Full text: Lübeckische Anzeigen 1818 (1818)

Deffentlide Berfteigerungen, 
Un den nachfolgenden Tagen , Morgens 10 Uhr, 
follen auf dem Nathhaufe hiefelbfit nachftehende Landes 
Feyen und Wiefen A En verpachter werden, als; 
I. Montag den 16. Wär, 
vor dem Holftenthore 
4 Stücke Land aus der gemeinen Frey:? von Maytag 
beit dem Sumpffruge, 1818 ange» 
1 Ede Yand am Moislinger Wege, $ rechnet, 
IL Montag den 30. URL 
vor dem Burgthare 
I Stüg Land Aa. Aus der gemeinen) 
renbeit, desgl. 
die Parcele 1a, der Sandbergstoppel $ 
31L. Montag den 13, Ypril ie 
die Yasberger Wiefen vor d. Mühlenthorz desst 
die große Fuhrmanns BWiefe v.d.Burath.5 . 
die ZfauenhdferWiefe dafelbfi, vonDfiern 1818 anger, 
Die Pachtbedingungen werden zu ZJedermanns Sinficht 
auf der SradtCaffe niedergelegr und vor der Licitation 
Dverlefen werden. 
Lübbe im Finanz-Deyartement den 26, Yan, 1318. 
Montag den 9, März, Morgens 10 Uhr, fol im 
Mathhaufe hiefelbit, der der Stadt verbliebene Theil 
Der gemeinen Freibeit, zwifchen dem Kloferhofe und 
der Schaafbrücfe vor dem Mühlenthore, in zwölf Yars 
celen Öffentlich an den Meiftbietenden verpachtet erden, 
Die Pachtbedingungen find zu jedermanns Einfiche 
an der Sradzcajfe niedergelegt, and if deren Abyhrift 
gegen die Gebühr zu erhalten, 
Lübeck im Finanz Departement den 2, Februar 1818, 
Serichtliche, 
Bu wiTen fen hieniir, daß das weil, Peter Jochim 
Möller executori testamenti gehörige, In der Engelss 
grube befegene Haus, am 31. Zon, d. Z, abermals ges 
richtlich unter den zur Sinficht an der Gerichtsfube lies 
enden Bedingungen , aufgeboren morden, mit dem Uns 
Bande, daß das, was für foldjes Haus geboten wird, 
bey der Umfchrift baar bezahlt werden müfßfer und daf 
der fatutarijche Neukauf nicht fatı habe, N 
Kaufliebhaber Ednnen fich Im Licitattons, Termin, am 
Sonnabend den 13. Kebruak d, Z., Morgens präcife 
Jo Uhr, im Nisdergericht hiefelbit meiden, 
Zu mwiffen fea hiemit, daß Zohann Zürgen Georg 
Pasfahl ın der Zifchergrube belegenes$ Sarbereiterhaus, 
Am 31, San. d. S. abermals gerichtlich aufgeboten und 
3u 100 m& 3, WW, N. und 4000 m& Erc, eingefept worden, 
mit dem Anhange, daß das, mas fıber den Einfaß ges 
boren wird, ben der Umfchrift baar bezahlt werden müfje, 
aud) daß der Ratutarifche Neukauf nicht Katt finde. 
Kaufliebhaber tönnen fid in termino licitationis 
am Sonnabend den 14. Feor, d. Z., Morgens präcife 
10 Ubr, im Niedergericht hiefeibf melden. 
Im Schütting beim Becken foll durch unten ber“ 
nannte beeidigte Makler verkauft werden : 
Um Montag den 16. Febr., Nachmittags 3 Uhr: 
Bwen Achtel Dart des Sasco, Schiffs Unna Hedwig, 
geführt von Schfr, Yoch, Diedr. Behm. 
3, U. Petersfen. 
Durch unten benannte beeidigte Makler wird 
{in öffentlicher Yuction meiftbietend verfauft: 
Um Montag den 9. Febr, u. f. Z., Vormittags 
ge 10 Ubr, im Haufe der untern Zobannisfirofe 
rt. 31, auf Ordre der Herren Curatores bonorum: 
Eine Darten Cidhorien, Caffe, Thee, Rafünade, Mes 
(8 und Puder Zucker, Gandig in Körben, Sierob, Sago, 
oflind, Reis, Rofinen, Pflaumen in Fäffern , Khrtımel, 
Annis, Pfeffer, Piment, Corinthen, Nobhm  Käfe, 
Ganariens und Kleefamen, Semifchblätter , Yakrigen, 
Gardemom, Blaubolz, Yadmos, Bleyweiß, Terpens 
tienDel, rußifde Seife, Marten, Pfeifen Erde, Siegels 
1a und Medicin Korken 20. Ferner: ı Fiffel Dulver, 
2 Orboft weißer Ejfig, 4 Tonnen Salz, 2 Kifken Nas 
geln, x Kife Perit-Kanafter und mehrere andere Waaren, 
Um Monkag den 16, Febr., 
im Haufe Nr. 30 in der Breitenfiraße: Cine Parıhen 
gut gefireiftes fees Mahagonoholz in Bohlen, 
Die VBerzeichniffe über das Maas der Bobhken find In 
dem gedachten Haufe abzufordern. 
3, 3. Schulr, 
‚Um Mittwoch den 18, Kedr., Dormurags um 9% 
Ubr, in dem Haufe Nr. 33 in der Beckergrube: Eine 
Darten fdwedifldhe Handhummer:, Kafferhammers und 
Eid) oder Schiff Nägel von 3,4 und 5 Zoll; eine 
Darzen Heinere eiferue Nägel von 1, 15,2 u. 23 Zoll; 
ein Daar Heine FAMel mit Feinen metalienen Nägeli, 
und einige Ring Meffingdrath, 
3. A. Peterkfen, 
Durch unten benannte Yuctlonarten fol vers 
Fauft werden : 
Y Am Montage den 9. Febr., Vormitags un 9 Uhr, 
in meinem Haufe in der Mengfraße, gegen baare Bes 
zahlung in gr, Cour.: Hausgeräth, Kleider, Yein, Bets 
De Kupfer, Zinn und Meffing, und verfhiedene Mos 
ilien. 
„3 ulB. 
ormittags 10 Uhr, 
Bernb, VBermehren, Auctionarius. 
Um Montag den 16, Februar, Vormittags um 
9 Uhr , in einem Haufe in der untern Zohannisfrafe 
Nr. 31, gegen baare Bejablung in gr. Cour.; verfchics 
dene gute Mobilien von U Na ran ordinairem Holz, 
als WMahagony Bureaur, ein Eck{hranE, eine Chatoulle, 
Spieltifdhe, Theetifiche, Stühle, eine Wanduhr mir 
GConfole, Servanten, Spiegel, Bettftellen mit und ohne 
Sardinen, ein Kleiderihrank, 2 zwenfikige Comtoirs 
Dulten, Gardinen, Nolos, Kupferkiche in Glas und 
NRuhmen, eine Lampe von Milch-Glas, Ferner: Hauss 
geräth, Kupfer, Zinn und Meffing, Kleider, Leinzeug 
und Betten , ein großer eiferner Wangebalken mit 
Schaafen in eifernen Kerren nebft Gewicht, eıwas Sils 
berzeug und mehrere Sachen, 
Ge, $. Goedeke, Aucrionartus. 
Um ar den 23, Kıbr, if Yuction in meinenr 
Tg. 
Haufe am Kling 
G. 5, SGoedeke, Yarctlonarius. 
  
DBerpachtung, 
Zu Manytag diefes Zahres : eine fi in gutem 
Srande befindliche Landfelle, eine halbe Meile von hier, 
Das Nähere in der Beckergruse Nr. 40, 
Eine vorsügliche Pachtung und eine Holänderen 
in Holfein, find zu vervadııen, Das NMühere in der 
Sifdergrude Nr, 43 (404.) 
Eine halbe Weile von über find noch 40 Sıfick 
Kühe zu diefem Deaytag zu verpachten, Wer hierzıe 
Meigung hat, und hinlängliche Sicherheit fielen fann, 
wird gebeten, fich förderfamft an dem in Yddreßhaufe 
zu erfragenden Ort zu melden, 
Verkauf unbewegficher Ofrer, 
Daß fich in guter Nahrung befindende Kudhens 
bädferhaus in der Schwönekendwasfiraße, Nachricht 
im Addrefhaufe, 
Einige feht fehdne Landfellen im Eutinfhen, wie 
ud) sine Brandflele in Neufkade, woben aufehnitch Land
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.