Full text: Lübeckische Anzeigen 1818 (1818)

  
z 28pf. und darhber, fhöne Hatte Fafanifche Seife in 
Blöcken und angebrochen , fdhmerer Pıtereb, Roggen 
ben Laflen und Sachweife, Succade in Kıften a Pf, ı mE, 
angebrochen 20 a 24 Bl, gloße neue Gorinthen a 7 614 
alle Sorten feine und ord. Thee, PortoriconZadack von 
Dorzügliher Güte in Nollen und eingefhlagen, no 
einige Krufen Quitten : Warmelade , ff, Yrou. Del, 
Oliven, neue Anchovik, fo wie alle Gewürz: und Farbe 
maaren zu den billigen Preifen. 
Camera obscura af14 mt, — Simple Mikroffope 
in Meifing mit Apparat a 17 mE., und Tafchenelektrifre 
mafchinen a ıı mE, find nebft mehrern Schirme, Klappe 
und andern Brillen angekommen und zu haben ben 
X. S, Spilbaus. 
YWechter NWoflocker weißer Efäg und Eiig-Spriet 
{in beliebigen Gebinden und ben Bouteillen; neue (hdne 
bittere Orangen und Mallagaer Citronen, den hındere 
und Dugend Stücken, nebft Muscatellertrauben ı os 
finen, in SKifen von 25 t6, billigen Preifes, bey 
DH. D. Kar, obere Hlrflrafe Nr. 116. 
Ben Feldmann & Behn hinterm Marke Nr, 5: 
befte hHolfiein, Stoppelbutter, neue Smirn, Feigen, große 
Mugscaseller Topf: Rofinen , fehr fihöne Schälbirnen, 
neue gesrocknete Nirfhen, Bilbaofche Cafanien , feine 
Krackmandeln, neueS extra feines Luccas und Provencers 
Del, fo wie alle übrige bekannte Gemürk: und Mates 
Tial-Waaren, in befler Ghte und zu den billigken Preifen, 
Extra: feiner Naffinade a 12 Sl, feiner a 113 Bl, 
mittel a 11 61, ordin. a 105 Gl, feiner Melis a 92 und 
10 fl, in Broden ,_defter diler Syrop a5 #1, Carol, 
eis a 5.2. 6 Pl, Sorharın Pflaumen a a Fl, in Kıflen 
a 33 Gl, befte Dilaumen a 23 81, Beigena 5 81, Wugcas 
teller Rofiuen a 14 6l, Mandeln a 16 Dl, feine Kugel) 
Theen a7 ml, Hanfan a 4m 8 Sl, grüne Theen a 
2 me8 Gl, Congo az mEq4 Bl, feines Drov, Del a24 81, 
weiße Schweizerfäfe a 13 U. 14 Gl, grüner dito a 1260 
hell. Robme und EidammerFäfe, franz Pfropfen und alle 
fongige Materials und Gemwürkwacren, billigen Yreifes, 
bey 3. &, Hertel & Comp. 
binserm Markt Nr. 6, 
B:y Carl von Bahlen oben In der Holfienfiraße 
Rr 42: Champignons , Spipmurcheln, VPerer$b.- Forms 
fichrer in Kıflen von 6 a72yf weiße Wachslichter, Gar 
zbarin- Pflaumen, holft, Honig, befter Kofoker Efigs 
die Kanne 5 fl, mittel Dit a 33 Bi, nebit allen fonftigen 
Sewürz: und Farbe, Waaren, billigen Preifes. 
Bey I. Pı Teudt in der Fifhergrube Rr. 70, 
an der Ecke der Heinen Schmiedefiraße : fortwährend ale 
Sestungen Hamburger Wolle, Strik und Stich Baums 
wolle, iständ. Strümpfe für Münner, Frauen u, Kinder, 
auch Handfchuhe, jeidene , leinene und baumm, Bänder, 
mollemn.  feidene und Zwirn-Lipen, Ferner: alle mögliche 
Srammanren, fein und utrel Caffe, fein Raffinade a Pf. 
12,13 1, in Broden a 11 U, 1280, heller Candig a 10.11, 
zıßl, Sireuzucker a8, gu, 10 6l, Spropa 53 6L befte 
Braunfchw. Cıchorien a 33 91, deutfcher Goffe a 43 9 
Continent- und Gefundhetts-Coffeasz Bl, trodene franz, 
Yflaumen a 2 Bl, neue a 3 fl, Carol, Reis a 4, 5, 681, 
feine Graupen a 5 Sl, befie Heiersb. Seife ag 01, Gruss 
Seifea 53 61, und mehrere Gemlhrzwaaren zu den billige 
{fien Yreijen, aud) Eau de Cologne das Glas ı2 fl 
Befter Carol, Neis a Pf.4 und 56l, gute trokne 
Yflaumen a 23 Gl, feine Naffinade a 113 Bl, fein Melis 
a 10 6{ pr. Dfund in Broden, (Odne große Backbirnen 
a 25 fl, Baäpfel a 23 Bl, dier Syrop a 8 Gl, befter 
holland. brauner Senf a3 Gl, vorzüglich fhdne gelbe 
Brecherbfen a Faß 20 fl, ben 
3,6, Pantaenius, große Burgfraße Nr. 18, 
  
RE ’ A He 
Von dem so schr beliebten, ächten französ- 
Kire habe ich wieder eine kleine Partey empfangon 
und verkanfe solchen zu dem billigen Preise vom 
10 f{. das Pfund, J. 1. Schröder, 
am Maıkt Nr. 8. 
Jo habe wieder feinen Migaer Flachs erhalten, 
momidt Ich nich zu den billigt, möglichfen Preifen em» 
plehle, D. Yemuß, Fıldlrafen: Sehe 
ander Trave Mr. 74, 
Bey Johann Cbhrifk. Klids oben der Wibfiraße: 
feiner Caffe a Df, 16 u. 20 81, fein Rafinade in Bros 
den a z14 und 12 El, £ Melıs a 103 81, befter Ziker Sys 
top a 54 Bl, gelber Sıreuzucker a 8 u. 9 Bl, neuer Ea- 
roliner Reis a4u. 6 51, neue weise Schwerdibohnen 
a3# Sl, neue Cozharin Pfloumen ag Bl, befle oberländ, 
Pflaumen a 34 Ei, franz. Plzumen a 23 u, 3 Sl, feine 
mitsel Granpen a 23 $i, harte Derersburger Seife a 9 fl, 
ächte Braunjchiv, Cichoriena3% 81, befler franz, u. Cons 
tinent, Caffe a 5 Sl, feiner deuticher Safe a 4 fl, ganz 
feines Watzenmehl zu Baumert a Lpf, 4081, techt gutes 
Waizenmebhla Lpf. 33 $l, rus. Noggenmedl a Fa8 17 61, 
wie aud) befier Roggen und Waizgen zum billigen Preife, 
m. Neue St, Petersburg. Formlichter, 8 St, a Pfr 
in Niften von 6 ä 8 Löpf., zu 9 ME pr. Lepf,, und befler 
neuer Rigaer Flachs verkauft zu billigem Yreife 
Sotthard Fr. Beekfizdhmy 
Marlipgrube Nr. 23. 
Bey CT. DH. Knorr, hinter der Burg Nr. 1: 
feine Naffinade a Pf. zau. 13 Sl, in Broden 1134. 123 61, 
Sıreuzuder 9 a 11 dr f. Cafe 20 u. 21 81, reinfcbmets 
funder Saffe 16 61, Carolina-Reis 4 a 7 Bl, Cartharinens 
Pflaumen 436, oberländifche dio 2 a 3 Blı befte Stops 
pelburter a Pf. Lou. 103 fi, Speck zum Spifen 9u, 11 Pl, 
EIN 9 Bl, grüner Schweizer dito 13 Gl, Hotfteinifche 
dito 23 Gl, feine und mittel Nuartiersforken, nebft allen 
Kram und Gemwürzwagren, iu den billigften Dreifen, 
YNufs neue wieder erhaltener fehr guter Carol, 
Reis a Pf, 4,5 U. 6 fl, in Lspfden erwas billiger , 
weißer Honig, große Bacdtbirnen a Pf. 3 Sl, neue frans 
adfilche Pflaumen a 3 Sl, und alle andere Gewürz und 
Farbewaaren zu möglichft billigen Yreifen, bey 
ob. dar Re): X 
große Burgftraße Nr. 43, 
Grüne Schweizers, holland, Rohm, und ehims 
mer Kafe, desgleihen Sathar. Pftaumen a 4 61, Backs 
birnen a 24 61, oberl. Linfen und fhdne Drederbfen, 
zu den billigen Preifen, au Marke im Haufe Mr. 8, 
Alle Sorten ganz frische feine und mittel Raf- 
finaden, zo wie Melisse, in Partheyen und in Bros 
den, zu den niedrigsten Fahrikpreisen, in der Mitte 
der Beckergrunbe Nr. 2:. 
De habe Su arte (höne neue preuß, Pflatse 
men erhalten, und verkaufe davon in ganzen, 5 u. X L6pfe 
a Yöpf, 34 6l., in Partegen etwas wobifeiler.. AM 
S 3. 5. Wile, BeFfergrube Nr. 42. 
Keine$ Müb- und Lein-Dehl, feines und grobes ber 
fies Salz, in de und FMeinen Parreyen zu fehr billts 
gen Preisen, Auch fehr gutes Salz zum Fleifh-Sinfals 
zen, die Tonne a 6 mE, , zur Ausfuhr noch billiger, 
ei N €. Drummer, Holfenfraße Nr. 15. 
Zoralglich fdiöne Königsberger graue Er 
en ANGE ERS CIENIND ir ah Scheu 
Eoderdaunen, Gänfedaunen und aleSorten Betts 
federn, alles in befler Güre und billigken Prei 
Bauhsfe Nr. 2. BEN PTR AM 
BeyM. B, Bruhns, im Lobben Hinter der Sanzlı 
Mr. 19: große frifche Hol, Aufterna 100 St, an weißer 
und stüner Schweizer, engl. Chefer-Käfe, Slocefters ut. 
Yarmefanı , auch große Limburg, Käfe , ferner; Sapurs
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.