Full text: Lübeckische Anzeigen 1818 (1818)

  
aa 
‚in Hdufer albier zu habeu, 
Sravenfein-Aeyfel und andere Sorten Nepfefz hen Toms 
nen und EO frifcbe Wallnhffe (djdne Zıja, Bir: 
nen und Birnen zum Stoben, alles billigfen Preifes. 
Kauf: SefuQ. 
Altes Sijen Faufe fortwährend z 
G, X. Sadfen, Exselswifch Nr. 21. 
Sollte jemand eine gute Braupfanne, Darte, 
Malzkifie oder Küfen zu verkaufen haben, der beliche 
fi ım Yddreßhaufe zu melden. + 
Um eine gute ausgefpielte VBioline it wieder Uns 
frage ben €. 5. Ymanı. 
zu vermiethen. 
wen Kornbdden in der Breiten firaße. ES 
wen fee Bdden, unten in der Fifhfrafe im 
Haufe Rr. 24. Näheres an der Trave ben ver Engels: 
grube Nr. 125. 
nn Kegefeuer: ein neues Haus mit allen Ber 
TEN wie qucH einzelne Sinumer , für billige 
etbe. 
Das Backhaus unten in der Fleifkhauerftraße, 
welches gleich bezogen werden Fann; iMgleihen das ganze 
SEES EHI Hausan der Zrave, Näheres ım Ad 
reßhaufe. 
Das bequenr eingerichtete Haus Nr.; 21 in der 
MNlsheide, mit zheizbaren Zimmern, 2 Kammern, I XKelı 
fer, Bodenraum und DHofplag, 4 Wochen nach Michaes 
[i$, Näheres in der Wahmfirafe Nr. 17, 
n Gin Haus an der Erave, ohnmeit der WWagfähre, 
worin fechs heizbare Simmer, und vorne ein ebedem 
Ce Bude a Zimmer; ferner Hofraum und 
ferdeflall, Das Haus Fann gleich bezogen merden. 
Ein angenehmes Haus am Bauhofe, mit 6 heizs 
baren Zimmern und einigen Kammern , Küche im Sour 
terraım ; mit Garten und Srallvaynı, zu Oflern E, I. 
Nachricht im Nddreßhaufe, 
. Einige beigbare Zimmer, in einer angenehmen 
Gegend; auf Verlangen übernimmt man die SBekdftis 
gung. 
Sn der großen Altenfähre an der Sehe der Trave: 
ein oder zweıy In einander gehende Zimmer, AN einen 
Herrn oder eine Dame, S 
Sm weiten Krambuden: Zimmer und ı Saal. 
{n ein paar einzelne ftlille Leute, fogleich oder 
zu Weihnachten , auf der Parade Nr. 3: eine Srube, 
Kammer und Kochftelle, nebfifonfigen Bequemlichkeiten, 
N Sm Speicher in der Alfüraße: 2 große Bdden, 
ein Raum, und zweog gewölbre Keller, Das Nähere 
int angrenzenden Haufe Nr. 34 dafelbft, 
Um Klingberge Nr, 83. {ft eine Stube und Name 
mer, mi: Mobilien, an einen einzelnen Herrn, auf Moos 
Mn oder Jahre zu vermieshen und kann gleich bezogen 
werden, 
Geld Anleihen. 
Zu diefem Michaelis werden noch 1000 mß völlig 
ficher: 5 Yfandgeld in einem Haufe gefucht. 
2500 big 3000 m& fidheres Mfandyeld werden zum 
nächfien Dflertermin gefucht. Näheres {m Addreßhaufe. 
z 4900 und 3000 m& werden zum erflen 
GSelde in andfkeNlen im Surinfchen und Holfein, Gebiete 
gefucht. Yuch find noch einige ganz üchere Pfandpdfte 
Das Nähere in der Hüxs 
firaße Nr. 99. 
@S8 werden 3000 mE ganz dheres Pfandgeld in 
einem großen gut auggebaueten Haufe entweder zum 
Weihnacht s cder Oftertermin gefucht, 
500 mA erfteß Pfandgeld merden gefucht, gleich 
oder auf Weihnacht, 
  
  
  
Perfonen, die fich anbieten, 
Ein Menfch von 18 Zahren, mit guten Zeugniffen 
warfehen , wänfcht die Weinhandlung zu erlernen, 
Ein Mhdchen, melchzs früher ben Kındern auf 
dem Lande gewefen ift und ein gutes Zeugni} aufmeifen 
Fann, mwünichr wieder eine Stelie auf dem Lande ben 
Kind rn, oder hier als Folgemädchen, Zu erfragen in 
der Sravenfiraße Nr. 13. 
Perfonen, die verlangt werden, 
Gleich oder zu Weihnacht wird ein Folgemädchen 
in einem Eicınen Hausfiande gefucht, weiches zugleich 
im Weißnähen, Wafchen und Diäten recht erfahren 
und mit guten Zeugnigen verfehen If. Das Nähere 
im Addrekhaufe, 
Ein junger Menfch von honerten Yeltern, der gut 
rechnen und fchreiden, und Zeugnine feines Wohlvers 
halzeng benbringen Fanu, ıft jofort dep einem Deamten 
unweit Lübeck auf dem Lande als’ Burfdhe zu placiren. 
Yud) wird dafelbit eine erfahrne Xöchin gefucht, die 
melten und buttern Fann, Kühe zu füttern verficht 
und gleich anırist, Hierauf Reflectirende haden ich 
anı bevorfiehenden Sonntage den sten diefes$ des Bors 
mittags bey dem Herrn Gaftwirth Schn in der Mars 
(iggrube im weißen Pferde in Lübeck zu melden, 
Bücher s Anzeigen, 
Sn 3, 3. von Kohden’s Buchhandlung, Breitens 
firafe Nr, 37, Ik zu Haben: 
K. v. Schlötzer Walzer und Quadrillen, £. Pianof, 
Liv. 1, ımt4$ 
— ‚Rondotetto et Marche ä 4 Mains p. Pianof. 2 m€ 
—. Zwey Jüigerwalzer aus C Dar £. Pianof, 6 
— Grofser Walzer aus Es Dur f. Pianof. 6 
Werlohrne Samen, 
„ES find am 28. Det, , auf dem Wege von Curan 
nach Lideck, 10 Sıhek dieke filberne Sbeelbffel und s St, 
filberne Salztdffel, bende Theile in Papier gewifelt, von 
einem Neijenden verlohren worden. Der redliche Finder 
hat diere gegen eine gute Belohnung an Hra, Ehrhardt, 
wohnhaft im Schüfeldbuden Nr, 14 in Lüdbe, abzuliefern. 
Den 5. Novbd., auf den Wege von St, Annen, 
über YHegidiensKırchhof, Drrch den Durchgang nach der 
Ködnigfiraße bis zur Siockengiefjerfiraße:; eine Obligas 
tion über SS mö. Da es eine BormundfhaftssSache 
if, und die Rückfeite-diefer Obligation anzeigt; daß fe 
für den Finder Feinen Werth hat; [9 wird erfucht, fe 
in Addreßhaufe abzugeben, wofür man eine Erfennts 
lichteit von 3 m& zuüchert, 
Ein Pfandfchein, Folk, 347, Nr. 867, über ein 
hesden Bettlaken, 
Schiffs » Nachrichten, 
Mit Einfaden befhäftigte Schiffer, die Ad 
zugleich beffens empfehlen: 
oh. Sint. Sol, 046 Schiff der übecer Bü, 
oh. Hinr. Woll, da er 
wird nach Sfr. Kahlff und Koop feinen vor %o 
dahin abgehen laffen. X, D. DPererlen, 
© Nah Riga? 
Glaus Hanfen, mit dem She Mathilde, wird 
Schfr. Zuhr und Groht zu allererfabgehen, und Fels 
nen vor ih lafen, 
oh. Zoch. Kröger, das Schiff die gute Eintracht, wirh 
nach denjekt in Laden liegenden Schiffen zu aUererß 
adgehen und Feinen vor iQ Lafer. 
   
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.