Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

  
Sıühlen und Kutfherfig; ein fehr (Hönes leichtes Tas 
briolet; eine Reife, Chaife; ein Heiner Küper ı Wagen ; 
alles in gauz gurem brauchbaren Srande , zu bılligen 
MPreifen, Das Nähere erfährt man am Pferdemarkt 
Nr. 6, wofelbft die Wagen auch zu befehen find. 
Eine Frauen: Kirchenfielle in der Wegidienkirhe, 
Morderfeise im Sıuhi Nr. 8, die Stelle Nr. 37. Das 
Mühere in der Königfirafe ben Zacobnkirdhe Nr. So. 
Sin Schifftanker , zoo Dfund (hwer, und ein 
neues eihenes Bovr, Näheres ben 
Zohan Wulff, 
ben der Magfähre Nr. 116. 
Sollte Yemand einer Glas: Glocke über eine Tar 
fel-Uhr bedürfen, fo wäre eine folde im Schüffelbuden 
Nr. 15 zu erhalten. 
Kauf Sefuch, 
Für altes Eifen PA die höchfien Yreife 
PD. N, Rahigens, Burgfirafe Nr. 35, 
  
Zu vermiethen, 
Ein Haus an der Trave, ohnweit der Magfähre, 
worin fech$ heigbare Zimmer, und vorne ein ehedem 
CA Bude Age Zimmer ; ferner Hofraum und 
ferdeftall, Das Haus kann gleich bezogen werden. 
Safıenwärt$: Ein Zimmer, an einen einzelnen 
Herrn, Näheres in der Jobannisfiraße im Haufe Nr. 63, 
Ein Zimmer nebft Feuerfiele und Bodenraum, 
für zwen einzelne Leute, in dem Haufe Nr. 23. in der 
AEaOE ap DEslarude auf Michaelis, Näheres Hlırı 
raße Nr. 90. 
Ein Haus mit fehS heigbaren Zimmern, zwen 
Feuerfellen und Küchen, auf der Diele und ım Hofe, 
Iaufenden Kunfwaffer, gewblbrem Keller und andern 
Bequemlichkeiten, in der Mengfiraße Nr. 68, zu Michaes 
18. Näheres in der Königsfraße ben St. Zac. Nr. 73. 
u Michaelis: eine Stube nebf Alkoven, Küche 
und verfchloffener Holsplag, Fijdhergrube Nr. 80. 
m Haufe Nr, 48. oben in der großen Gröpels 
grube, gaffenwärts: zwen in einander gehende freunds 
lide Zimmer , an einen einzelnen Herrn, glei oder 
auf Wıdhaeli$ zu beziehen. YAud) Kann, wenn e$ vers 
langt wird, Sf DBekdftigung gegeben werden. 
uf Michaelis das Haus Nr. 47 in der Menges 
firaße. E$ hat 6 geräumige Zinımer, mehrere Kam» 
mern, Laufendes Kunftwaffer und if zum bequemen 
Wohnen und zur Handlung gleich geeignet. 
Mehrere moderne ausmdblirte Zimmer, an der 
rave zwifchen der Braun: und Fifhfiraße Nr, 70, 
  
Lotterie s Anzeigen, 
LübeF den 2. Auguf 1819. 
Da die gte Claffe der 7ren hiefigen Stadtlotterie 
am 9.d., WM, planmäßig gesogen wird, fo müffen fanımes 
liche Claffen = Loofe 4 Tage vor Anfang derfelben bey 
demjenigen Collecteur, wo der Einfag der erften drey 
ieffen gemacht worden, ben Verluft des Antechts aps 
vellire, werden, Kaufloofe a Ctmk 60, pr. Loos, find zu 
haben in usferm GeneralsLotrerie Tomtoir biefelbft- und 
bey den bekanaten Herren Colecreurs hier und auswärts, 
Die Lotterie Direction. 
Selds Anleihen. 
” 3000 m&' Gt. foTen al8 erfie8 Yfandgeld, am liebz 
ie im EnDeHIChEn oder fürfiliden Gediet , belegt wer: 
en juni 
2000 m& Et., Welche als erfies Pfandgeld mw. ER. 
Heirat find, follen verkauft werden, Maker cs ben 
$, S, Spilbaus, 
N 
Familien s BegebenDeiten, 
Seburts$s Anzeige, 
Die heute Nachmittag gegen 2 Uhr erfolgte glück 
liche Enzhindung meiner Frau on zwey gefunden Ana: 
ben, babe ich die Ehre theilnehmenden Verwandten und 
Bekannten hiedurd) gehorfamft anzuzeigen, 
Wismar den 29. Zulp 1819, 
2. 5. Schrdder, 
Srofbherzogl, Accife- Rath und Dom, 
Beamter. 
  
Perfonen, die ih andieten. 
% Ein ausmärriger mir guten Zeugniffen verfehener 
junger Menfdy, der die Gewürzwaaren-Handlung ers 
lernt hat, wünfcdhr in diefem Fache zu Michaelis als 
ha ANGENENT zu werden, Näheres in der Ndnigs 
Kraße Nr. 58, 
Eine gefunde Säugamme, vom Lande, die den 
Dienk auf Michaelis antreten kann. 
Perfonen , die verlangt werden. 
Ein im deutfchen Briefwechsel, dem Biuchhale 
ten und in übrigen Comproir s Arbeiten vdllig erfahrnet, 
durchaus geübtes Subject, nicht unter 26 Zahr, und 
der danifden Sprache mächtig, der ih auch zu Ges 
fchäftsreifen zu Pferde fähig fMıhlı und mit guten Zeugs 
niffen verfeben ik, Fann fogleih in einer bedeutenden 
Landfiadt Anftellung finden, Näheres im Addrelhaufe, 
Zn einer bedeutenden Weinhandlung einer nahe 
gelegenen Seeftadt wird ein junger Mann gefucht , der 
nicht allein” in diefem Fache gründliche Kenntniffe be: 
fist, um das ganze Lager unter feine Leitung FE zu 
Fönnen, fondern auch Beweife feines bi$herigen Wohls 
verbaltens beybringen Fann, Nur diejenigen, die fich 
hiezu tüchrig fühlen, werden erfucht, fich des NMäbheren 
wegen zu melden ben Knauer & Yrieß in der AWibüraße, 
Ein gewandtes und erfahrnes Dienfimädchen von 
gefegten Jahren, mit gutem Zeugniffe verfehen, Die gut 
Focht, und fähig if einer Heinen Haushaltung vorzukechen, 
Sin Marqueur, in einem hiefigen Safthaufe, gleich, 
Werlohrne Sachen. 
Nr, 626 — von der erflen Slaffe auf der Nückfeite 
für ale Claffen der 71en hiefigen Sradt-Lotterie gültig 
gemacht, if von abhänden gekommen, und wird vor 
deren Ankauf gewarnt. 
Den 25. Zulp, Abends, auf dem Wege von Hın, 
Hekrodt’s Haufe, längs der Muferbahn, über den 
Domskirchhof und "die Herzengrube hınunter: eine 
filberne zwengehäufige Tafchenuhr mit einem filbernen 
VPetrfchaft , morauf die Buchfiaben H. N. B. Wer 
felbige imı Nddrefhaufe wieder ablıefert, hat eine gute 
Belohnung zu erwarten, 
Bücher s Anzeigen, 
Bey SG, 3, Niemann, Buchhändler in der Könkge 
firaße, zwifchen der, Zobanniss und Fleifhhauere 
„1. fraße Nr, 45, if zu haben: ® 
Taillefas, Skizzen einer Reife nad) Holfein, Lbefonders 
nad) der. Vrobfieo, Preek, im Sommer 1817. Mit 
einem Kupfer, ‚8, . Hamburg 1819, 
‚Dkens Dienfientlafung, Uctenmäßiger Bericht darüber, 
Nr, 1. 8, Leipzig. broch. 12 
Marcng: Ledmide, über Koßebues Ermordung und des 
ren Beranlafjung 2c. Deffau 1819. 8 
‚Sarten: Magazin, allgemeines tent{djeS, 1819. Men 
138 
Das Vetzeichnif neuer Bücher 9. 1819, vom 
Zaun, —ZEnQs Wird ben mir gratis ausgegeben,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.