Full text: Lübeckische Anzeigen 1818 (1818)

  
SA 
U 
amannsche Kunst- und Mobilienlager, wel- 
ches mit reichgearbeiteten und einfachen, 
durchgängig eleganten und vortreifflich po- 
lirten Berliner Kunstsachen und Mobilien 
angefüllt ist; 
Es besteht solches aus: einer großen Flöten-Uhr 
und andern Uhren, Secretairs, Cylidern, Comoden, 
Spiegeln, Spieltischen, Schwungwiegen, Bettstellen, 
Waschgestellen, Divans, Stühlen, runden Tischen, 
Leuchtern, Lampetten, Toilet-Spiegeln, marmornen 
Tischaufsatzen, Blumentöplen von Cararischem Mar- 
mor auf Postamenten, Eckschrüänken und miehrern 
andern Sachen, 
Der Verkauf, auf welchen alle Kunstfrennde und 
alle Liebhaber solider und geschmäckvoller Mobi- 
lien aufmerksam gemacht werden, geschieht durch 
den beeidigten Makler J. F, Dibbern. 
Durch unten benannte Yuctfonarien {on vers 
Fauft werden * 
Yın Montag den 28. September, Vormittags um 9 
Uhr, in einem Haufe in der Fieifhhauerfiraße, gesen banıc 
Bezahlung ın grob Courant : Kupfer, Zinn, Metjıng Und 
Hausgeräth, Kleider und Leinengeräthe, Mubifien, wore 
unter eihene Kleider: und Yeinfchränke, eın Lehnfuhl 
amd 6 Stühle von Kirfhbaum- Holz, ein Schirm mit 
6 Klappen , auch etwas Silberzeug, 
Bernbh, Bermehren, Yuckionarius, 
Yın Mittwod den 30. Septbr. 11. f. T., Bormits 
tags 9 WDr, in einem Haufe in der Glodengteßerfiraße, 
gegen baare Bezahlung in sr. Courant: verfchiedene recht 
  
  
  
zu Kaufen belieben oder ihre Pfander zu verzinfen ges 
williger And, sur Nachricht diener, 
Sugleth mir oriunyert, daß zur Verhütung aller Uns 
ordüuug nicht Läuger als den 26, Septb. die gewdbhns 
liche Yroisngation angenommen werden Fann, nachber 
aber bis zum 7. Detb. die nach der Leihhaus Ordz: 
Hung befluniten Koften 3u enırichten find; wer diefes 
perabfäume, hat es fich jelbf benzumenen, wenn feine 
Pfänder verkauft werden, 
Am Dienfiag den 6. DOitober d. Z. und folgenden 
Tag, follen zu Stockeiftorf auf dem herrfchaftlichen 
Hofe verfhiedene Wodılien, Haus und Küchengeräthe, 
von Kupfer, Zinn, Weffıng u. f. w., vorzüglich gute 
Besten, Marragen und andıe Sachen, dffentlich an dem 
Meiftbierenden gegen baare Bezahlung in grob Courant 
verkauft merden; mit dem Verkauf wird des Morgens 
um 9 übr angefangen. 
DBerkauf unbeweglicher Güter, 
Ein Hays am Markt befegen, Näheres im Yds 
drefhaufe, 
Kauf: oder MietH: Antrag. 
Das fehr bequem und sefchmacvoll eingerichtete 
Wohnhaus Nr. 104 in der obern Fleifhhauerfraße, 
febr anpaffend für einen Sefchäftsmann, da e$ in der 
Nähe der Bödrfe und des Mar kres gelegen, ik zu vers 
Faufen oder an eine Ordnung und Rein!ichkeir [lebende 
Famılie zu vermiethen, und Eann noch um Michaelis 
bezogen werden. Die näheren Deoingungen find ebens 
dafelbit zu befragen. 
  
Di 
  
  
gute Mobilien, worunter eine fhöne F1d in Form 
eines Sekretairs, nehft 14 Walzen mit Duvertüren und 
Stücken aus den beliebreften Opern gefent; ein Mahag. 
Schreibpult, Mah. Spieltiidhe, Thee undrunde Xlappr 
tijche, ein Kleider: und ein Gfasichrank, Srühle, Sylter 
gel, fchöne Kupferftiche unter Glas und Rahın, Delges 
mälde, eine Sıfhuhr mir Glaskapfel, ein gläf. KXrons 
Ieuchter : Hausserdth, Fupfer, Zınu, Mefing, Kleider, 
gute6 Leinzeug, Betten, aud) Gold und Silberzeug, und 
mehrere Sachen, 
) GE. . Soedeke, Auctionarius, 
Um Montage den 5. Deck. u, fo. T., Vormittags 
9 Ubr und Nachmittags 2 Uhr, im heil. Seit Hojpital, 
gegen baare Bezahlungin gr, Cour.: Kleider, Lein, Bers 
ten, Kupfer, Zınn und Meffing , und etwas Silberzeug, 
auch eine O'gel in einem Schrank mit 2 Thüren, und 
eine afBige engl. Neifekurfche auf Federn, 
NB. Die Orgel und der Reifervagen wird am Diens 
flag Morgen um 11 Uhr verkauft. . 
‚CE, 8. Soedeke, Auctionarius. 
Die auf Mitıwod den 30, Septbr. angekündigte 
Yuction in meinem Haufe in der Mengfiraße if bis 
zum Freitag den 9, Dcr. ausgefegz, und wird dafelbft 
gegen baare Bezahlung I gr. Court, nerkauft: Hauss 
grräth, KMieiver, gutes Leinzeug und Betten, Kupfer, 
Zinn, Meffing, verfchtedene gute Mobilien, eine Nußs 
baunı fournirter Schreib-Chatculle mit 3 Schtebladen, 
Kleiderfchrank und mehrere Schränke , Stühle, Spies 
gel, Beitfellen, catune Bertgardinen, Tijche, filberne 
Porages, Speifez und Theeldfrel und mehrere Sachen, 
B. VBermebren , AYuctionarius. 
Leihhaus sYuckion, 
d Mm Montage den 12, Oct, UNd an en fal8- Tagen 
fol im biegen Leihhaufe Muction gehalten werden 
von verfhiedenen Hausgeräthen, Mobilien, Divers 
fen Kleidungsftücken , Leinenzeug, Sold, Silber, gol» 
denen und fiülbernen Übren 26,, welches denen, fo etwas 
  
Verkauf von Waaren. 
Srifden Sorländiihen Kalk verkauft aus dem 
Schiffe des fo eben angekommenen Card Me 
„ PD, Nehder, 
Frifden SGotländ. Nalk verkauft zu billi, N Preife 
aus dem fo eben angefommenen Schiffe des Gapitain 
3, Berg von Wisby E 
Cafp. Dinr, Witte, Alfür, Nr, 30(57), 
Bon dem ächten Schweizer Zagdpulver, deffen 
vorzüglidhe Srärke und Rafchheit hinlänglich bekannt 
find, baben wir neuen Borraıh erhalten, fo wie auch 
von englifdem Patenthagel. 
Feldmann & Behn, hinterm Markt Nr, 5, 
Befe engl. Steinkohlen find zu haben aus dem 
Saum ben . Dorneman, 
Schöne Dänifche Butter, in Gebinden von I, 
2 und 4 Liespfunden, billigen Yreifes , bey 
Feldmann & Sehn, hınterm Markt Nr, 5, 
Neue da gure Perersb. Forms und gegas 
gene Lichter, in Xiften von 5 u. 6 Kpf., bey 
rdmann Krüger & Fomps 
Baier le SEE On Ener Ve Seil: 
’ ger, Pormonter, Drıburger, Eger, 
fhiger Bırter -Waffer, Mal jenfraßeRr.8as 
Neue Zufuhren von frifhem Seiterfer, Selle 
nauer, Fachinger, Emfer, Pormonter, Dryburger, Wile 
{m Belicbigen Wartbegen, Zu den Billigüen Weeifen, deu 
rthenen, zu den / 
+ £ Si Sardf, obere Hürkrafe Nr. 116, 
en S, Y. Brauer, Königkrafe Nr, 64; 
Kies ED Kolen Bley a era fl. wi 
Höne Limburger Käfe, um aufzuräumena St, 
12 81; auch ae Te io iR AHBN Preifen guten tw 
gehechelsen Flachs den halben und viertel SR X 
Sortbard Zr, Deeffrdhm,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.