Full text: Lübeckische Anzeigen 1818 (1818)

  
a 
BA 
FrifdyangeFommener Pormonter Ctabl und Salzı 
Brunnen, imgleichen Drydurger , Wildunger, Selters 
zer, Fachinger, Seilnauer, Syaa, Saidfhlıper Bitzer, 
Wiesbader, Eger und Surfer Kränchen Wajjer, über def: 
fen Würkung und Bortrefflichkeit eine Beichreibung uns 
entgeldlich den mir zu haben ik, in Darrbenen und bey 
einzelnen Kruken , zu den billigften Preifen, ben 
DH, D. Kar, obere DHlrfiraße Nr. 116, 
Während der Badezeit zu Travemünde unters 
halte {dj eine Niederlage von allen beliebten Mincrals 
BWaffern bey. Herru Leporin, Yporheksr dafelbf, 
DH. D. Karek, 
; Einem geehrten Pubfico zeige hıemir ergebenft an, 
dak ich meine Aquavite und Liqueurs in befter Gbre 
jet zu folgenden heruntergefehten Dreifen verkaufe, als: 
Ddopp. Dommeranzen, Wernuth, Cıtran, Dopp. Magen, 
Wachholder, Cochleare, Unis, Bert. dopp. Kürımel 26, 
zu 1280; fein dito, Crambambuli, Danziger Goldwaffer, 
Gichtbeers und Nuß-Ratrafia zu 20 51; Quaffin zu ı mE 
dopp, Kräutermagen {3 28 91, und höchf rectificirtcr 
Spiritus vini zu z me die Bouteile, womit id mid) 
bheßlens empfehle. S, 3. Thomann, 
DeßiNateur Hiuter’m Markt Nr. 5. 
Feiner Safe, 1, Raffinades Zudfer a Pf, 13 Bi, In 
Broden, f. Liffabonner Ehocolade mit Sewürza24 Sl; 
fein Curaffeau u. St, Thomas Portorico in Rollen, Zus 
Aus Dortorico = 24 Fl, und andere Sorten Rauch: und 
Schnupfrabade, als: D’Etrenues, Marocco , Martins, 
St, Omer, Melange pour la sanı6, Mappe in Bley 
a 20 $ das Pfund; adıte Hayannas und Domingo: Cie 
garren; ächte® Eau de Cologne in Sifen mit 6 
a5 me8 $l, in Gläfern a 16 fi; Roflocker Efüg und 
ei MO itdeg SEELE Waeimden und bei Bouteillen, 
zu den en, Den 
DH. D, Kart, obere Hürfirafe Nr, 116. 
Zn dem ehemaligen Heringichen Krambhaufe hins 
term Markt ben Z. €, Hertel & Comp. if zu haben: 
feiner Caffe a Pf. 18 u. 20 fl, mittel dito a7 Gl, 0Cd. 
a 16, fein Naffinade a 13 u. 1481, Melis a 11 u. 12H, 
fehdner holl, KohHmkdfe, Sodammer , grüner und weißer 
Schweizer» Käfe, alle Sorten feine und ordin, Theen, 
Kauchtobacke, feines Prov. Del, Pfropfen, und fonft bes 
Fannte Material» und Gewürzwaaren, zu den billigfken 
Dreifen, 
Ben Georg Welmig in der großen Burgfrabe 
find zu haben : fydne nordifche Anchovis in Meinen Fäfe 
el, zu ı me das Faffel, 
=. Bey SS Seiblberg, intergr. Altefähr Nr, 14: 
friiher ruf; Caviar a Pf. 20 81, feine Perlgraupen a 
45 51, f. flarkes 16 Grad hafrendes Gemfen Pulver a 
24 fl, befte englilche Stiefelwichje a Bour, ı me, ohne 
Bouf. , und fonft bekannte Waaren, zu den billigken 
ein weißer Sirop, am Klingberg Nr. 25- 
echter meucr Sardelegener Hopfen, billigen 
Preises, ben MW. L. Marrene, Kaufverg. 
Extra guter Brau Hopfen , ben 
Hinrich Molff, Bekergrube, 
Bey Seorg Welmig in der großen Burgfraße ; 
Limburger Käfe von vorzügliher Süte, zu 16 fl das St. 
in DParteyen etwas billiger, 
ey WM. 3, Bruhns, im Lobben Hinter der Cansien 
Mr. 19: rifd geräucherter Ciblachs in ganden und hal 
Sen Lachfem wie auch ben einzelnen Pfunden , weißer 
und grüner Schweizer-Näfe, Parmefans und engl. Ches 
KersKäfe, Limb. Käfe, holl, und engl. Heringe , iralien. 
Sardellen, frifdh eingemachte Reunaugen , Saput ıSaps 
yern in Gläjern, Dliven a Pf, ı mE, auch in Gldfern, 
f.f, Cucca De die Flafche 20 Sl, tralien, Bilde hen} 
ga ganzen und hafdın Bouseilen, Sitronenfaft in ganıen 
  
"AM 
und 4 Bout., englifher Senf in XPfund« Släfern, auch 
Friedrichkadrer Senf, ruß, Caviar a Pf, 2 mt, Duni 
Eirtronen, bittere Orangen; (üße Aepfelfina, Smiruafcdhe 
Keigen, Kradmandeln, Topf Rofilnen, und alle Sorten 
Hrüchte zu billigken Preisen, 
Yumler den bekannten fhwedfchen Berefteken, au 
caltune Bestdecken zu jehr nıedrigen Preifen, Sr. 
€. 5. Sturm, gr. Schmiedefr, Nr, 1. 
Yon dem aus dem Zıraelsdorfer Forft gekauften 
Blüchen Kiufıholz find immer noch einige Faden rotbher 
Buchen Dim unter cr Hälfte des Einkaufspreifes wier 
der abzußieben ben Chriß. Hinr, Dhrt, 
Werkauf anderer Sachen. 
Yuf des A Brinkmann Stelle 
benm Danımans £hurm:; cltes Schiffsholz, als; gute 
eichne und feuerne Sohlen, gute Balken, Brennholz 
und ein paar Pumpen, altes Eifen, wie auch etwas 
Zaumert, Der Sigenshämer it immer auf der Stelle 
anzutreffen, 
Yuf der Laßadie nahe ben der Matsfähr auf des 
Schiffsimmermeißer Dierks Srele: altes, ;cdoch brauche 
bares Schiffshoalz, als Balken, Boblen, eine fchr gute 
Pumpe und andres fehr gutes Nußholz. 
Ein Strangenträger,Xehn , mut einem Unthefl 
an einem YPrahmy if unter vorsheilbaften Bedingungen 
zu verfaufen, aheres in der Hundfrafe Nr, 6, 
ine Partheg leere Nigaer und Mdn:sgeberger 
Leinfant-Tonnen von 1817, wie auch Leere Safer, und 
Gigorien Safer, wegen Mangel arı Pla, Leg 
3,8. Wauky chen der Dosgenfraße, 
Eine Partey auserlefene Tauben, für fehr bıllir 
gen Preis, Holfienfirafe Wr. 28. 
€ find.nach einige Fuder Brückfeine zum billis 
gen Preise zu haben in der undern Hürürade Nr, 73. 
Kauf s Gefu, 
lıcs Eijen Fauft fortwährend 
GE. % Sadfen, Engelöwifch Ne, 21. 
Wenn jemagd eine gut eingefpielte Violine btl1ig 
verkaufen will, dem fagr das YddrefHaus einen Kdufer, 
Wer ein Bücher: Repofisorium oder zwey abzus 
fliehen har, beliebe e& anzuzEIGEN IM der Bekergrube 
LOL 
Kurterie s Anzeigen, 
„Bis zum 2, Zuiy find bey mir noch ganze und 
getheilse Lüdeker Loofe zum Planpreife zu erhalten, 
Carl Friedr. Prinz, 
HauptsSollectzur der Lübecker SsadtsLotterie, 
im Sefenfhen Haufe, Hürfrafe Nr, 113. 
Bur ı ken Slaffe der 6ren LhbeFer Srads-Lotterie find 
ganze und gerheilte Xoofe zu Haben 
bey . 
Zenfien & Comp, Kdnigfraße Nr. 33, 
Zu vermietDen, 
Sn der Königkrafße bey Jacobn: zwey moderne 
Bimmer , mir Mobilien, 
ein (ONE trodfner CagerfeNer in der Breitene 
Rraße, A illiger Miethe, auf Monate oder jahrweife, 
n freundliches Wohnzimmer nedfl Haftamı 
mer, am liebften an einen einzelnen Herrn oder Dame, 
Nähere Nachrichs am Klingberg Nr, 12 (823). 
Cine Stube und Kammer, in einer fobr lebhaften 
Segend, gafjenwärss, mit uder abhne WMobilien; am Liebs 
flen an cinen einzelnen Hırrn, Näheres im Wddreßs 
YNuf Johannis: Sin Haus , Share und Di 
fall, Saar im Woireßduule, u 
baufe.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.