Full text: Lübeckische Anzeigen 1819 (1819)

  
Montag den To. Jan, 1820 1. €, T., Vormittags 
go Uhr, in einem Haufe in der Glogfengießerfraße, gegen 
baare Bezahlung ingr.Cour, : Hausgeräth, Kleider, Kein, 
Betten, SO ED und Mefing, Mobilien, worunter 
eine 8 Tage gehende Schlaguhr, eine TifHuhr, und 
ermas Silberzeug, S, Vermehren, Yuckıonarius. 
Um Montag den 17. San, 1820 if Yuclion in 
meinem Haufe in der Mensfiraße. $ 
Bernb. Bermehren, Yuctionarius, 
  
MBerpachtung. 
Montag den 3. Han, 1820, Morgens ro Uhr, {ol 
auf dem Nathhaufe unter den gewöhnlichen im Licitaz 
tiondtermine zu Derlefenden Bedingungen und unter dem 
Vorbehalt der Wahl zwifchen den 3 Höchfdietenden . 
; ® ht EEE ehn 
entlidh verpachter werden. 
Mn im $inauz- Departement den 20, Dechr. 1819, 
  
MWerkauf unbeweglicher Oüter, 
Sin neu ausgedautes und eingerichtetes Haus 
mit vielen heisbaren Zimmern und einem f(hdnen Sars 
ten, Nähere Nachricht Breitefiraße Nr. 74 
Kauf: oder Mieths Antrag. 
Das Haus Nr. 5. in der Eleinen Schmiedefraße, 
darin zwen heigbare Zimmer, Schlaffammer , Bodens 
raum, belle. Küche und Steinhof, worin mehrere Des 
quemlichFeiten, Näheres am Klingberg Nr. 9, 
Kauf = Sefuch, 
Sin Feines Haus in, der Een beym Markt, 
pder obere Hüxs, Flei’chhauers oder Wahmfiraße,  Bers 
Faäufer hievon belieben fih zu melden in der mitglern 
Hürfirafe Nr. 99. 
Werkauf von Waaren. 
Mir einer neuen dedeutenden Auswahl aller Sorı 
sen Spielwaaren, worunser fc viele große und hübfdhe 
Stücke, auch die beliebten Marifer Puppen befinden, 
empfehle id mich, wie mir meinen andern bekannten 
Wanren, m MED TOR ENTE & DR 
ijen, beftens, ur. e 7 
WENN am Martte Nr. 267 (14) 
Zum bevorfiehenden Weihnacht it mein Lager 
von Spiel» und Galanteriewangren mir vielen neuen 
Saijen wieder verfeben, womit ih much beftens em: 
pfehles darunter befinden fich befonders unterbaltende 
amd (ehrreidhe Sefelljchafts » und Kinderfpiele, fehr 
bübfche mechanifhe und magnetifde Sachen, franz. 
und engl. Duppen mit und ohne Haare, Wachspuppen 
mit bewegliden Yugen, Gliederpuppen 20.5 auch Fleine 
Zimmer, Küchen und Haufer zum Bauen, Lacerna Ma- 
ica und mehrere für Kinder recht unterhaltende und 
fühle Spielfachen. Ferner: alle Sorten Nöbkafen 
son Maroauin, Holz und Papfer, mir und ohne Sins 
richtung, Toiletten, Tufhkäften, KRaferläften , Näh: 
{drauben, Tabatieres, Bönbonnieres, platt, Schreib» 
zeuge, Leuchter, Briefsafchen mit und ohne Snßfrus 
mente, DerisColiers, Kupferftiche und [nthographife 
Zeichnungen , verfchiedene neuc Sachen Perimutter, 
Sammtmalerey und Maroquinz; hübfche goldene und 
pargoldete Ringe, Ohrringe, Vettfehafze, Ubrichlüffel, 
Tuchnadeln , fo wie mehrere R Sefchenken anvaffende 
egenfände, a 49 KA onft a Waaren, 
iNigften Dreife zu befommen 
zum Diahen 9 ON Rieger, Dürfirafe Nr. 117. 
YNuf dem Sifhler-Amrhaufe In der Breitenfraße 
if jest eine vorzlgliche Auswahl von allerhand neuen 
modernen Modilien vorräthig, weldhe nicht nur der 
  
er 
  
DE 
Dauerhaftigkeit und Site der Arbeit, fondern auch ih- 
rer billigen Preife wegen bhiedurch befteng empfohlen 
werden, Da der Plasz dafelbft zu der vielen Arbeir nicht 
groß genug ıft, fo befinden fi noch in den MNäufern 
der Tifchlermeifer fertige Mobilien, weiche felbige ihs 
ren gechrten Mirbürgern, fo wie auswärtigen Herr hafs 
ten, biedurdh ebenfalls in Erinnerung bringen , und 
diefe erfuchen, den hiefigen Yrbeiten den Vorzug vor 
ausmärtigen zu fhenfn, um dadurc den einheimifchen 
Kunfideiß zu heben, und fie dur den Verkauf ihrer 
Mobilien in den Strand zu fegen, wieder neuen VBorrath 
verfertigen laffen zu Ednnen, 
Bir empfehlen uns beftens mit fehr Fhdnen Spiels 
mwaaren, fo auf unferm Lager aufs neue erhalten, darunter 
viele große Silke find, al8: Theater, Häufer, große 
Küchen, Janden, ake Sorten Puppen, verfhiedene uns 
terhaltende Spiele, Tufch» und feine Nähkäfchen, nebf 
befannıen Krams und Colonial-Waaren zu febhr billiger 
Preifen, Griff, Friedr. Rück & Sohn, 
am Mark Nr, 4. 
Zu dem bevorstehenden Weihnachts- und 
Neujahrsfeste empfiehlt sich Unterzeichneter einem 
geehrten Publicum bestens mit einer Auswahl fer. 
tiger und gut regulirter Taschenuhren, welche sich 
sehr gut zu Geschenken für Herren und Damen 
eignen, — als: eingehäusige silberne Taschenuhren, 
von 13 m& und höher, ı2 verschiedene Sorten und 
Preise; zwey- und dreygehäusige dito dito, vor 
zom& und höher im Preise; — ferner goidne Herren- 
Uhren mit und ohne Repetition, item kleine goldne 
Damen-Uhren ganz neuer freundlicher Form. Auch 
habe ich einige ganz kleine silberne eingehänsige Uh- 
ren ä]la Colliere, mit ganz vorzüglich schönen Werken, 
fertig, welche zu Geschenken für Knaben passen. Alles 
Obi e ist zu den bekannten billigen Preisen zu ha- 
G, F.G.Engels, Uhrmacher, 
ben be 
Y Breitostrafse Nr. 28. 
Sch habe Yuferag, ein eingefhickres Lager van 
yorzell, Service und Tafren aufsurdumen, und verkaufe 
daher fhdne gefhmadtooll verzierte Taffen u, dergl. zu 
und aud) unter dem Sinkaufspreife, — Wufferdene ems 
pfehle ih die Kunfiproducte der optifhen Zndufrie ı Uns 
alt, als: verfchiedene Arten Brillen, Perfpective, Lupenz 
Lorgnetten, Lefegläfer und Okulargläfer, wie auch die 
patentirten Hirmajchinen des Hrn, Pred, Dunders — 
Auch finder man bey mir Gefundheits-Leibbinden, Käpps 
hen und Soblen, Sticmußer, KXupferfkiche, Hofenträs 
ger, Windforfeife, Yoßfs und Schreibpapier, Bifitens 
Farten, Pofen, elaftifhe Merallfedern, deren Zweckg 
mäßigFEeit anerfannt if, Diute, Siegelack, DOdlareny 
Pfeifenrdhre, yorzeil. Köpfe und (onfige b-Fannte Waas 
ren, die ih zu möglich billigen Preisen anbdiete, 
&, S. Spilhaus, 
Zum bevorficehenden Weihnachtsfefte entpfehle id 
snich dem geehrten Publicum mit meinen in Dapp vers 
fertigten Yrbeiten, als: Nähs und Arbeirstäftdhen mit 
und obne Befieh , Wrbeitsrolien und Körben , in mans 
nigfaltigen Formen und Größen, nach den neueflen franz. 
und engl, Modellen EEE Was äußere Elegan 
und dauerhafte Arbeit betrifft, ifo ik gewiß aller Slei 
verwandt, fie ausiändifdhen Kabrikaten diefer Yrt zur 
Seite fellen au dürfen. — Während des Weibnachtss 
marktes habe ich einen Laden im weiten Krambuden, 
im Haufe des Herrn Prof, erdffnet. — JO benuse 
diefe Anzeige, mich befonders denjenigen Tefp. Eltern 
u exipfehlen, deren Kinder Luß haben in ADD au ats 
N da nl N N a fee ne die ich 
ern dem Unterri in diefe 1dmete, 
s SZ, £ Aheliug, Mengfraße. 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.