Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

‘ Yın Mittwoch den 14, April u, f, T., Bormite 
tags 93 Uhr: . 
circa 1100 Zwölfter div. Bretter u, Planken von 12, 
107 18,20 U, 24 Fuß. 
z 09 groß Hundert 24, 20 U, 18 Fuß Latten. 
s 773 div. Walken und Sparren, 24 bis 50 Fuß. 
Die gedruckten fpecificirten Verzeihniffe find in dem 
Haufe Nr. 30. in der Holfenfirabe, fo wie ben Unters 
zeichnetem zu erbalten, und wird mit dem Berkaufe 
vorne auf der Lafladie ben den Pfähien Nr. 7. 1, 3. ABS 
gefangen. SZ U, Perersfen. 
Yın Freytag den 16. April, Vormittass. 95 Ubry 
{in meinzm Haufe Nr, 19.1n der Fifhkraße:; Eine Eleine 
MNarchey eigengemachtes gebleichtes 5 br. fächfen Lein, 
Sine Dartben Zaft-, Slace:, Aılase, Padus. Frifolets und 
Zein Bänder, feıdene. meiallene, Weftı, Ermels, (hwarze 
Dock. und Kokus-Kndpfe, Strobfeilen, Eau de Lavende 
Glaäfer, Schrauben, Hubeleifen, merallene Knie, und 
Schubfhualler, Bohrer, Uhr: Glocken, Bleofedern, 
Schlöjfer, Sägeblärter und Brettfägen, Dfeifen Munds 
fiöcke, porcell. Pfeifenkdafe, Zugmeffer, Fıdbein, Kos 
rallen und mehrere andere Aaaren, 
SZ, Yı Detersfen, 
; Um Mittwod) den 28. April, Vormittags 93 Uhr, 
im Haufe Nr. 39, auf dem Klingenberge; Eine anfehns 
liche Darıhey engl. Cifens und Srahlmaaren, als Holzs 
forauben von allen Sorten, dem mit gekigen 
platrirte Pferdegebiffe, Steigbügel, Sporen, Schnallen, 
Hundehalsbänder, Wagenfzdern, Wagenfpiken Don div. 
Farben, Sldffer von allen Sorten, Schlirtfchuhe, 
vergoldete, platrirte und Derimutter-Kndpfe, Fingerbüse, 
Stiicficen, Pulverbdrner, Peisfchen, Srdeke mis Zifhe 
angeln 26, 3. YA, Pesersfen, 
Dur unten Benannte Auctionarien fol vyere 
Fauft werden z 
Um Dienfiag den. 13. April, Bormitrags 9. Uhr, 
{in einem Haufe in der Dankwdrtsgrube im Lhormweg, 
egen baare Bezahlung in gr. Cour. : Schränke, Tifdhe, 
Stable, ein Schreibpult von ZucFerkiflen- Holz, ein dito 
Tragkafen mit 3 Schiebladeit, eine Wanduhr im Ge: 
bäufe, Hausgeräch, Kupfer, Zinn, und Mefling, Kleis 
der und Betten; auch etwas Solid und Silder, 
Ge. . Soedeke, Yucrionarius, 
Am Donnerfiag den 15. April if Auction In meis 
nem Haufe in der Bkengfrol ie. 
. Bermebren, Aucrionartus, 
Yın Donncr flag den 15. April, Vormittags 9 Uhr, 
{in einem Haufe in der obern Fleifhhauerfirafe, gegen 
baare Bezahlung in gr. Cour,: verfehiedene Mobilien, 
alg: Schränke, Tıldhe, Sthhle, Spiegel, Betrftellen, 
ein Kleider, und Leinihrank; Hausgeräth, Kupfer, 
Zinn und Meffing, Kleider, Leinenzeug und Betrenz 
eine filberne Tafchenuhr, und mehrere Sachen, 
  
GE. 3. Gocdeke, Aucrionarius. 
Leihhaus sYNuckon. 
; A REM DD April und au den folg, Tagen 
fol- im biefigen Leibhaufe Wuction ehbalten werden 
yon verfhiedenen Hausgeräthen , Mobilien, Divers 
fen Nleidunasfücden, Leinenzeug, Gold, Silber, golz 
denen undAlbernen Uhren 26,7 welches denen, fo etwas 
zu Caufen belieben oder ihre Pfänder zu verzinfen ger 
williget find, zur Nachricht diener, 
Zugleich wird erinnert, daß zur Verhütung aller Uns 
erdnung nicht länger als den 27. März die gewdbhne 
liche Prolougation angenomunen werden Kann, nachher 
x bis zum sa. April die nad) der Leihhauss Ords 
wung Sehimiten Koften 31 entrichten find; wer diefes 
unit, has 08 fich Mlbft benaumelfen, Denn (eine 
Yrdader yerfgaft Werden, 
Kdpfen,. 
A 
Verkauf unbeweglicher Güter, 
Unter fedr annehmlichen Bedingungen: Sin KAbs 
{cher Garten vor dem Burgthore, mit einem Haufe, 
worin 10 Zimmer, nebft MWagenremife, Pferdefall, Holzs 
fall und Dielen fnfligen Bequemlichkeiten, Rachricht 
im Addreßhaufe. 
„Sin neu ausgebautes und eingerichtete Haus 
mit vielen heigbaren Simmern und einem (Hhdnen ars 
gen. Nähere Nachrihr Breiseflrafe Nr. 74, 
Kaufs oder Mieth: Autrage 
Sin in der Soidienfrafe Nr. 44 belegenes Haus, 
worin feit vielen Zahren die Lichtgiederen mit NuBeER 
betrieben worden, aber aud) zu jedem andern Gewerbe 
gelegen liegt; in beyden Fällen find die Bedingungen 44 
erfragen im Tünkenhagen Nr. 2, 
Sin Haus in der Schwönkendwasftraße, Nähes 
ve8 ben GE, N. Tank, Kurze Königfirabe, 
Werkauf von Waaren. 
Sn der Beekergrube Nr. rı And zu haben: WNe 
Sorten goldene und fülberne Medaillen, zur Gonfrmas 
tion, zu Dathengefchenken u. dergl, m. ; Desgleichen got 
dene und filberne Treffen, Spaulettes , Porte- Ep6es,: 
fchwarze und couleurte großdocfige Nähfeide, Tapiffertes, 
Tambourin ss und Strickfeide in allen Farben und Chats 
tirungen, U0MDE Ar Stiegen Leinen , Strickperlen, 
fhmarıe Habütbe für Männer und Knaben, coul. 
Drath-Chenillen u. dgl. m. 
Durch bereits erhaltene bedeutende Sendungen 
if mein Mufik-Infirumenten-Lager mit allen geringeren 
and. feineren. Gattungen von Biolinen und BiolinBo« 
en; Suitarten, Schellos umd Bäffen, Zldien, Doppele 
$idten, Glarinerten, Fagots, Servente, Poß-, Cavalles 
Fries und Concert s Trompeten, Wauldhörnern, 
ziong;, Zug« und Concert.Hdrneru , Zintbäffen; 
nen, Halbmonden, Schallz-DYörnern, Kürkiidhen Beeken, 
Triangeln. und Sfockenfpielen, deutihen , urgarifchen 
und römifhen Darm und befponnenen Saiten, Bivsins 
Steegen, SaitendaltersWirde/n, Sorrinen af Biol 
  
  
nen und Suirarren, Mund: eb auf Zr0ms 
eteR Und Waldbdrnern, Fagors und Oboe: NMbdrHenz 
Fiarinert@chnäbeln und Blättern, Colophonium, Stimät 
gabeln, Srimmhammern, Noftralen 1. dal. m. jeht volls 
fändigft fortirt, und wird alles gegen contante Zab 
um ea nur mit Berechnung der Fracht? au 
er, verkauft, 
Die gedruckren Preis: Fourante erfuche bey mir abs 
fordern zu laffen, . 6, Merz, 
Breiteflraße an der DürfirabemEAe. Nr. 8, 
x Run N ade ee Kalk verkauft aus dem 
‚aume zum.billigfen Preife 
y B A, PD. Nedhder. 
Bon dem, mit den zuiegt angekommenen Schi 
erhaltenen, gut confervirten Sorbl. all verkaufen aus 
dem Raum zu den billigen Preifen 
Feldmann & Behn, 
Beßten Sotländ, Kalk verkauft zu billigem Yreife 
aus dem Raume 
alle Hinr, Witte, Alffr, Nr, 30(57), 
Befße Petersburger Formlichter, in Kifen vos 
52 6 2pf., zum billiggen Preife, bey f 
AN. DHorneman. 
Bey. F. E Hertel & Comp. in dem bekannten 
ehemaligen Deringien Krambaufebinterm Markt Nr, 6, 
ift zu baben: fhdner weißer Reis a3 Gl, Carol. Neis 2.44 
u. 588 feiner-Caffee a 1811. 1981, mittel a 216.4. 17 Bly 
eine Raffinade a I u. 12 fl, alle Sorten ordin. und 
feine grüne und. (dmaras Che, fein Prov, Del a 20 AL 
JA
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.