Full text: Lübeckische Anzeigen 1818 (1818)

AA 
2) eine (hdneZigarrendofe, 3) eine Halskerte, Woben 
faeye Tanzmufik von 3 bis 10 Uhr. DerBulabif8f, 
Meife , Selegenheit, 
Zemand, ber Feinen eigenen Wagen hat, wmünfcht 
zur Mitte nächfler Woche einen Neifegefelichufter auf 
— gemein(Haftliche Kofen nach Wismar. Nähere Nache 
zichr in der Stade Hamburg Nr, 26, 
; Angekommene Kremde, 
Den 23. Funny: Dr. Dogge, Kaufmann, v. Greifts 
mald, 103, in St, Hamburg, Die Herren Yaudin, 
Brandt und Hoopen, von Hamburg, Herr Rothers 
mundt, d, Bremen, Hr. Brungmig, v. Stockholm, 
and Hr. Simpfon , von London , Kaufleute, log. In 5 
Thürmen. Die Herren Lindfors, Warben, Brofeldr 
und Sefenius, Kaufleute, 9, Hamburg , Log, in St, 
<Bigmar. Madame Rettberg, von Bremen, log, ben 
Hrn. Behnefe, 
Den z24fien: Hr. EShlers, v, Altona, und die Herren 
Keinighaus u. Warnde, von Hamburg, Kaufleute; 
Sr. Dr. Plate, Herr v, Wedderkopff und Herr Zufizs 
rath v. Halcın, von Eutin, 108. in 5 Tbürmen, Hr. 
Traffens, Nentenirer, v, Paris, Hr. Mad, Particıs 
_ licr, von London; Herr Cramer, Kaufmann, von 
Barmen , und Hr. 9. Bülow, Großberäugl. Zagds 
und Forftiunker, von Schwerin, log, in St, Ham: 
burg. Herr Seippel, Kaufmann, v. Hamburg, og. 
bey Hrn. Holm, 
Den z5flen; Herr Umberger, von Petersburg, Herr 
Faur, von Bordeaux, und Herr Billing, v. Norkide 
ping, Kaufleute, und Herr Baron v. Ungern Sterns 
berg, von Mannheim, 109, in Er, Hamburg, Hert 
ülfng, v. DS WAGEN Dr. Linden, v. Lüfcheid, 
und Herr Hunde, v. Leipzig, Kaufleute, log, in 5 
Eee ae OA an EOEEOHAIN en DDr 
und Herr Wraamann, apitain, v., Hamburg, 
(og. in Sr. Wismar, 
Thor Sperre, 
+ "Di 0 
Dom 24, ae en werden die Thore 
Yuswärtige Vorladungen 26, 
” Die für die Kinder bes im Yulp vorigen Yahrs 
A DATEN TEE Us Adolph Xloth in SHürgs 
Darf beflellten Vormüunder, der Halbhufener Kraft und 
der Eigenkäthner Höäpner dafeldf , haben um die Erlaf: 
fung eines Een AM gebeten, um den Vermögenszußfaud 
ißyer Yupilien zu ‚erfahren. In Folge deflen werden 
alle diejenigen , weiche an den Nachlaß , und indbefonwe 
dere an die in Schürsdorf belegene Halbhufe des ver: 
Korbenen Staus Adolph Klotd irgend ein NMecht vder 
dr sn BreOnn an 008m Ten ET Or a 
/ repntage den 17. , Morgen t, im 
Sroßvogtei « Serichte zu @ämarta 3w USD "und 
idre Forderungen und Unfprüche, unter Einreichung ct» 
EMS EI alt Tale ge a0 mir 
en denjenigen,r weiche mit ihren 
auDradhen in dem gel Sermin Se melden Nee 
den, hiemit ein ewiges ferlegt. 
ae far ERbeDe Groß 
Kl vogtei Sericht, 
E en 0.6. @rambers: % 
— Lotterie Sin werden: 1) ein (Hödner Geldbeutel, 
  
*"* Menu wegen Unzulänglichkeit der be dem Stamums 
PargeleefiRer Georg ‚Arnold Jacob Heinde Che 
borft, Amts Arensbocd, nach vorhandenen wegen rück: 
AdNDdiger, herrichaftlicher Schägungen "gepfändeten Inu: 
ventarienflücke und fonfiger Efjecten, zur Berichtigung 
derfelben concursus creditorum Jber deffen Haabe un 
Büter von Gerichtswegen hat erkannt werden müflen ; 
fo werden Hiemit alle und jede, weiche an den genann: 
ten Georg Arnold u Heinde oder an das demfele 
ben zugehörig gewejene Yarzclen s Gehöfte, Hohenborft 
genannt, im Yınte Wrensbve® belegen, Forderungen 
und Anfprüche zu haben vermeinen, Kenat rühren ber 
aus weichen; Grunde Ad immer wollen, (jedoch mit 
Nugnabnıe der protocollirten Gldubiger, die nur die 
rücfiändigen Zinfen anzugeben Baden) imgleichen deffen 
Schuldner und diejenigen, weldhe Pfänder vder fonftige 
Sachen von idm in Handen haben mögten, hiedurdz 
peremtorilch resp. sub poena raeclusi dupli amissı 
juris md fonfitger etlichen trafe citirt und befehs - 
igt, auf der Königl. Amtfiube zu Arensboee innerhalb 
12 Wochen, a dato der legten Bekanntmachung diefes 
Proclams angerechnet, gehörig und unter Beobachtung des 
Erforderlihen fh anzugeben, und demndchft weitere 
rechtliche Verfügung zu gewärtigen. 
Zugleich wird hiedurch bekannt gemacht, daß der Vers 
Eauf des obbefagten Gchöftes, Hohenborft genannt, wos 
ben fidy 174 Tonnen 145 UNuthen neuer Landfteuers 
manfe, die Tonne zu 260 (IN. gerechnet, befinden, anf 
den 22. Yulp d, F., als der Mittwocdhen nach dem 
oten Sonntage Trinitatis, angefest worden. Die Lieds 
haber Fönnen fıch demnach am erwähnten Tage, Bor: 
mittag$ um 10 Uhr, auf der Königl, Amtftube zu Arends 
boect einfinden , vorher aber die Stelle in Augenfchein 
nehmen, fo wie die BVerkaufsbedingungen und das beo 
der Stelle verbleibende Ynventarium an Bich und Sabre 
nij 8 Tage vor dem Berkanfstermin auf der Yrensbds 
fer Amteßube einfchen, 
Ködnigl, Arensbdcfer Ymthaus den 12. Zuny 18180 
* @raf von Ludner, 
MM, Cramer, 
(Dritte und fegte Bekannımachung.) 
Es hat der Yarzelik Herr Sin Sottlieh 
MYaullen bei Neinfeld angezeigt, daß er feine Dafelbft bez 
legene Yarzelenfelle cum pertin, an den Herrn Peter 
Hinridy Nicolaus Honer In Lübeck unter der Bedingung 
und Verpflichtung verFauft habe, daß er darüber ein 
Öffentliches Yroclama veranlaffen wolle, daher er um 
SbgsDung folchen Yroclams geziemend bitten müfle, 
a nun diefem Anfuchen Statt gegeben worden: fo 
werden hiemit von Serichtss und Nechtswegen alle dies 
jenigen, welche an foldhe verfaufte Parzelenftelle cum 
pertin. aug irgend einem Grunde dinglide Anforüche 
und Fordermugen, (jedoch mit Audnahme der von dem 
Käufer übernommenen Protocollirten Schuldpöfte, der 
$rau Doctorin Binder in Yltona von 1600 NMbthir. 
In® des Hru. Golenbaum {x Liübeef von 1328 Nr.) 
u haben vermeinen, aufgefordert und angewiefen, daß fe 
ch damit, unter Beobachtung des Erforderlichen, innere 
alb ız Wochen, vom Tage der legten öffentlidhen Ber 
Fanntmach dlefes Proclams ra sub poena 
uris im Yctuariat auf der Königl. Amtfkube zu Neins 
eldt angeben und demnächft weitere rechtlide Verfülz 
Bunde gewärtigen. 
ornach ein jeder, den e& angebet, fich zu achten. 
Gegeben auf dem Königl, Neinfelder Umthaufe zu 
LTraventhal den 29, May 1818. Ctaffe 
a 
Dt. 
In fidem copiae 3. Haffelmanın, 
(Dritte und (zBre Bekannemachung.) 
Manu die Wietwe und nachgelaffene Kinder des 
verfiorbenen Marzelifien Elaus Holk zu Neinfeld anges 
zeigt, wie fie fidh zwar Nberzengt balıcn, Daß auf dem 
  
in fidem copiae 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.