Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

  
  
  
Mittwoch den 15, 
   
September 1819, 
a => 
Ankündigung einer Lotterie der Spinn-Anftalt, 
Die mohlthätige Wirkfamkeit der Spinn-Anftaltr 
bat jic) im verfioffenen Winter neuerdings bewährt. 
Sie bot der zahlreichen Kiaffe unferer weiblichen Urz 
men; eine erwünfchte und farE benußte Gelegenheit zu 
Erlangung felbfierworbener Benhäülfe für die drin 
gendften Bedurfniffe dar. Sie wirkte vortheilhaft auf 
Die Belebung des hAuslichen Fleißes , fHhügte manche 
tüchtige Spinnerinn vor gänzlicher Verarmung und ers 
Wr lich fo, in mehrfacher Hinjicht, umfaflend wohl: 
ätig. 
Das Gedeihen diefer Unlftalt, deren Fortdauer nur 
dann möglich if, wenn e$ gelingt, den Vorrath des im 
vorigen Winter gewonnenen SGarns aufsurdumen , et: 
fdemt in jeder Beziehung fo münfcheuswerth , da die 
Morfieher derfelden jıch auch in diefem Jahre vertrauense 
woll an den fo oft erprobten MoblthätigFeitsfinn ihrer 
Mitbürger wenden und die thätigfie Theilnahme an 
der, zu Erreichung jenes Zwedes, nach unten fiehendem 
Plan zu veranfaltenden Lotterie erbitten, 
„Der Yreis des Lvofes it 6 ma; man erhält felbige 
De den Borfiehern der Spinn-Anftalt , fon 
dern au ben fämmtlihen Gefchäftsführern der YArz 
men: Anftalt, 
Die Ziehung ik auf den 11. October feftgefegt. Ort 
and Stunde werden ndher bekannt gemacht werden, 
Ylan der Lotterie 
1 Gel von 50%. Nächt, Garn, © 
vı di 
  
m& 100 
to 25 dito z 50 
5 dito 10 - ditou. 6 Pf, heced,Garn,a25m& = 125 
8 Ddito 9: dito al8mö = 144 
20 Ddıto 3: Ddito al6m& : 320 
4° Dit 5: dito alom} - 400 
48 Ddito 4= dito a 8m& = 384 
120 Ddito 3: dito . a 6mß = 720 
140 Ddito, „4 . 6a dito, a 41m&= 665 
317 Ddito 2: dieo a 4m = 1268 
700 Gewinne, an Werth . . . . . . . MB 4176 
UNloRER! + . , 0 a 2 u 24 
700 Loft GM ker s + a + 9 + MB 4200 
  
Präclufivs Befcheid. 
Alle diejenigen, welche ch mirihren etwanigen Ans 
fprüchen an den im DberneSrabreud? Lib. 57. Bol. 24. 
Petri p. 2. gefüriebenen Saal zub Nr. 1, an der Trave 
auf der Sehe der Marligrube belegen, auf das am 13. 
Be RE 
Zul d. I. ergangene desfallfige Proclam, welches am 
3. d, M. umerkannt worden, nicht angegeben, werden 
Nunmehr mir felbigen angedroherermaaßen hiemit gänz 
lich präcludirer. 
Acıum Lübeck an der Werte, den 10, Sept, 1819. 
dem 3. S. U. vo. Brokes, Dr, 
Gew. Actuarius. 
  
BVorladungen. 
Auf Imploriren Herrn Dris. Corifian Nicolaus 
Garfene, für Zacob Ludwig Bruns, in cura hereditatis 
ver verftorbenen Jungfrau Sara Maria Wilet, befinder 
fi biefeibft, zu Hamburg und Danzig ein dffentlihes 
YProclama angefdlagen , wodurch alle und jede, weiche 
an den Nachlaß der genannten Sara Maria Willet 
Erbanfprüche zu machen gemeint find, (huldig erkannt 
werden, fih mit foldhen Anfprüchen fpätfiens den r2ten 
Septbr. des £. I. 182c und sub praejudickis praechusi 
et perpetui silentii im bfefigen Niedergericht, unter ge» 
bührender Rechrfertigung ihrer Anfvrüche, anzugeben, 
Acıum übe im Nicdergericht den Ir, Sept. 1819, 
Huf Smploriren Herrn Dris. Gotthard Hinrich 
Meyerfiek, in cura hereditatis mweiland Kaufmanns 
Heinrich Griefe, befindet fich biefelbit, zu Hamburg 
und Lauenburg ein dffenılidhes Proclama angefchlagen, 
wodurch alle Gläubiger und Schuldner genannten 
Heinridh Griecke fchuldig erkannt werden, fpäts 
ffeng den 10, Dec. d, Z., die Gläubiger ic) sub prasju- 
dieio praeclusi bey implorantifhem Herrn Curatore 
hereditatis gegen Empfang eines Anmeldungsfcheing, 
im Fall eines Widerfpruchs aber fm hiefigen Niedergericht 
anzugeben, die Schuldner aber ben iniplorantifdhem 
  
‚Herrn Curatore hereditatis sub poena dupli ihre Schul 
den zu berichtigen, 
Actum Süberf im Niedergericht den! 11. Sept. 1819. 
Auf Zmploriren Herrn Dris. Car! Auguß Buchs 
hols , al$ executoris testamenti weifand Zohanız Fries 
drich Wilhelm Richter, befinder fi hiefeibft, zu Dans 
burg und Osnabrück ein dffentlidhes Yroclama anges 
fchlagen, modurch alle und jede, welche als nächfie Zn» 
teflat s Srben an die von dem verfiorbenen Johann 
Friedrid WilbelmNichter in feinem Leftament 
den nächfien Inteflat: Erben als Erbgut bhinterlaffenen 
ein Taufend NRehir. Gold, und vom wohlgewonnenen 
Sut ausgefeßten 8 fr 4% Anfprüche zu machen gemeint 
find, (huldig erkannt werden, fich damir fpätfiens den 
10, Octbr, d,. 5. und sub praejudicio praeclusi {m 
bhiefigen Niedergeriht anzugeben, Actum Zübek im 
Miedergericht den 6, Febr, 1819,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.