Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

  
  
  
Verpachtung, 
Montag den 5. Upril, Morgens 10 Uhr, follen 
auf dem NRarohaufe hiefelbf 
1) Der Diag am Leufel$ort, 
2) der Plag vor dem Holfenthore, zwifchen dem ers 
fen und zweiten Graben, 
3) der Dlag ebendafelbft, vcom 3ten Sraben bis an 
die Barriere, 
4) der Plag neben der Roddenkoppel, 
5) ein Diag vor dem Müblenthore, 
6) die Baflion Rehbok und Scheune, 
7) die Kramer: Wiefe ben der Walkmühle vor dem 
Mübhlenthore, 
Öffentlich an den Meiflbietenden verpachtet werden. 
Die Pachsbedingungen werden 5 Taze vor der Licis 
Sation zu jedermanns Sinficht an der Stadtcaffe nieders 
gelegt und im Licirationsrermine feldit verlefen werden, 
Lübeck im Finanz s Deyarztement den 1, März 1819, 
  
Werfauf unbeweglidher Güter, 
Unter fehr annehmliden Bedingungen: Ein hübs 
feher Garten vor dem ‚ 
worin: 10 Zimmer, nebft Wagenremife, Pferdeftall, Holzs 
fall und Dielen fonfigen Bequemlichkeiten, Nachricht 
im Addrefhaufe, 
Sn der Braunfiraße: ein Haus mit 5 heigbaren 
Zimmern, Das Nähere in der Braunfiraße Nr, 9. 
Unter fehr guten Bedingungen, vor dem Holftens 
thore, am Ftukenberg; ein gutes feßeS geräumige Haus 
niit einem {ehr großen Garten, worin fehr viele der 
befßlen Sorten tragbarer Odfibäume, NRofenı, Stachel: 
und SFodannisbeerbeten befindlich find, Das Land if 
vorzüglich gut und der Lage nad) fehr einträglich. 
in Garten vor dem Burgrhor, mir neuem Bes 
häude. Zu erfragen in der Fifchergrube Nr. 66. 
Berfchiedene große und Heine Land» und Gärts 
gierfiellen, fo wie mehrere Häufer mit und obne Nahs 
rung$serechtigkeisen. Das Nähere ben Fr. Nofworm, 
Hundfir. Nt. 3. 
MWerkauf von Waaren. 
9n der Braunfiraße Nr. 18.: Fine Feine Dars 
ten Manufacrurmaaren, befehend in Satunen, gefiren 
MuksKleidern und Mull, Gingban, Weften, Manfches 
fier, verfchiedenen Sorten Tchern 26,7 um aufsurdumen 
zum Einfaufspreife und darunter, 
. DBefien Sorländifchen Kalt verkauft‘ aus dem 
Maunie zum biligken Dreife 
A, PD. Kehder. 
Bon dem, mit den zulegt angefommenen Schiffen 
erha tenen, gut confervirten Gorhf, Kalt verkaufen aus 
dem Raum zu den billigken Preifen 4 
Feldmann & Behn; 
Befle Petersburger Formlichter, in Kifen von 
5a 6 Lpf., zum bılligfien Yreife, bey 
MN, Horneman. 
Hechter Nofloker weißer E{Ag und EfigsSpriet’ 
in beliebigen Sebinden und bey Bouteilen ; neue fHdne 
burrere Orangen und Wallagaer Citronen, bey hundert 
und Dugend Srügen, nebft Muscarellertrauben ı Nos 
finen, in Xiflen von 25 {E, billigen Dreifes, ben - 
DH, D, Karck, obere-Hürfraße Nr. 116, 
Bey Johann Chris Mlicdks oben’ der Aidbkrade: 
feiner Cafe a Df. 18 u, 19 BL, fein Raffinade in‘ Bros 
den a'ıı u. 12 fl, f. Melis a 108, gelber Setemzucker 
a:8 ut, 9 fl, meißer Streuzucer a ı0 $l, neıer Carolis 
ner Reis a 4,45. fl, neue weiße Schwerdebobien a 
  
Burathore, mit einem Haufe, 
3 61, neue Catharin Pflaumen a 4 El, oberländ, Yflayı 
men a 34 Sl, franz. Dflaumen a 23 u, 3 fl, Harte Des 
zersburger Seife a 961, ächte Braunfchw, Cihorien a 
3 4 51, befter Franz. u, Continent Caffe a 5 Bl, feiner 
deutfcher Fafre a4 51, ganı feines Waizenmehl zu Badtı 
wert alpf. 33 31, recht gures Waizenmehl a Ypf. 32 81, 
gures Koggenmehl a Faß 15 6l, wie auch befier Roggen 
und Waizen zum billigken Preife, x 
Reu angekommene Robhm ı und Sidammer ı Käfe, 
befler Glhıre, wie aucd alle bekannte Gemürz s und Mas 
terial- WWaaren , womit fich zu den billigen Preifen bes 
fens empfiehlt Ric. Heinr. Kohl, 
im engen Krambuden Nr. 1, 
Guter rotler Sago, in Beuteln von cca. 20 P£, 
a 6fß pr. P£, in der Mengstrafse Nr. 27, 
Befe Sroppelbutter in ganzen und halben Lpfden 
das Pf. zu Bl, unten In der Holftenfrase Nr, 23, 
Befte Stoppelbutter in Lpfden und halben Lpfden 
a Pf. To u, 11 Gl, gefalzenes Yammfleifch a Dr, 3 Bl; 
qegelener Wal & Dr. 4 Bl, oben in der Bekergrube 
T: 90, 5 
Befonderg guter weißer Reis zu 3 Fl pr. Pfund, 
im chemals Hermgfehen Xramhaufe, 3 
Zn der Fifhfiraße Nr. 33.: belle Horfenfche 
Butter in viertel und halben Tonnen, billigen Preifes, 
Eoderdunen, Gänfedunen und alle Sorten dunens 
reidie Beirfedern, in befler Güte und zu den billisfen 
Preifen, am Bauhofe Nr. 2. 
3m BerwalterHaufe zu St. Unnen: ale Sor: 
ten fein Wollen Garn a 2 mt, 2 mE 861, mE, 3m 88h 
4mE, 4 mE 361 und 6m das Dfund, 
BeyW, 3, Bruhns, im Lobben hinterder Sanızleg’ 
Mr. 19: fo eben angefommene frijdhe holländifche 
Yufßern, die 100 Stück 3 m, weißer und grüner 
Schweizer, , englifdher Chefter ı Mäfe, Slocefters und 
Parmefan«, auch große Limburg, Käfe , ferner: Faputr 
Cappern, Dliven, f, Yucca: Del die Zlafche 20 fl, Has 
lieniide BijHofEffernz In ganten und halben Bourseillen, 
Girronenfaft in ganzen und & Bout., englifcher Senf in 
ADfund: Släfern, aud) Friedrichfädter Senf, Punfahr 
@irronen a Dug 10 fl, vittere Pommeranzen a 12 El, 
Topf-Rolnen, Kradmandeln , Smirgafche Feigen, und 
alle Sorten Früchte, Bilbaofche Kaflanien, Mallagaer 
MWeintrauben, frifihe Neunaugen, zu billigken Dreifen ; 
au hol. Heringe, in Gebinden und Aückweife, 
Seegraß s oder Seedangı Niederlage, im Haufe 
Nr. 52. in der Kbnigfraße, A . 
: Ale Sorten beflet Haattuch nebfi NKrolhadten, 
von Bierbaums Fabrik aus Hamburg, werden bed mir 
pr. Brabanr. Sle für den Fabrikpreis verFauft, fo wie 
eine Auswahl feiner weißer Spiegel‘ in Mabhag, Rah 
billigen ifes. 
MER DE 6, 9. Säth, am’ Markt Nr. 1, 
n dem’ Dorfe' Godmunds find noch einige Tat 
3 
: idi eifes . 
Mn Er ES El 
Girca' 100 Zaden Srammbholz. Das Nähere in 
Hundfüraße Nr, 3. N 
  
  
Verkauf anderer Sachen. 
Ein Tifdhler:Amt, f ı 
_.  Sine’gute fhöne Kuh, die Salben fol, auf dem 
Stoelsdorfer Hofe, nn ® 
Mehrere Fenfer mit gen; mut gistent weißen 
Slafe, 2 et. MEN 8 f& und 3 m RUE Dreti 
tenfiraße im‘ Haufe Nr, 280:
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.