Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

  
% 
Yuf der Horf bey dem zweiten Filcherbuden feht 
eine Darin Keerh A v;rfaufen; das Nähere if bey 
dem Fıfher Bog dafelbk zu erfahren, 
Merkauf anderer Sachen, 
„ Zwen große, fehr forgfältig gearbeitete nperne 
Kleider, und Leinenfhränke, z Betzielen mit weißen 
bauilenen Mardinen, ı mahagonn Auszieherifh für. ei: 
nige 30 Derfonen, ı gute Dieleniampe, und verfchiedes 
Res Dausgeräth; YWiffrafe Nr, 11. 
Fin faß neuer Sruhlmagen mit 3 ledernen Stühs 
Jon, belfein. Spur halzend. Nachricht im Addrefhaufe, 
Sin eichener, mit Nußbaum fournirrter Kleiders 
und Leinfhranf.- Nähere Nachricht an der Trave den 
der Mahfähre Nr. 118. 
Ein mittelmäßiger noch ganz neuer Weinmwagen, 
mit Ca und Riuftdeichfel, if abzußeben, weil er 
3u groß If, 
Lin glafurter Kachelofen, 
Sin:ge fedr gute Waflerfäffer von verfhiedener 
SM auf Schiffen zu gebrauchen; in der Fifhfvaße 
F, 260 
Eine vollständige im guten Stande befindliche 
Equipage, oder auch zwey eingefahrne , mit Abzei- 
chen versehene, Pferde allein. Nähere Nachricht 
darüber Mengstrafse Nr. 9. 
Kauf - Gejuch. 
. Ber eine frild milchende Ziege verkaufen oder 
für den Sommer vermierhen will, der melde fd bey 
x 5. 6. Merz. 
Ein Kinderwagen, Nachrichr im Hodrefhaufe, 
Ylıes Eijen Faufr fortwährend 
G. Y. Sadfen, Engelsmifch Nr. 21. 
Zu vermiethen,. 
Monzag den 3. May, Morgens um 10 Ubr, fol 
auf dem Rushhaufe dffentlıd) an den Meifbietenden vers 
mierher werden ; 
  
  
  
EN 
eine freundliche und zugleich ruhige Lage besan 
ders aus, Es enthält fünf inter, en Kam 
mern, Küche, Speisekammer und Keller. Dex grofßse 
daran ‚stofsende Garten gewährt den Bewohnern | 
An geuchmes Vergnügen, Die hierauf zu we- 
ectiren geneigt, be. ich ig: - 
ter zeiSHn Ste Oe melden. Se GefAHIGEE bey Ur 
® Heinr, Schröder. 
or dem Holfeinthor nahe beym Schügenbofe, 
zur Sommerluft: ein Garten mit einem EOOMIEMGEHUNT 
Feten Gebdude, Das Nähere im Yddreßhaufe, 
Bor dem Burgrhov: ein Haus mit einem Gars 
Br zur Sommerluft. Zu erfragen in der Fifchergrube 
r, 66. 
In dem im Bogelfang vor dem Hürterrhor (ehr 
an gelegenen großen Haufe: einige Stuben, un 
Einrecht guter trockener Raum, circa qo Fuß Ian 
und 20 Zuß breit, im Clerdrodh, nr 040 SH INS 
8 trocfner gewölbter Weinkeller, Mengfrafe- 
Sn der untern Mengfiraße: feeds gute Keller, 
DON denen we: OANHAGETT gufammen circa 160 Ds 
Ned afiehür elegt find, Nähere Nachricht dafeibß im 
Zur Sommerluf, nahe vor dem Holfenthore, In 
einem großen Agufe: ein freundliches Zumaer, An eine 
oder wen einzelne Derfonen. 
Sn einem Gartenbaufe vor dem Mühlenthore in 
der Gegend der Koblhorfi; dren Zimmer, Wovon zwWEg 
möblirt find, eine eigene Khıche, Speifelammer und 
BWalchfehauer, vorzugsweife an ein Paar einzelne Leute, 
Das Nähere zu erfahren bey 
S. U. Detersfon. 
_ m Müblenthor Nr. 1: zway Stuben , mit Mos 
bilieu, av einen einzelnen Herrn, 
Zn einer nahrhafıen Gegend der Stadt: ein Kelı 
UM die Höckereyngerechtigfeit, Nachricht im Wds 
yeßbaule. 
Zwen gute Keller in der Braunfiraße Nr. 20, 
  
ı) die vormalige Zingelfhließer Wohnung im Holı 
enthore, 
a) das bisher an S. F. Mafch verpachtet geivefene 
Terrain des Hundewalles an der Waknip, fammt 
den darauf befindlichen 180 Sıhek Obfiddumen 
und Srachelbeetn- Stauden von vorzüglicher Sfıte, 
3) der obere Theil des Katferrhurms auf-dem Wale bey 
der Wipperbrücke, welcher (Aglid) von ı2 dis ı Uhr 
Mittags brfehen werden kann. 
Die nähern Bedingungen find ın den legten s Tagen 
wor der Licitation an der Stadicaffe einzufehen und wers 
den ben der Berpachtung feldf veılcfen werden, Lübeck 
4m Finanz: Departement den 19, Aprıl 1819, 
Ein Haus im einer lebhafıem Gegend mit vielen 
g miichfeiten, entweder ganz oder bey einzelnen 
Coon und Zimmern, nach der Gaffe oder im Hins 
zerflügel, zu Dfiern, Auch if an diefem Haufe ein Las 
Reg und die Difilir.Gerechsigleit, Nähere Nachricht 
in der Marliggrube Nr. 26. 
rnböden in der Breiten firaße, 
n großer ftrocdkner Weinkeller in der großen 
Sröpelgrube unter dem heil. Seit: Hofpital, 
in fehr bequem eingerichteies Wohnhaus, an 
“der Erave ben der Zifchfraße belegen. 
‘% N ‚Die ohnnng A 47- in den untern Hürfraße ; 
A nBid bezogen werden, 
$ En REN UCET A (dem Herrn Kasten: 
A Holsteinihorg gehörige Gartenhans für 
den Comter auler lien es Passelbe ist an 
den Landstzafse belegen; und zpichnet sich durch 
Lotterıe  Ahrzeigen, 
DieZiehwag der 2zten Clafe Lübeker StadtLortes 
gie if den 17. Manz die Appellarion muß vor dem 13, 
d,. M. gefchehen. Die Ziehung der 1, Claffe 158, Heiner 
Hamburger Sradts Lotterie it den 24, Way, Ganze 
und gerheilte Loofe zu beyden Zotterien erhält man zum 
Plan » Preife dey 
SarlFriedr. Dring, Hauptcollecteur, 
im Zeffenfchen Haufe, Hürfrafe Nr. 113, 
Bur 23fen Hamburger großen Lotterie find gan 
und gesheilte Loofe zum TRUW een im ve ve 
@eneral-Lotrerie- Comptoir, 
Breitefraße en N 
Familien s Begebenheiten, 
Geburts = Anzeigen, 
Den 26. April murde meine Frau, geb, Krok, 
yon einen todten Kugben glücklich enıbunden, r 
‚Ce, Node, 
„Den 30. Ypyril, Worgeng um 10 Ubr, murde 
meine guie Frau, geb, SHreider, von einem ge[uNs 
den Kunden siüstlich evtbunden. 
U. HD. Peterfen, Weber, 
_ Cterbfälle. 
Deor sötelihen Borfehung gefiel e8, meinent ges 
‚Kebten Samen , dem er Zobanz Friederidh 
Bünging, im zoßen Zahte feines Ylters, auf der 
Reife von Riga nach Cain hefunns ,. Mit feiner gan 
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.