, ferner: englilher 
u. Kriedrichkädter Senf, Puafdh-Sitronen, bittere Doms 
meranzen, Lopf‘Nofnen, Kradmandela, große Smirags 
fche Feigen , und portugiefifhe Zwiebeln zum Füllen; 
alles zu den billigken Dreifen. 
Bey M. 3. Brubhng: fo eben angeFommene 
neue Pomeranzen, das Dup I mE und ı mE 8 Bl, uud 
Punfch- Sitronen das Dup 10a 12 
Bey E. F. SGerrner in der obern Egidienfiraße 
Rr. 78, außer den bekannıen Obfiwmaaren, auch gure 
Traubs Nepfel = Haß 7 u, 3 Hl, gute frifdh angefomineue 
alagaer Citronen und Orangen, gute holland. Heringe 
a Sr. 13 und 2 6l, auch in. Sebinden, und frıfd anı 
gekommener gefalzener Dorfech a Pf, 2 fi, alles zu den 
möglıchft bifligüen Preifen. 
Merkauf anderer Sagen. 
Sm 2ten Quartier if noch eine Brau Seß im 
SZahrkauf zu haben, 
Kauf: Gefuch. 
Einige leere Quartier »Beouteiken, Näheres im 
Yddrefhaufe, 
ENGE DE LOM EEE gekauft, und bes 
it dafür die en Dr 
- BD, N. Rahtgens, gr. Burgfrafe Nr. 35. 
QAlter Licheralg von Leuchtern und altes Fett wird 
gekauft {nder Hoiflenfiraße Nr, 374 
Zn dem Raum Nr. 54. auf der Dröge werden 
Mirtwocdhs und Sonnabends Knochen gekauft. 
  
  
Zu vermiethen, 
Die erfie Etage im vormaligen Lüldefden Haufe 
an der Trave, n 
Das Haus Nr. 10 in der Mitte der Marligarube, 
mwori} früher die Wefnhandlung betrieben worden, auf 
Michaelis, en 
Der große Speicher Nr, 41 mit Nebenhaus an der 
Mauer, an dır EFe des weiten Lohbergs, zu Michaelis, 
Raheres in der Giofengießerfiraße Nr, 26, 
Sin Haus an der iErave, ohnweit der Magfähre, 
worin fechs heigbare Zimmer, und vorne ein ebedem 
ur Bude eingerichtetes Zimmer ; ferner Hofraum und 
fe: deflall, Das Haus kann gleich bezogen werden. 
dl Fegefeuer: ein neues Haus mir allen Bes 
en Leiten, wie auch einzelne Zimmer, für billige 
Das an der Trave ben der Masfähre Belegene, 
erft ney ausgebauere Haus Nr. 118, I gleich zu bes 
ziehen. Das Nähere in Ter Fifdhergrube Nr. 23. 
Unten in. der Bekergrube, im Naufe Nr, 51: 
Räume, Böden und Diele, Nähere Nachricht in der 
Mengürabe Nr. 27. 
Das Heine Haus: Nr. je in: der Yohannisfiraße, 
gleich. zu beziehen, RNüheres In der Rönigfraße Nr, I, 
  
Sm weiten Krambuden Nr, ı: zweh fchöne ges 
räumige moderne Zimmer nebft Borplay , ohne Feuers 
frelle; wenn es erforderlıch ir, auch etwag Boden: und 
MeHerraum, zum 1. Decbr. oder usch früher zu beziehen, 
Sn der WMıtre der Bekergrube Nr, 63, nad) der 
Safe: Ein Zimmer und eine Kammır, mır oder ohwe 
Kodiklen, au einzeine Herzen, auf Monate. 
Sn der Fiıfdfirage Nr. 23, auf der Ecke der 
QNueerfiraße: Zwen gure Bdden, wie auch der Speicher 
hinter dem Haufe, Zu erfragen an der Trave den ber 
Engelsgrube Nr, 125 
Drey Kornböden und zwey grofse Räume in 
einem Hause an der Trave bey der Matzlahre Nr. 119+ 
Naheres bey J. J. Witte daselbst, 
Sn der obern Engelsgrube Nr. 79: Zwen Zime 
mer, wobey ein Kamin, nach der Safie, gleich oder zu 
Weihnacht, 
Ein fehr gutes Fortepiano, wie auch ein Ciawier 
von guiem Ton, obere Hurürafe Nr. 5. 
  
  
Eorterte s Anzeigen. 
Avertissement, 
Wenn mit der am 2. nächfien November: Mos 
nats beendigten 7, Lübefer Sradt- Lotterie die feit dem 
1. Zulg 1814 vos uns übernommene Pachtung des bies 
figen Ciagfen » Lotrerieefens ıhr Ende erreicht hat, und 
wir mir deren Bolendung alle unfere Verbindlichkeisen 
egen den Sraat erfüllt haben; fo find wir unter ung 
Freundfehafeltch übereingekommen , unferefeit der Uebers 
Daran PA beftandenen Socierät6verhältniffe 
Aufzuldfen. 
Da weder auf die Firma von NRieffer , Zadih, Wolle 
heim, noch auf die Fırma von Rieffer , Wolheim & Co. 
irgend eine Wechfel» Schuld haftet, und wir bemühr 
find, alle etwa noch rückfkändigen Rechnungen und Bes 
winne der 7:en Losterie um Yaufe von 2 Monaten, ohne 
daß'-eg desfalls einer Erinnerung bedarf, zu berichtigen, 
und nach deren Yblauf ein desfalfiges gerihtliches Pros 
clam zu bewirken; fo wird von ung nur nodh die DOR 
der Lorterie-Direction geführte Firma von Rieffer Zas 
dich Wollheim beibehalten werden, und A einzig 
und allein zu der gemeinjchaftlidh zu bewürkenden Lie 
quidation unferer acriver und pafüven Aueftände, fo 
wie für die gemeinfchaftlich debitirten Loofe in der noch 
in Ziebung begriffenen Mia Braunfchweiger Lotterie, 
ugleich zeigen wir biemit an, daß auch die bisher 
mit dem. Herrn M, U, Czechel als Theilhaber der Hands 
Jung beftandenen S.ociezätsverhälsniffe auf gleichmäßige 
freundfchaftliche Weife aufgeldfer find. 
Lübet den 25, October 13819. 
X. Sı Nieffer, 
8. 9, Zadich. 
ES DH. Wolbeim. 
d, 3. Pächter der biefigen Lotterie, 
Sn Beziehung auf vorfehendes Avertiffement wers 
den wir von Heute an, unfere Lorteriegefhäfte führem 
unter der Firmo von Nieffer & Zadih, Unfer Lotteries 
Gomtotr if Alte Wallfraße Nr. 49: 
Hamburg dep 2. Novbr, 1819. 
£. % Kiefer, 
8. 5. Za00ich,. 
In Deziehung auf vorfiehendes Avertiffement wers 
Den wir von heute an, unfere Lorteriegefhäfte führen 
uater der Firmavsa N, Wollheim & Co. Unfertosteries 
Gomtoir if Maria Magdalenen: Kirchhof Nr. 73, 
Hamburg den 2, Novdr. 1819, 
j . Wolheigt 
, %, Siechel, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.