Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

She 
resp. sub poena praeclusi dupli et perpetui silentii Kraft Auftrags Hoher Großherzogliher Yufizs 
citirt und befehligt, auf der Königl. Arensbocdker Amts Canzlep zu MNeufirelig, nachdem die  ormandes fie 
Aube Innerhalb ı2 Wochen, vom Tage der legten Des Kinder des wanland Eigenthiümers Pauly auf Dorf, der 
Fanntmachung diefes Yroclams angerechnet, gehörig und Herrn Domainen ; Rath Steinmann auf Holdorff und 
unter Beobachtung des Erforderlscheu fıch zu melden, THenfionaır Mener zu Grundeshagen, die zu dem Nach: 
und demnächft weitere rechtliche Verfügung zu gewärtigen, laffe gehörenden Güter Alt: und Neudorf mit dem Bauers 
  
  
AWornach (ich zu achten. orre Dltenburg gerichtlich, und] mit. Confens der hoben 
Ocgeben Kdnigl. Yrensboeker Umthaus zu Pldn den Dbervormundichaft verkauft, dem Känfer aber N GUHEE 
3, Februar 1819, lich nachzumweifen. haben, daß feit den Yrdclufivifchen 
Sraf Luder, Ladungen des hiefigen Iußiz: Amtes vom 20. Mars 18167 
in fidem Y, Cramer, Feine Schulden weiter confrabirt find, welche auf ges 
a Dachte Suter haften , und nachdem gedachte Mormün: 
(Erfe Bekanntmadh ung.) der deshalb auf öffentliche Ladungen ANgetragen haben, 
un Folge Dt el AG NS EEE En El * PS emm pe En Ho nr 
en Bürgers un mi MU roder befchaffz / ! fen » 
Un Concurs: Erfldrung werden Ale und Sede, (mit Mandene Anfprüche an die Guter Alt: und Neubhorft 
Musnahme der protocollirten Släubiger, die nur die yücks Mit dem Bauerdorfe Oldenburg zu haben vermeinen, 
Adudigen Zinfen zu melden haben) welche an Ddiefe Vers Yeremtorifch geladen , in dem auf 
Jaffenihaft, zu der auch ein Wohnhaus in der Wühlen: den zwenten April diefes Yabhres 
fraße und drei Scheffel Landes ben Hohenfein gehören, Anberahmten Termin, Morgens ır Nhr, vor biefigem 
Aufprüche und Forderungen, aus welchem Grunde e$ Sufßiz-Amte zu erfcheinen, und ihre Forderungen genaw 
Aud) fenn möge, zu haben vermeinen, wie auch EEE a anzugeben, aud) gehörig zu beicheinigen, unter dem Nach: 
welde der Verlaffenichaft mit Schulden verhaftet find, heil, daß die Prdclufien wider fie alsbald erfannt 
Daben, ober. in unabgemadıter Send hun QURER  merden wird, 
aben, oder z Z 5 N ie 
OHREN mit dem Verfiorbenen geftanden, hiedurch auf: di Te EN ae u 
gefordert, Daß fie ihre Angaben, Audwärtige unter Bes fen Ladungen DORI 20, März 1816 zu den Mcten bes 
fiellung eine®$ Procuratoris ad acta, innerhalb ı2 Wo: sr Oz A 
8 1 Fanntm Diefes ange. Fannt geworden find, nicht gefordert ifly fo werden auch 
Dat N A N GLAHGT QIVTEG ABGERIN und Sie Boch von der gegenwdrtigen Ladung und Anmeldung aus 
7 NM 1} % genommMeN : 
desfalligen Docuniente im Original yroduciren, — Unter * Kae A 
der ausdrücklichen Verwarnung, daß diejenigen, welde DE NET a mit feinem con 
in der vorgedachten Srift ich nicht melden, mit ihren Anz N rOTE Ar HA de 
forüchen nicht weiter gehört, ihnen vielmehr ein ewige 4 ee iger an St Falle A N OUCh ge NE 
EStilihweigen aufgelegt, auch refp. die Strafe doppelter aufenden, noch ni gen Seldhebungen u 
Zahlung, des Verlufles des Pfandrechts und fonfliger DE TTT das Königliche Umt Nagebur, 
echte, gegen fie werde crFannt werden. Zugleich wird 3) die lau| a en N % fi a A % agebtt EN 
zum Verkauf des org rdndhicH Daufes nme Auf den EHEN en Hbgaben, für die Rubbarenbhorfiy u 
316. März d, Y., als den Dieniag nach dem Sonn age R n e 8 Ur 
Öculi augefebt/ und wollen lich die Kauflichhaber am 4) die Hoch nicht fällige Landes = Contribution, 
befagten Tage, Vormittags 10 11hr, auf dem NMathhaufe Ben allen Diefen in der Yadung nicht begriffenen Ans 
” Diefelbft einfinden. Die Berkaufsbedingungen Fönnen fDrüchen, wenn die Anmeldung dennoch gefchieht, if der 
14 Tage vor dem Termin im Stadtfecretarint eingefehen Koftenerfag nicht zu gewärtigen. 
werden, Signatum Schönberg den 21. Januar 1819, 
Heiligenhafen den 20, Schr. 1819, (L.S.) SußizsUmt der Candvogten des Zürfen» 
Bürgermeifler und Rath, Aa 
  
  
  
  
(3Zmweyte Bekanntmachung.) PN = 
z Tg Auf die erfolgte Kufolvenzerkldrung des Hufents 
an „Demnach die Erben des EEE GELBE: pächters Chriftopbh OCEAN 3u Yogeß werden , nache 
müllers und Varzeliken Peter DE treten, dem, unter Sikirung der Particular = Klagen, Gerichtse 
Ciemar Die Erbmaile mar ohne Beden HdeS Derfelben  megen fofort die nöthigen Sicherbeitsmanßregeln getrofe 
jedoch zur genauen Erforfchung des Befiandes derfelbe fen, alle und jede, welche an den Gemeinfchuldner aus 
zum Crlaffung eines Proclams gebeten haben, fo werden irgend einem erdenklichen Rechtsgrunde gegründete Uns 
in DEN Ddiefer_ Ditte alle und jede, welche au Torüche machen zu Fönnen glauben, peremtorie hiedurch 
Des gedachten Peter Chriftian Bendfeldt BVerlaffenfchaft, geladen, in dem Desfalls auf 
Anfprüche aus irgend einem Grunde zu haben virmeiz den 2. April diefes Yahres 
nen, derfelben mit Schulden verhaftet find, davon Saz anberahmten Liquidations: Termine , Morgens 11 Ubr, 
hen pfandweife oder auf LA Ol DENE ERULTG vor Yelaem Iuftizamte, entweder in Perfony oder durdz 
mit Ynbegriff der yrotocol frten © Det MUSEEN te hinreichend Tegitimirte Bevollmächtigte zu erfcheigeny, | 
etwa rückldndiger OT DE $ Compenfationg, Und foiche ihre Forderungen und Anfprüche nicht nur | 
Doppelter Zahlung und OrOHT. a % tn Ne COUN enau anzugeben, fondern auch fofort, und zwar, infofern 
3nd Pfandrechts , aufge NUN fe Dr ia ONE Re auf fchriftliche YrEunden beruhen, durch Producirung 
‚won der legten TEE EN Amtfube SN96 Ser Driginalien, rechtsgenügend zu befcheinigen , unter 
rechnet, ihre Angaben bei der ben Sf Wr Docas dem pro omni "angedroberen MNachtheil, daß fie damit 
via PECHTaLGEN SE Sn € NR Dr für immer prächtdirt , und resp. ihrer (christlichen Bes 
mente rolictis copiis zu pro f weigmittel für ver!uftig erFlärt werden follen. 
weitere rechtliche Verfügung zu gewärtigen. Siguatum Schönberg den 26, Behr, 1810, 
Königl, Amthaus zu Cismar *% ea 1819 IC 8) ch Se HERMES Sandbogten des Bürfem 
Pro copia Reimers, tbums Nageburg, 
WER
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.