Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

Verl-Coliers, Tuldhkäfien, Malerpinfel aNer Art, Bley: 
federn, (hwarze Kreide, lederne Luppen mit Frifur, 
a DAG Sen, Eau de Lavanı!e, Eau de Culozee eıc.; 
in BWaaren, als: veraoldere Deirfehafte, Uhr. 
Ebd Schärpenfchldßer, Schreibieuge, Uweffer, Sches 
ren, Reitpeusfchen, Sıda-, Wındfer-Setfe und mehrere 
dergl, Ureitel, alles zum billıgfien Preife, 
Warıla Rieger, obere Hüruraße Nr. 117. 
Nebdft_unfjern bereits früher bekannt gemachten 
old: und Silber: Waaren, (hmarzen cual. Filz Hüthen 
für Männer, Franen, Knaben und Midchen, Tanıbour,, 
Tapifferie: , Strickleide , fhrdarzer und coul. Nähfeide, 
hart Draths Chenilen zum Blumenmachen, 
„ d. m., erbielten wir auch ein Neuss Affortiment Me: 
zu Mathengefhenfen u, f. w., fo wie auch Heine 
edaillen. 
Ladewig & Fowp., Beckergrube Nr, 11. 
rifjchen Sorländijchen Kalt verkauft zum Dile 
Hafen N eife gun un We eben angefommenen Schiffe 
or, Capt. 3. enberg 
YA, P, Nedder. 
Erifchen Sorfänd, Nalk verkauft aus den fo eben 
Fe Wisby im bikigken De FT fie des Schiffers$ Dines 
engren, zum billig 
8 af, Dinr. Witte, Alffir. Nr. z0. 
wa Mas Meteraln da Yicdhter von vorzlglidher Shte, 
N Don 5a 6Xpf. be 
BE 3 A Yerdmann $rüger & Co, 
Seegraß A Rleheel0AET die 1000 U 75 m8, und 
109 Pf. 8 mE, fren ab in Masten verpadt, 
Kdnigfrafe, Hundfiraben Ehe Nr, 52. 
Mit frifdem Pyrmouter, Selterfer, Kadinger, 
Dein und Emfer, wie au Dryburger , Wilduns- 
, Syag, Eger und Saidfchüger Biner ı Brunnen, 
fi  Siefer Tage meine Rıederlage von den Quellen vers 
Deafe und ın deliebigen Dartheyen zu den billigken 
reifen zu erbalten, bey 
DH. D, Kark, Braunfiraße Nr. 27, 
Frifhes Selter, Fachinger, Setinauer, Emfer/ 
daillen 
Sanleat 
onter, Driburger und alle andere Gattungen Mis 
Horm 
NHeral-BWafler , WMühlenfraße Wr. 32. 
Bey meiner Wohnorrsveränderung verfeble id 
nicht, md dem fernern Wohlrollen des Publikums 
beflens zu empfehlen, und zugleich mit meinen (ührenms 
den UArtıkein bekannt zu machen , die von dbeker Güte 
au den billisften Preifen ben wur zu haben find; als; 
Ylle beliehre Gasrungen Mineralwafjer, Kondner Porter, 
ächter Roftocker Ejjig und Eikg:Spriet, in beliebigen 
Gebinden und puteilen , Eifgbonuer Ghecolade, 
den In Dyodens frap Ahern und Oliven; 
afrın, Eau de N CeloenE indlorfeife, Engl. bau 
wollen Dochtgarn, haider und ganzer Rang N Zußußs 
Bortorico, und geringere Sorten Rauchtabacke, Frank: 
farler Offenbacher und Parifer Schwupfrabade, nem» 
Marocoo, Marino, St. Omer, D’Eıten- 
03, 4 HE Melange pour la Nnah und Macuba 
eis Douzeillen en I 8 EEE Domingo 
Arch, Ex De rere dergleichen CN. 
D, Kard, Braungraße linker Seite Kr. 27. 
hc Aeinr. Zrip., hinterm ft Nr, 25 
0 FA 18 Me mittel f. 17.91 aa f.f. 
Sn £ 11 Gl, f. 1061, Melig 3 Ol, gefloßener 10 fl, 
eiber EEE gelber € Gandis 10 81, brauner 8 SL 
aral NMeis 4 und 45 61, Maitänd. und (Obner weißer 
ofindifcher 34 u. 491, gemablener Neis 5 Fl, rocher und 
weißer Sand 801 RUE Kirfhen 491, atmen 
49l, alte Garbar, Dflanınen 2 fl, youe 4 04, (rang, un 
oberländ. 2 u. 3 6L f,f N MOFIQLAUNEN 6 CL Badenwudeln 
801 ihdne sche Hindovis a Pf. x mE 31, in OlMfern 
  
  
ı mE8 61, Oliven a Glas ı me 8 Bf Del 
Pf. 18 Bi, ord. 1681, in Sidfernnı 18 1. 20 fi, Succade 
24 u. 26 61, füße Mandeln ı ml, bittere ı mE, f. Dor- 
torico: Tabak in Roken Und gef efdnitzena Pf, 16 u. 18 O1 
befler Rofßt. EMafpriet und Sig ins Tonnen und tanıens 
weife, alle Sorten feine und ord. Ehee, weißer Schweir 
zer Xäfe a Pf. 14 Fl, geüuer 12 fl, neue Linfen 3 dl, 
und fonfise bekannte Gewürz» und Farbewaaren, 38 
den billigen Preifen, 
@rıra feine weiße engl. Naffinade (n Broden von 
10a Pf. zu dem Außerft bißigen Er 2m z1 8 pr. 
Df., oben in der Glocfengieberfirafe Rr. 
Schönenordifche Ancdhovis, das Alben au 4480 
Zuder, Thee, Cappern, Oltven, Drovence: Del, und aus 
dere Waaren mehr, zu X billigken Preifen, bey 
w, Bernh, Ndltingk, 
Rönigkr ade ZundfraßemSce Nr, 52. 
Neuer Kirfhweina Bout. 12 1. 16 8, 53m 
a 24 Sl, neuer Kirfch , Branzwein a 11 fl 
a 12 fl gıver Sranzwein und Mothwein a 3 
Dordeaus- BWeineffig a 6 ad 2 1 die Bout. Weber 
mann & Mefı 
fn ber Sroßen "SOmicvefrade CM 17, 
Sraäg glid guter CSfilig 
Teich (ey ea eruch als Sefhmadt, deffen Shte 
& befonders zum Sinfoden bewährt, wird fortwähe 
rend in verfchiedenen Sorten, fomwohl in Sebinden ql 
aud) Fannems und Frugweife verkauft und verfertiget 
in der ae von 
in der Kifcbdergrube Nr, 38. . 
(vormals Eifgbrauerei von BD, Meise 
ner Wiuwe,) 
Ben 3. EC, Waadt oben in der Holflenfirafe Nr. 43: 
befler Noßfocker Sig a Kanne 5 Il, mittel diea 3 fl. 
U Sarl von Fri oben in der Holfenfraße 
: aufrichtiger Noßgocer Cffig, in hal N Tonnen 
Ni E auch ben einigtetten, A olfein. AD 
Champignons und Morchein, Oftind, Neis a Y 
en en. fonfigen Sewürzs und SFarbewaaren, bißigen: 
08, 
Bey „ Meyer, gr. Burgfirafe Nr, ehe 
{hdöner eh :Efüg, die Kanne zu En 5 und 6 ine 
a eiwas billiger, befonders zum Cinfod)en zu em 
Y BD. 
en Suter Rum a Bayt. Ir u 12 fl Sirfebra anal 
wein a 1081, Franzbrauntmein a9 Bl, guier Eran 
Rs u. 891, Moshwein a 6, 7 U. MM 1 defter Sn 
eineflig a 6 u. 35 in out.) 
Pleß, Bedergrube Mr, 70. 
‚. Schöne 7 Tea Rbnlatbere Erb{en, fackı 
weife, in der Wiffraße N 
Bea 3.8.  Doraine in oe Silherärute im Haufe 
Rr. 26, Aud mieder werfchiedene gute Sorten Flachfen, 
wie auch feine £ Gutungen gehechelte Knoten flachen fr 
billige Preife zu habe 
Sehr (Oder Flache zu den bitligken Dreifen, den 
orth. F. Beekfirdhm, Marliggrude Nr.23. 
Deriache guter DOT a Bf. 5 ben 
Paul Nico en8e 
gr. Dans Re. 35 
Großer Grrakanaer Soden oh, I genen; 
Baltıen nnd Ur Schoden, ı Sehyd 3m 8 91, an 
ten fein Wollen Garn entre nt aß amt 33m 5m, Sm 80 
4m6, 4 m? 3.36 und 6 ml 006
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.