Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

  
annımachung diefes, Proclams angerechnet, hiefelbft 
AnMmagebesh Die zur Xsgirımarton ihrer Derfonund zur Bes 
geimnaung ihrer ewpanigen Tonfiigen Unfprüche in Händen 
babenden Dacumente originaliter zu produciren, auch 
erforderlichenfalls vinen Procurator ad Acta {m Bute 
Mugaesielde zu beftelien ; unter der Androhung, daß 
diejenigen, meiche fi an diefer Angabe verabfäumen, 
geipzct/de Ihres Srbrechts und Lbrigen fonfigen Ges 
gechziame Derkuflıg erklärt und mit einem ewigen Stile 
jd)weigen, fo wie der Sprafe doppelter Zahlung belegt 
werden ee u Schlen 
uch zu achten, x 
A irarlar deb adelichen Wuts Mugges 
7. WärE 1819, 
Felde, den 27, X ee 9 3. Fubr. 
Erfe Bekanntmachung.) Ü 
auf Anzeige des Käthners und SHmidts 
Mary Clement Grics zu Elmfhenhagen , daß er feine 
zu Welijoc, in Anıte Kiel, belegene Käthnerfielle cum 
portin verkauft, und dem Käufer, mit Ausnahme der 
yon ibm zu übernchnenden protocollirten Schulden , cin 
yon ditglichen Anjprüchen gereinigtes Folium zu liefern 
per fprachen; unter der hinzugefügten Bitte um Erlal» 
fung emes (andıüblchen Yrociams werden alle ditjeni: 
gen, welche an die gedachte Käthnerfielle im Dorfe 
QBelife, Anıt8 Kıcl, dinalıche Yuiprüche zu haben glauz 
ben, Hiemitteift aufgefordert, ich innerhalb der geleßfiz 
chen Frift von ı2 Mochen, a dato der Ichten Bekannte 
machung diefes , ben der Kieler Amtfube zu melden, 
die ihre Anfprüche degründenden Documente zu produ* 
cirem und beglaubte Abschriften davon zUTÜE zu laffen, 
auch, infofern fe Auswärtige nd, Yrocuratoren zu bez 
gtellen, und haben nad verläumter Nugabe der WYrdelus 
juon zu gewärtigen. N 
$ zu Kiel den 5. April 1819, 
Königl. SUnitbau $ Ag 
Walde. 
in fidem 3. BW. Gadperfen, 
Ne, welche an Den :infoleent gewordenen hiefigen 
en I SGafwirth Matthias A 
deflen gefammtes Bermögen, aus irgend einem Nechts- 
gruude Anfprüche und Era haben. find zu des 
zen Angabe und rechtlichen Grmeifung auf den 27. April 
d. 5. vor das Picfige Bericht hiemit ‚sub. poena prae- 
clusi peremtorifch geladen, Hedoch werden von der 
Deetlac and zu laquidiren Diekenigen Schulgeldhen 
dl 
  
iger AuSgeNDMIMERS N 
KA heiche in dem, über das den: SMaktbhias Andreas 
Echulge vormals gehörige, hinter dem Nathhayufe 
-allhıer an ‚der Mordieite unter Nr. 12. belegene 
ohnhaus mit Zubehör, unterm 11, Yanuar d, 5. 
yon bier erlaffenen Yroslamına von der MWeldungs; 
verbindlichEeit ausgenommen find, und E 
2) welche fich auf das eben gedachte Yroclama mit 
ihren Korderungen fhon gemeldet haben, 
igmar Den 15, Mars 1810, 
ü cr und Math der Stadt MWidear, 
SER elle HOHEN 
er Eoncurefache der Gläubiger des Schmei: 
BameEEE mann auf dr Büblenbäd, if zur Publis 
cation des Yrioriäss:Urtheiis ein Termin auf 
DEM KEUM yad manaACEH ie{e® Wonats 
HART. je pic .präciudirtten Sefwrannihen 
ee ru morren Bier A am gedachten Tage, 
Mbr, w0r 
   
   
  
in 
A 
a) f SOiprale) tod Sieden 
NN 
Sn der Foncursfache der. Bläubiger des ehe: 
zmaligen Daugwirrhs Yten zu Tefehow, it zur ed 
carion De8 Prioriräts-Urtheils ein Termin auf 
den dreifigfien diefes Wonars 
anberahmt, Die nidt präcludırten Altenfhen Fredis 
toren werden hiermit geladen, am gedachren Tage, WMors 
gens ır Ubr, vor Diefigem Zufßizamte zu erfcheinen, 
und derPublication des Priorirärssllrrheils begzumebhnen, 
Decretum Schönberg den 3. April 1819. 
(L.S.) Sußtiz Amt der Landvogren des Fürfen, 
£bhums Nakcburg, 
GSerichtlihe Notification, 
% Naßeburg den 5. April F819. 
„Mittel Präckufiv- Abfdicds vom 3, April 1819 find 
alle die , welde auf grgangent Edickal-Ladung des Kös 
niglich Dännemarkıfhen Hofgerichts zu Rageburg vom 
23. December 18:8 ibre aus SFideicommif- Anfyrüchen 
herrühtrende Nechte an das Guth Caftorf nicht innerhalb 
3 Monaten angegeben haben, damit abgewiefen, und if 
ihrer ein erviges Stillfchweigen auferlegt worden. 
au erang S DORT ing 
erfügung des reisl. Königl, Holfeins 
Qauenbelen Sbergerichte 10h die Segung und Vers 
fertigung eines Steindammes in der Landfiraße von Ol: 
Desloe nach Lübeck, forveit fie durch das Aınt Neiufeld 
gcht, circa 1200 Ruthen lang und 12 Fuß Hreit, neb; 
Den darin erforderlichen. Sielen und Segung der Abs 
weiler=Steinc, mittelfi öffentlicher Licitation au den Min: 
deffordeunden dergeftalt verdungen werden, Daß die ganze 
Zrbeit ig dren Sahren wollendet fon mu 5 
Mann nun 3u Ddiefer Verdingung der ıfte May, wird 
feon. ‚der Sonnabend vor dem Sonntage Jubilate, an: 
gefent morden;: {fo werden alle Diejenigen , ‚meiche diefe 
Lutreprife zu übernehmen Luft Haben, eingeladen, an 
dem gedachten Fuge, des Vormitrags um 10 Uhr, fıch 
„guf Der önigl. Amtfiube zu Reinfeld einzufinden 
au gemwästigen, Daß praestitis praestandis dem Mindeft: 
forderuden salya ‚approbasione des ‚Hächfipreiglichen 
BE A Sn 
u , wel re A ln zum 
runde aclcot werden, Fönen. order: au jeder. Zeit: auf 
der Wer Amtfiube eingefehen werden. 
Oman Seinfelwder Ymehaug 2 CO Rp lb des zeen 
vom. April bis zum 16, Septhr, 1319. 
‚gerhaft und -marı.,, aber mehr: 
k ‚pn unßet, mehr als troden. iM 
Iich ODE. Dem. 7,bf8.15, (nr 
ten Auguß meiffens.tr0Ren 140. 
Mpril 1819. 
A Bi fid 3. Habelmanın, 
Juwellen 
s 
33, bi8 20, Way vermifchı, mitunter Aüry 
, Dom. 16, bi$ 20en 
te une N ren me alien. 
SE 
at 
76. Augufß vermifcht und marm. Bom 17. bis 7. 
  
em 
    
  
Bermushlige Mircterung, 
„ biß 27. Wpcil 
DW Tone N Sale ES 
uifh, 
biß 6, 
Er 
m..33. Di8.28 Er yiftÜRLEE 
witterbalt. und ehr om 2580 Sul Di 
warm, Bom 5. 
See eder bern TI Abe mgbr Fect 0 
ofen. Bow. 2. . . 
“Son PA N (OR? Aumoellen (eh 
ndig 
"7" QleraM eye hußerorvemaihns Deninge,) 
  
|
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.