Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

niffe jebt ben Unterzeichneten, fo wie im Schüffeibuden 
Nr. 10 zu Haben find, . 
Vorne auf der Laftadie ben den Pfählen Nr. 11 wird 
Angefangen, ® 
3. 9. Schulg und I, A. Peterefen. 
Yın Montag den 15. März, Vormittags 15 Uhr, 
in dem Haufe Nr. 106 an der Trave, Fiichergrubenrecke ; 
Eine Porıhev (Hhöner ruffifher Hopfen, E 
30h. Schlif, 
Um Monrag den 15, März, Nachnietaas 4 Uhr, 
vor dem Holfteinthor auf der Meifferbabn, zum wib- 
brechen ; Eine NRırfferdude Nr. 146- N 
3. 3. Dibbern, 
Um Dienfiag den 16. März, Bormittags 10 Uhr, 
im Haufe Nr. 133., an der Trave ben der Engeise 
grube: Sine Parthey weıßes ruflifches Zenfterglas, in 
halben Kıfken. 3. 3. Schulb,. 
Um Dienftag den 16. März, Vormittags 10 Uhr, 
in einem Raum in der Depenau: 8 Tonnen fehr (höne 
NRoyenfche Keinette-Yepfel, ä ıout prix. 
3 A. Perersfen, 
Am Dienftag den 16. März, Nachmittags 33 Uhry 
auf einem Boden des Haufes Nr. 40. In Der UNIKeETN 
Beckergrube: 9 Borhen alter, adbaelegener , defonders 
trockner Corfica-Wein. . 3. Wendt. 
Am Mittwoch den 17 März, Nachmitrags 33 Uhr, 
in einem Keller des Haufes Nr. 28 in der Braunftraße; 
Eine Heine Parthey verfähiedener Arten abgelegencr 
Beine. S. U. Derersfen, 
Yım Montag den 23, März, Nachmittags 3 Uhr, 
im $eller unterm Haufe Nr. 22 in der Fifchfraße, auf 
Drdre und für Rechnung den es argehet: Cırca 70 Drxs 
hoft weiße Bord. Weine 3. 3. Schulß. 
YUm Mirtmecch denz1. März, Vormittags 93 Uhr, 
Auf der Lafadie ben des Havenmeifirrs Wohnung: 
1508 w. Calmarfche Wahlbreiter, ıX 3. dig, 10 bi8113, 
breit, vom ı2 Zuß. 
9go— dito dito dito diro 
50 — dDieo dito dio dito 
30 — Norkbyp, Bretter, 1 u. 148, die, 11. 123, bra7 
13—14 5uß. 
150 — Ddito dito dito dito dito 
2j0'— biforbenF. dıro 133.dif, 9a 103, br.y v. 145, 
65 — dito — do Diro ganz3Z. br. dito. 
Terüber die genauer fpecificirten gedruckten Berzeichs 
nie 8 Tage vor der Auction ben dem Unterzeichneten, 
fo wie in der Breitenfiraße Nr. 61 Zacobo:-Quartier zu 
haben find. 3. 2A, Petersfen, 
Durch unten benannte Muctionarien fol vers 
Fauft werden: 
Rontag den 15. März, Vormittags um 9 Uhr, 
en {in der Sobannisfiraße, gegen dbaare 
grob Cour,: allerhand Mausgeräth an 
Supfer, Zinn, Mejing und Eifen, und Mobilien von 
alter Art, ‘B. VBermebren , Auctionarus$, 
m Donnerfiag den 18. Marz i% Auction In meis 
nem Haufe in der Yengüraße. 
Bernh. Bermebren, Yurctionarius, 
Leihhaus ; Nuckion. 
„Am Montage den 10, April und an den folg, Tagen 
{0 im biefigen Leihhaufe Auction gehalten werden 
von verfhiedenen Hausgeräthen, Mobilien, Divers 
fen Kiedunssiücken , Leinenzeug, Gold, Silber, gol: 
A In DEREDEEn ED TEE deyen, Sn etwas 
u taufen belieben oder ihr: Pfander zu verzinfen ge 
williger find, zur Nachricht dienet, ; HT 
Zugleich wird erinnert, daß zur Verhütung aller Un 
ordnung nicht Jänger als den 27, Marz die gewöhns 
   
  
SE ES EEE EEE 
   
   
‚fongafion angenommen werden Eann, no 
aber bis zum 14. %pr(l die nach der Lethhaus s Did: 
nung befimmten Kofen zu entrichten find; wer diefes 
verabfäunit, bares fich fetoft benzumeffen, wern feine 
Yränder verkauft meiden, 
MBerpachtung, 
Montag den 15. Märk, Morgens 10 Uhr, wird 
auf dem Rarhhaufe hrefelbft ein Wernjchrdter:Lehn, nad 
den um Kısıfatand: Termine zu verlefenden und an der 
Stadt Cage zur Einficht liegenden Sedingungen, 0Mewl- 
lich verpachter werden. 
Yübek im Sınanz,Devartement den 8, Schr. 1819. 
   
  
    
Montag den 22. Marz, Morgens 10 Uhr, follen 
auf dem Karbhaufe hiefelbit 26 Parcelen der Roddens 
fopyel, von Nr. ı bis 26, Und N 
Montas den 5. April, ebendafeibft und zu Dderfelben 
Ss 
funde: 
1) Der Mag amı Teufeltort, 
2) der las vor dem Holflenrhore, zwiichen dem ers 
fen und zweiten Wraben, . 
3) der Dia ebendafeidiE, vom zren Graben bi$ an 
die Barriere, 
4) der Play neben der Roddenfoppely 
5) ein Das vor dem Mühlenthore, 
6) die Baftion Nehbock und Scheune, 
7) die Kramer: Wiefe ben der YSaltmibhle vor dem 
Mübhlenrhore, - 
dffentlich an den Meiibiesenden verpachter raerdem, 
Die Pachrbedingungen werden 8 Zı,e vor der Licis 
tation zu jedermanns Einficht an der Stadieagfe nieders 
gelegt und im Licirationster mine jelbit verlefen werden, 
Lübect im Finanz, Deparsement der 1, Wars 1810, 
Da ich, überhäufter Gefchäfte wegen, der großen 
Branntweinbrenneren auf meinem Guthe nicht mehr 
die ungerheilt forafamıe AufmerFfamkcit widmen, Kann, 
darauf fie Anfyruch macht; fo bin ich nicht abgıneigı, 
folche fammt allen dazu gehörigen Requifiten, unter 
der Hand zu verpachten, Ich lege diefem Dachrftücke 
Ddie hiefige Wafjermühle, darin I Meblı und 2 Graus 
pengänge befindlich, hinzu, ferner eine Mehl-NRoßmühle, 
eine Hacfel, Roßmafchine, eine Waffer pumpen s Roß: 
mafchine u. f. mw, N N 
Die näheren Bedingungen diefes Pachtfkücks, welches 
big bieher mir fo großem Srfolge betrieben wurde, find 
ben mir zu erfahren. Kniphagen, d. 1, März 1819. 
GE, £, Walther. 
MWerkauf unbeweglidher Güter, 
k Aus der Hand oder an einem nächfiens zu bes 
feimmenden Tage difentlihh im Schütting beym Becken : 
die drenzehnte Ifraelsdorfer Srbpachtsparcele nebft Zus 
behör, Nähere Nachricht ertheilt der beeivigte Makler 
N ‚EC, Krdger, 
Unter fehr annekmlihen Bedingungen: Ein hlübs 
{cher Garten. vor dem Burarhore, mit einem Haufe, 
worin ro Zimmer, nebft Wagenremife, Pferdeflall, DHolzs 
fall und Dielen fonfigen Bequenlichkeiten., Nachricht 
im Addreßhaufe, 
Kaufs oder Mieth Antrag. 
Mehrere {ehr aut unterhaltene Hdufer find zw 
verntiethen und zu verkaufen; Unter den zu verfgufen: 
den if eins mit Krug: und Hheren-Serechtigkeit, und 
eing fehr gut für einen Stefnigfahrer gelegen. Ueber 
einige größere und Fleinere Gärtner » und Landfiellen, 
fo wie auch über einige Ndfe in Holfk,, Lauenburg 26,7 
{fo zu verfaufen, ertheilr Nachricht - 
Er, Noßwornı, Hundfirafe Nr. Ze 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.