Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

  
MWerkanf anderer Sachen. 
Sin flarker bequemer Neifeivagen, 
Eine zwenfdläfrige Bertftelle mit Sardienen, in 
der Heinen Schmiedeflrafe Nr. 12, 
Wegen Matge! an Pla: ein weißer Dyramides 
‚Dfen, mit, fehr fhdnem eifernen KNafen darunter. Nas 
bere Nachricht im Addrefhaufe. 
Kauf s Sefud. 
Sin gut conditionirter Sopha mit Fatunenem 
Heberzuge. Das Nähere in der Breitenfiraße Nr. 30, 
ein ANDERE von fhönem Ton und gutem 
Yeußern. Näheres in der Mengürafe Nr. 15, 
YAlıe Fliefen ,;: zu einem billigen Preise, 
altes Sifen bezahlt die höchfien Dreife 
er P. N. Rabtgens, Burgfrafe Nr. 35. 
Yuf der Drdge im Raum Nr. 14, werden Knos 
hen gekauft und mit 11 81, die 100 Pf. bezahlt, 
Zu vermiethen. 
Die Wohnung Nr. 47. in der untern Hürkrafe ; 
fie Fann auf Johannis bezogen werden, 
x Ein trockner gewdibter Weinkeller, Mengfirafe 
Te 
10, 
Sn der Königfiraße Nr. 26, im Hinterflügel, eine 
Stube, 2 Kammern, Küche und Bodenraum, AB eine 
einzelne Familie, 4 Wochen nach Johannis, 
Zu Zobhannis : Ein febr bequemes Haus am 
Kaufderg, vorzüglich paffend für ein Paar einzelne Leute, 
Näheres im Haufe Rr, ı am Kaufberg. 
Sn dem Haufe Nr. 9, in der Furzen Königfrafe ; 
ein Zimmer mit Mobilien, an einen einzelnen Herrn, 
Nahe vor dem Mühlenthor: zwey Zimmer, mit 
einer angenehmen Yusficht, zur Sommerluft; und eine 
Wagen Kemile nebft Dferdeflall, zum billigen Preife. 
Sn der Sgidienfiraße Nr. 8. : ein Bimmer mit 
Mobilien, an einen einzelnen Herrn, gleich. 
Sin Fortepiano von gutem Ton ben . 
$. S,. Spilbaus, 
Lotterie s Anzeigen. 
DieZiehung der zten Elaffe Lübeder Stadt Lott, 
rie it den 17. May; die Appellation muß vor dem 13. 
d, MM. gefhehen. Die Ziehung der 1. Claffe 158. Feiner 
Hamburger Sradt: Lotserie if den 24. May. Ganze 
und getheilte Loofe zu beyden Lorterien erhält man zum 
lan Preife bey 
Carl Friedr. Prinz, Hauptcollecteur, | 
im SZeffenfichen Haufe, Hürfiraße Nr. 113. . 
Bur azfen Hamburger großen Lotrerie find ganze 
und getheilte Loofe zum Planpreis zu haben im 
. Generals Lotterie Comptoir, 
Breitefiraße Nr. 35. 
Die Ziehung der 23ıten grofsen Hamburger 
Stadilotterie, ist vom 27. May auf den 23. desselben 
Monats vorgerückt worden; ioh ersuche also die- 
jenigen , welche noch einige ganze oder getheilts 
Loose, nach dem Planpreise zu haben wünschen, 
sich baldigst bey mir zu melden, 
Carl Friedr. Printz, 
im Jessonschen Hause, Hüxser. No. 213, 
Kamilien » Begebenhetren, 
DVerlodbungs = Anzeige, 
Allen unfern Berwandten und Freunden zeigen 
wir biedurd) unfre Beriobung Als 
3. M. Schrinert. 
S. CE. Hagen 
Heyraths-Anzeige, 
Unfere am 30, Ypril d, Z. zu Wittingen im Hanı 
növerfchen DE ebhelihe Verbindung zeigen wir 
biemit unfern Verwandten und Freunden ganz gehors 
amf an, Rayecburg den 5. May 1819, 
„SS. Dantelmann, 
niglidh Dänifdher Ymcmann. 
3. Dantelmann, geb. Koch, 
Sterbfälle. 
Sott gefiel e8, meine geliebte Ältefle Tochter, 
Sungfrau Murgaretha E lifaberh Breyer, am 
9, May, nach vielen und langen Leiden, in ihrem 45ßen 
Yebensjahre, % fich zu nehmen. Soichen für mid) und 
meine beiden Kinder (hmerzhaften Berluft habe meinen 
Verwandten und Freunden hiemit bekannt machen 
wollen, ii Gran Rudolph Breger Wwe., 
aria Eltifaberb, geb, Knaack. 
Yıs 10, d, M, endete Sort das Leben meines ges 
Liebten Mannes, Zohann Hermann Havemann, 
Schoppendrauer, nach langen Leiden an der Srußtrants 
beit, im 5ıfßlen Zahre feines Alters. Diefen Berlußft 
mache unfern Berwandten und Freunden hiedurch bes 
Eannt. Magdal, Catharina Davemann, 
geb. Sievers, 
Perfonen , die verlangt werden. 
Ein erwachfener Burfche, am Hebflen vom Lande, 
der Lufß bat die RER GET Dn zu erlernen. 
Ein Dienfmädchen, das in der Küche nicht ganz 
unerfahren und fi auf gute Zeugniffe berufen ann, 
in Stelle eines Frank gewordenen. 
M Sin gutes reinliches Mädchen , als Köchin, weis 
x. af gleich antreten Eann, Näheres im Ads 
ePbhaufe. 
Werkohrne Sachen, 
Sin gofdner Ubhrfchliffel._ Der Finder empfängt 
für die Zurücklieferung 6 mß& Court, Bon wem? es 
fhre er im Yddrefhaufi, 
Um 10, May: eine Uhr. Der Finder beliebe ih 
zu melden in der Heinen Petersgrube Nr. 17, 
DBücher s Anzeigen, 
Ben SG. SB. Niemann, Buchhändler in der Nönkgt 
firaße, wifhen der Zobhanniss und Fleifhhauers 
firaße Nr. 45, IA zu haben: 
Kunbardt , H., praftifhe Ynleirung zum fateinifhen 
urfug, SZmenre verbefferte und vermehrte 
Yuflage. 8. Breslau 1819, 2m 
Sammlung verfchiedener Ragen Pferde, als Studiers 
Aätter für Zeichner, zur genaueren Kenurnif und 
Sharacterifit derfelben, 18 Heft 6 mt 
  
  
Schiffs Nachrichten, 
{ft in diefen ZT 00 Gerne MNäderes bei 
in diefen Tagen ‚Belegenheit, 
# „ @. 5, Stoß & Comp. v 
Mit Einladen befhäftigte Schiffer, die Ah 
zugleich beftens empfehlen: 
NaH St, Wetersburg: 
oh. Hinr, Woll, mit dem Schiffe der LübeFer Bürgerp 
wird den 15. May ohne Yufenthale dabin abgehen 
und ben Berluft der Fracht Leinen vor üch laffen. 
‚Hans Chriftoph Briehn, das Schiff Friederica Dororheay 
wird nach Schfr. Hoyer in Lurzer Zeit dahin abgehen, 
und Feinen vor ich laffen. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.