Full text: Lübeckische Anzeigen 1818 (1818)

über den Nachla$ des meil. Sigenthlümerg Denker ers 
Fannte Procl ma in den am 9, Sevtember v. I. abges 
baltenen Yiquidationstermın mit ihren Unforlchen 664 
melder haben, mithin nicht fhon durch den darauf ers 
folgten Präclufiv Udfchied präcludire worden, fo wie 
aller Anfprüche rüchlichtlih der (eit dem ı1ren Zunn 
5,3. fällig gewordenen Öffentlichen Neallafien des Sut$ 
Moifchendorf, sub praejudicio praeclusi et imponendi 
perpetui silentii peremrorifch vorgeladen find. 
Datum Schwerin, den 12. September ı 
(L3.) Ad Mandatum Serenil(l: 
Girofkerzoglich Mecklenb. zur 
verordnete Director, Vice: Direct 
v. Bülow, 
    
   
  
  
proprium, 
anıelep 
. De. 
  
  
Yuf gesiemendes Anfıuchen des Büdners Deutich, 
biefigen Anırd, wocrden birdurch alle diejenigen, weiche 
an die Fürslıch vunn ibm an die Ehefrau des Büducı$ 
Schomader zu Wirzentdrden Fäuflich überlaffene , in 
YWarnıg beiegene Soppelre Bidneren mit allem Zubehör, 
aus irgend einem (runde dingliche Kechte und Fordes 
runzen zu haben vermeinen, zur befehernigten Yngabe 
derfeiben auf 
den ı71en December, Morgens 1x Ubr, 
vor dem unrerieichneten Amts:Oerichte, ben dem Nach- 
sbeil gänzlicher Ausfhlieffung , vorgeladen ; jedoch bes 
darf cs von den beıden Yrbeitsleuzen £Oß in hiefiger 
Borfladı , wegen ihrer in der Bhüdnerey radicirsen Fors 
derungen VON zZUfärlmeN ICO Kıblir. , nicht der Unmels 
   
dung. 
Swerin den 6. Dcthr, 1818, 
Großherzog, Meckkenb, Amts. Gericht, 
Kon Gerichtswegen werden alle, welche an den 
unter Entfaguug der Woblihaten der hohen Eonflituz 
tion de 31. März 1872 fich rein zur Cefftion erbotenen 
Handelgmann MN. DH. Ahronsfon hiejelbft_ und defz 
fen Vermögen irgend einige Forderungen und Anfproche 
zu haben ginuben, ad proftendum et liquidandum 
sub poena praeclusi quf den 24, Novbr. d. Yır Mors 
geing 10 Uhr, peremtorie hiedurch vorgeladen. 
Schwerin den 5. Sept, I 
  
818. 
Zum SGroßherzogl, Gericht der Alt: Sıadt 
yerordnese Nichter und Are Tores, 
In Großberzuglider Zufig-Kanzlen zu Rofod. 
Friedrich Franz, vom SGortes Gnaden Großherzog 
von Mecklenburg , 26, 
Bringen durch diefen Auszug aus dem, den 
Mecklenburg : Schwerinfhen SIutelligenz -Blärtern in 
extenso inferirten Proclam zu Zedermanns$ Wiffenfchaft : 
daß, auf Bitte des Eigenthumers Wendhaufen auf 
Scharforff, alle diejentgen , welche megen Aufhebung 
der zwifhen Unfrer Kammer und dem Supplicanten 
bisher beftandenen Comumunion in der Feldmark Yrifans 
nemiß, rad an die beiden, in Folge diejer Augtaufchung 
an Unfre Kammer abgetreienen, bieher nach Schatftorff 
gehörig gewefenen Bauern, deren Gehöffıe, Hoffwehren 
und Inventarien- Sorten Anfprüche geltend machen mols 
fen, "zu deren Anmeldung auf den 17. December a, c, 
vor hiefiger Zufizkanzlen, Morgens 10 Uhr, nad) vors 
bheriger gehörigen Meldung, sub poena praeclusi ges, 
laden find, 
Darum Nofloek, den 12, Septhr. 1818. 
Ad Mandatum Sereni flimi proprium; 
Großherzogl. Mecklenb. zur Zufiz: Canzley 
verordnete Director, Vise-Director und 
Närhe, 
Peter von KForfiner, 
W, DS, Drefent, 
  
Alle diefenigen, Melde an dag gefamımte Vers 
mögen des, wegen Geiftesichwachheit unter Guratel 
fichenden, hiefigen Blırgers Yobanı Koachim Pöhls, 
Aus irgend emem Nechtsgrunde Unfpruche und Fordes 
rungen haben, find zu deren Angabe und rechtlichen 
Erweifung auf den 1. December d, I. vor das biefige 
UTC TNDE sub poena praeclusi hiemit yeremtorifch 
geladen, 
AWigınar den 19. October 1818. 
Bürger meifter und Kath der Stadt Wismar, 
Collatum, Walter, Secer, 
Alle, weiche an die an der Südfeite der {rifchen 
Grube allbier, von der Wage unter Nr. 6 belegene, aus 
freser Hand verkaufte, Wohnbude des hiefigen Bürgers 
und Schuliermeifterg Gabriel Zacob Kamp, aus irgend 
einem Nechtsgrunde Anfprüche und Forderungen haben, 
find zu deren Angabe und rechslichen Ermeifung auf 
den 15. Desbr. d. I. vor das hiefige Gericht hiemit 
sub poena preeclusi peremtotrfch geladen, 
Midmar den 31. October 1818. N 
DBurgermeifter und Roach der Etadt Wismar. 
Collatum, Walter, Secr, 
Der hiefige Schwyjude Zacob Mendel Mendels: - 
fobn har dem Gerichte die Sreiärung gegeben, daß er 
bei dem Yndrange mehrerer feiner Sidubiger unvermö: 
gend fen, feine gefanumten Schuldner zu befriedigen, 
und ich zur reinen Gürerabtrerung erboten, Ss wers 
den daber, nachdem bereits zur Sicherung des Bermd» 
gen$ die erforderlichen Maaßregein ergriffen find, unter 
Sißirung aller Specialprozeffe, hiedurc alle diejenigen 
sub poena praeclus. er perpetui silentii geladen, wels 
he an den gedachten Schupiuden SZacob Mendel Mens 
delgfohn hiefelbft aus irgend einem erdenflidhen Srunde 
Korderungen und Anfprüche zu haben vermeynen, diefe 
am 21. November a, c., S 
Morgens 10 Uhr, vor uns auf der SGerichtsftube ipecifis 
cirt und unter gehdriger Befcheinigung anzumelden. 
Zugleich wird hieben noch erdffnet, Daß jede Dispos 
fition des Schuldners über {cin Vermögen, und alle 
Handlungen , wodurch eine Berrücung der Priorirät 
der Gläubiger bezweckt werden mdgte , nach Borfchrift 
des 5. 9. der Hohen Conflitution vom 31, März 1812 
unterfagt und für nichtig erkannt feyp follen. 
Yuch haben wir zurgürlidhen Hinlegung diefer Schulde 
fache einen andermeisigen Temin auf 
den 5, December a. c., 
anberahmet, zu weichem der: Shubjude Sacob Mens 
del Mendel#{ohn sub poena citationis realis pro omni 
citiret it, die Gläubiger deffelben aber geladen werden, 
am gedachten Tage, Morgens 10 Uhr, biefelbf vor Ger 
richt, enıweder perfönlich oder durch hinlänglich ins 
firuirte Bevollmächtigte zu erfheinen und fich über die 
ihnen vorzulegenden Vergleichs-VBorfchläge unier dem 
MNRuchzheile zu erklären, daß die Abmwejenden an die Bes 
fchlüfje der Er(dhienenen gehunden und ichriftlide Srs 
Elärungen gar nicht beachter werden foRen, 
Ludwigsiuft den 15. September 1818. 2 
ericht hiefelbf 
GSroßherzogl. 
Manu. der Erbzingmaun Oldenburg zu Stofferz 
forf wegen rückfiändig gebliebenen Erbsinfes 26, 2C. 909 
richtlich für unhaltbar und feines Erbzindgehöfts 
eutjcgt erklärt worden: fo find auf Infanz des Detrn 
Hauptmanns von. Biel au Weitendorf,y Al8 Grbalnge 
heren, öffentliche Proclamata: praeclusiva, forwohl ad lis 
quidandum al$ ad licitandum erfannt worden. 
Deshalb werden alle diejenigen, welche an den feine® 
Erbzingguts für cntfest erklärten Erbainsmann Dlden: 
burs-3u Stofferfiorf und an Deflen biöheriges Erbsinde 
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.