Full text: Lübeckische Anzeigen 1818 (1818)

Zur Liquidation etwaniger Anfprüche und Forz 
derungen an den Nachlaß des hiefelbit verftorbenen So- 
haun Bachmann, eines Sohnes des wepland Ynfpectores 
der Karten: Fabrife Bachmann, haben mir einen Termin 
guf den 12, December a. c, 
anberahmt, weshalb mir alle diejenigen, melde aus its 
gend einem rechtlichen Grunde Forderungen an dem: 
je!ben zu haben vermeinen { hiedurch sub poena prae- 
clusionis et perpetui silonrii quffordern, felbige am 
gedachten Tage, SRorgens 10 Ulbr, vor uns auf der Ge: 
richtsfiube Mfe gehörige Bee f CN SUN Anzumelden, 
udmigsluß den 5 October 1818. 
SATIRE Großderzogl, Gericht Hiefelbf. 
—m —— ——_—__ 
Muf Antrag des Neifefalmeiflers , Barons von 
Malsahn zu Neuftrelik, werden alle diejenigen, welche an 
das von denifelben verfaufte Lehngut Tarnom aus irgend 
einent civilrechtlichen Grunde Nealanfprüche zu haben vers 
meinen, peremtorie hiemitgeladen: am funfzch nten 
December d. I., Morgens 10 Uhr, auf hiefiger 
Iufiz = Kanzlen zu erfheinen , ihre Anfprüche beftimmt 
Auzugeben, und fofort rechtsgenüglich zu befcheinigen, 
midrigenfallg aber zu HA fie damit unter 
Muflegung eines ewigen EtUfhweigens, auf fets wer: 
den präclwdirk and abgewiefen werden. - 
Bon diefer Meldungs: Verpflichtung werden jedoch 
ausdrücklich hiedurch ausgenammen: f 
1) der Landkafcn wegen aller Öffentlichen Landes: 
Abgaben und Laften; 
2) die Kirche und Pfarre zu Mölln und Stavenhagen 
wegen Ddeficn, was ihnen aus dem Guthe aufieht, 
welche ihre Forderungen auf dem 
Inkegel hiefiger SulßtizCanzlep 
verzeich: 
und 
3) alle diejenigen , 
ihnen unter dem g 
vorzuzeigenden Poflenzettel rıdhtig werden 
Net finden, n ) A 
wenigftens Haben alle diefe eine Erfattung (der Liquiz 
Dationdkufßen nicht zu gewärtigen, 
Gegeben Ouftrow den 3. Dctober 1818. } 
Grepheronllche Mecklenburgiche Yufliz-Tanzlep 
allerbüchft verordnete Director und Rathe, . 
G, Brandt, 
(L. 8.) 2 WB. $. CE, v. Meding, 
Demnach Uns Bürgermreifteren und Math der 
Etadt NRoftpck der hiefige Bürger und Kaufmann, Herr 
Commerzienrath Ernfi Wilhelm Bencard, mittelft Nach: 
fuchung präclujvifder Ladungen, angezeiget, mwagmaßen 
er gemwilliget fen, feine [EICH ‚Handlungs: Verhältuiffe 
Aufzulöfen, und dann Ddiefenı Petito von Uhs Ddefsrivet 
worden; fo laden wir hiedurdy MWe uud ede, welche 
An gedachten Herrn Comm, Rath E, W. Bencard und 
deffen gefanımti® Verm A NameAtlicdh auch 1) an def 
fen jn der Mocfrenterfiraße ,. zwifchen Dertling und 
CSchertling, gelegenes Wohnhaus, welches bereits auf 
defien Namen unterm 14ten Talugr 1809 im Stadt: 
bud) verzeichnet fiehet, 2) fo wie an die dazu gehörige 
Bde in der Strandfiraße, zwildhen dem MWockrenterz 
und Lagerthof, Toelche zwifden Molchin und Peters hes 
legen it, 3) an deffen in der MWodrenterfiraße an der 
Fe der Strandfraße und an Gerdes Yen Speis 
  
der, welcher Unterm 2, Yuni 1813 auf deflen Namen 
‘im Sfadtbuch verzeichnet Reber, a) an deflen Begräbs 
‚PläßieHe iub Nr. 42 mM der St. Sacobn Kirche, 5) an 
eflen Kirchenfiuhl in detfelben Kirche sub T. 27 ne: 
ben dem ABorfcher-Ehubl ‚belegen, 6)_und 
Schifeparte, al8 zw Antheil’in dem Schiffe genannt. 
“Sufut, 2 Anbei in dem @chiffe die Sugentr Is 
Si Bent U Sa ET 
ie u 1.83% em ie = 
ee NE Dem Biene, $ Antheil 
‚Avolleny daß fie in dem 
an deffen 
in dem Schiffe Fortuna, „X Antheil in dem Schiffe He: 
Jena, und 4 Mctte in dem Schiffe die Einigkeit — aus ir» 
gend eincın Grunde eine Antprache machen zu Finnen 
{ich berechtiget halten, hiedurch peremtorie por und 
7 desfaHs8 anf den 16ten €, N, 
Novbr., Nachmittags zwen 11hı, anberahınten Termino 
auf dem Nathhaufe Hiefelbfi, vor Unferen zum Dbers 
Gerichte Verordneten, mit aller Notbhdurft gefaßt, un: 
Ausbleiblich erfheinen, und ihre Bufendnije gehörig, 
mithin specifice uad nicht in folle, Angeben und bes 
glaubigen, uuter dem Nachtieile, daß die Sdumigen 
mit ‚ihren Forderungen nachhin nicht weiter gehöret, 
fonderme damit von dem Harn Eritabenten und defjen 
dermabligem gefammten Vermögen gınzlich abgewiefen 
werden fallen. 
ange et eaclim Jussu Senatus, Kofock den 5. Detbr, 
1818, 
  
  
ME Präackufivz Befcheid, 
z Wider alle diejenigen, welche fi) im heurigen 
Liguidarionss und Ber, feichstermin mir ibren Ynfprü: 
ben an den Kaufmann Arledrich Stoglund biefelbR nıcht 
gemelder, nody ihre Erklärung über die. Vergleichsaus 
fchläge abgegeben haben, if das in den Ladungen vom 
25. Zung a. c, angedrobete Präjudiz purificırer worden, 
Ludwigslußk den 19. September 1818. 
Großbherzogl, Gericht hiefelbf, 
YAusmwärtiger Berkauf, 
Verkauf, eventmualkirer zur Verpachtung 
des infolventen Krhgers und Schneidermeis 
flers Beckmann zur Mühlenbäc ben NMageburg belegen, 
{f, da fich bisher Fein Käufer gemelder, auf Antrag der 
Gläubiger ein neuer Termin aufden 26, Novbr. d. 3. 
Anberabhmt worden, &s werden daher Kauf und Pacdıts 
Jiebbaber biedurd) geladen, fi am gedachten Tage, 
Morgens 11 Mor, vor biefigem SZuflzamte einzufinden, 
Auf die dann vorzulegenden etFaufd: eventnaliter Vers 
BPachtungebrdingungen Bos- nd Ueberbot zu Protocol 
3 0eben, ‚Und. den Zufchlag, Heboch {m Fall des Di 
U AAFNT. Pur Qt 00 dt f 
X en, Zur Re s 
gebot& Rechts IR glei ein Term uf D MR, a 
gember db. 3, "anberabmt, nnd werden Day DIE Sms 
Srelenten ben Berfuft diefes Rechts ‘peremzotilch "ges 
N ; A 
‚Das Schöft zeichnet üh durch eine‘ febr AhgeneKme 
Lage aus, € beflcht in eineni Wobhnbaufe von 2.Era: 
gen, nebft einenı. Stallgebäude und 8 Fleinen Däufern, 
Don weichen (egreren jährlich eine bedeutende Miethe 
Geiogen wird, — einem Fleinen und einem (ehr Bros 
en Darten mit vielen Obfibäumen , “auch einer Koppel 
Don ungefähr 8 Scheffel Ausfaat, 
Schönderg den 12. Dcıbr. 1818. 
; (L.S.) SußtzUmt a bes Fürfen 
tbum$ Nageburg. : 
Bam 
des Schöfig 
  
Bekanntmagung, 
obhe Sroßherzogl. Yüfiz: Tanzlen zu eril 
hat mi fr Cnlber00 Bf: E Ben Or 
for Abo uß zu Rosgenflorft Befellt, ‚ Sn diefer 
Eigenichaft erfuche ich alle ‚diejenigen, welche an vorges 
dachten. Nachlaß Zahlungen zu leiten ,, oder. demndcht 
3u exlegen.haben; foldhe ben mir u berichtigen. 
Ben der Zahlung werde (ic in pbberegter, Qualität mid 
‚Duldigf A ‚Nechtöform ERUEH f 16 (2m 
Grevisrhüblen amı 28, October 1818. 
‘ Gerichtärath Kudoaw, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.